Archive for März 2011

One Page Character – Die gewinnenden Charaktere

März 28, 2011

Die drei Gewinner wollen wir Euch in Kürze vorstellen (die Charaktere zum Download folgen noch), der Rest als Ranking, die weiteren Formalitäten darunter. Nun stellen wir vor:

Der Ordenskrieger Draconidas Procellosus ist nicht nur auf Midgard zu finden (und das trotz Savage Worlds-Werten), sondern auch auf dem ersten Platz. Der pragmatische Krieger in goldener Rüstung kann die Helden ebenso bei einem Vorstoß unterstützen, wie auf der anderen Seite einer Belagerung sein.

Grisfell trug schon viele Namen und kann den Charakteren in Dungeonslayers auf Caera als Stammesschamane begegnen – es sei den, ihn holt sein dunkles Geheimnis wieder ein – und das ist nicht der zweite Platz im OPC-Wettbewerb, den kann man nämlich hier nachlesen…

Den dritten Platz macht ein namenloser Scotland Yard-Inspektor, der sein Innerstes seinem Tagebuch ausschüttet. Vielleicht treffen ja die Charaktere bei Private Eye auf den offenbar desillusionierten Inspektor, der auf der Jagd nach Jack the Ripper ist.

Es folgen:
Kjall Vargson – Skaldenheros des frostigen Norden (Pathfinder)
Rumbanza Kumbeki (SciFi universell)
Miraboc „Schmerbauch“ Toc (Labyrinth Lord)
Samimes (Dungeonslayers – Ornimundia)

Insgesamt gab es sieben Einsendungen von sechs Einsendern – bei der Doppeleinsendung werten wir den besseren Platz. Fünf Preise vom Sphärenmeister (s.u.) gibt es zu verteilen, der erste Platz darf sich einen aussuchen usw. – auch der sechste wird nicht leer ausgehen und bekommt von mir was mitgebracht zur RPC!

Die Preise:

  • Western City Rollenspiel
  • Funky Colts Rollenspiel
  • PC Pearls – a Collection of Character inspiration
  • City Builder
  • The Random Esoteric Creater Generator

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserem Sponsor – dem Sphärenmeister!


Und ganz besonders danken wir jedem der Einsender!!! Wir hoffen, ihr hattet auch Euren Spaß und findet etwas tolles unter den Preisen! Und auch ein herzlicher Dank an unsere drei Juroren, die sich die nötige zeit genommen haben! In Kürze gibt es noch ein kleines Feedback zu jedem Charakter von Greifenklaue und eine Nachlese vom Würfelheld.

Capes, Cowls and Villains Foul – Quickstart Preview (gratis)

März 26, 2011

Ein Pathfinderkollege hat den Quickstart  zum Superhelden-System Capes, Cowls and Villains Foul von Spectrum Games übersetzt, den man bei RPG Now runterladen kann. Zum System heißt es:

Stell dir ein Superhelden-Rollenspiel vor, das imitiert, wie Comichefte wirklich funktionieren. Wenn sich Comic-Autoren hinsetzen, um eine Geschichte zu verfassen, haben sie keine Charakterblätter vor sich, die genau festlegen, was die Charaktere tun können … wie stark oder wie geschickt sie sind, welche Fertigkeiten sie an den Tag legen, was die exakten Parameter ihrer Kräfte sind.

Stattdessen geben sie den Charakteren das, was die Story von ihnen verlangt. Falls die Story erfordert, dass der Held mit der Kampfpanzerung eine Tarnrüstung hat, so hat er sie wahrscheinlich auch griffbereit. Sollte es wichtig sein, dass die Heldin mit dem magischen Amulett einen mystischen Schild errichtet, kann man im Prinzip schon davon ausgehen, dass sie das auch hinbekommt. Muss der Held mit normaler menschlicher Stärke unbedingt eine riesige Betonplatte anheben, um seinen darunter eingeklemmten Kameraden zu befreien? Die Chancen stehen gut, dass er genug Kraft dafür aufbringen können wird. Es hängt alles nur davon ab, was zu einer unterhaltsameren Geschichte führt. 

Das Spiel Capes, Cowls and Villains Foul trägt dem voll und ganz Rechnung, weil es ein offenes und flexibles Spielsystem bietet, in dem die Spieler und der Spielleiter wie Comic-Autoren behandelt werden und nicht bloß wie Leute, die ein Spiel spielen. Es gibt keine Grenzen oder Beschränkungen mehr. Warum solltest du dich dann nicht frei durch die Lüfte bewegen wie der Superheld, der du schon immer sein wolltest?

How “Dungeons & Dragons” changed my life

März 25, 2011

Der Autor von “”Fantasy Freaks and Gaming Geeks: An Epic Quest for Reality Among Role Players, Online Gamers, and Other Dwellers of Imaginary Realms” macht einen nostaligischen Rückblick, entdeckt im DnD-Gate.

[Braunschweig] Con Leo dieses Wochenende

März 25, 2011

In Braunschweig findet in der Mühle an diesem Wochenende der Conventus Leonis statt, zwischen Freitag und Sonntag rollen die Würfel. Ich werde wohl Samstag nachmittag aufschlagen und bin ziemlich gespannt, was so geboten wird. Ein Highlight könnte das Fanfilmkino sein. Auf der Homepage kann man schonmal in das Programm schauen.

Cthulhu Dark – Einseitiges Rollenspiel für lovecraftschen Horror

März 20, 2011

Im Tanelorn bin ich über Cthulhu Dark gestolpert, von Graham Walmsley geschrieben und fix von 3w20 übersetzt. Dazu heißt es:

Graham Walmsley, Autor von Cthulhu Kaufabenteuern, hat ein regelarmes System für Cthulhu-Horror entwickelt.

Die Regeln sind stimmig und passen auf ein Blatt Papier. Ein Charakterbogen ist nicht notwendig, so dass sofort gespielt werden kann. Dennoch sind interessante Kniffe enthalten, etwa die Regeln, um Mythoswissen zu unterdrücken.

Also, ruck zuck mal hingeschaut!

Pathfinder-News-Update 3/11

März 17, 2011

Das letzte Update ist schon aus dem Oktober, daher wird es mal wieder Zeit. Eine interessante Nachricht, die vermutlich noch nicht jeder mitbekommen hat, ist, dass nach dem zweiten Abenteuerpfad Kadaverkrone Königsmacher als dritter folgt. Günther Kronenberg alias Guennarr stellt im Ulisses-Forum die Titel vor.

Im Detail:

Pathfinder Rollenspiel:
– Expertenregeln –> kurz vorm Druck (bis der Band dann im Laden steht, dauert aber schon noch ein wenig).
– Monsterhandbuch II –> in Übersetzung
– Ausbauregeln: Magie –> in Planung
– Ausbauregeln II: Kampf –> in Planung

Abenteuerpfade:
– Kadaverkrone (ab Mitte 2011)
– Königsmacher (ab Anfang 2012)

Kampagnenwelt (ehemals “Chronicles”-Reihe):
Begleitend zu Kadaverkrone:
– Almanach der klassischen Schrecken,
– Almanach der Untoten,
– Almanach zu Ustalav,
Andere Bände:
– Almanach der Machtgruppen
– Almanach der Kundschafter
– Almanach der Bewohner Golarions (Arbeitstitel, engl.: NPC Guide)
– Almanach zu Kaer Maga (definitiv 2012)

Handbücher:
– Handbuch Die Gnome Golarions
– Handbuch Taldor
– Handbuch Andoran
– Handbuch Abenteurers Rüstkammer (inkl. der inzw. vorliegenden Errata von Paizo)

Module:
– Schmelztiegel des Chaos (Ergänzung zum Schlangenschädel-AP)
– Der Schwurstein (Osirion, Nachfolger zu “Lebendig begraben”)
– Die Gottesmundketzerei (Kaer Maga, Ergänzung zum Almanach zu Kaer Maga (s.o.)).
– Modultrilogie “Der Preis der Unsterblichkeit” (bestehend aus: Die Krypta der Ewigen Flamme, Die Masken des Lebenden Gottes und Die Stadt des Goldenen Todes – die Bände 2 und 3 werden von uns um Spielleitertipps ergänzt.)

Zubehör:
– Kartendeck “Orakel der Türme” (engl.: Harrow Deck = Ergänzung zu Kadaverkrone-AP)

Pathfinder Basis Game / Einsteigerbox

März 16, 2011

Nun ist es also raus, Paizo plant eine Einsteigerbox. Weniger komplexe, aber kompatible Regeln, die bis Stufe 5 reichen sollen. Das ganze ist aufgeteilt in ein Spieler-, ein Spielleiterbuch und ein Abenteuer. Pappminis als Aufsteller sind geplant, der Preis soll bei 35 Dollar liegen.

Das ganze ist hier zu sehen und auch schon von einigen Paizianern kommentiert. Im DnD-Gate wird es auch schon wild diskutiert.



Projekt BrickSlayers – Vorstellung

März 13, 2011
Beholder in Lego

Beholder in Lego

OKay, das erneute Lesen von BrickQuest, Lego Heroica, der Kauf einer Minifig, das Hören von Ausgespielt – “Ich liebe es!” und das Durchwühlen des GK-Lego-Threads hat mich so hibbelig gemacht, dass ich gestern gut vier Stunden Lego im Netz bestaunt habe… da reifte der entschluß, damit was zu machen, die Geburt des Projekt BrickSlayers.

Allgemeines Ziel des Projektes ist es, LEGO mit dem Rollenspiel Dungeonslayers zu verbinden und ein vollwertiges LEGO-Rollenspiel zu erschaffen. Im großen und ganzen kann dazu Dungeonslayers auch belassen werden wie es ist, allerdings müssen z.B. die Waffen und Ausrüstungen – aber auch die Monster angepasst werden. Eben was an LEGO-Teilen verfügbar und realisierbar ist.

Spezielles Ziel ist es, einen Mini-Dungeon bzw. ein Mini-Szenario zu generieren zum sog. SommerDing, der Vorstellung des RollenspielDing als monatliches Wolfsburger Rollenspieltreffens im Rahmen des Sommerfestes des Kulturzentrums Hallenbad, eben jenem Ort, wo wir regelmäßig spielen. Da dort insbesondere jüngere Kinder zum Sommerfest rumlaufen, soll das ganze Eyecatcher sein und Besucher locken und zum Mitspielen animieren. Der Termin ist dieses Jahr der 21.8.2011. 

Als Rahmen stecke ich mir auf jeden Fall einen finanziellen und geb mir einen Rahmen von 30 Euro je Monat ab Jahresbeginn vor, wovon ich wiederum etwaige Käufe der Minifig-Serien ausnehme… (weil da ja nur ein Bruchteil für BS interessant wäre). Von den Posts her will ich alle zwei Wochen etwas updaten. Diskussionen mit mir wird man hier im Blog, direkt im eigenen Unterforum im GK-Forum, im Dungeonslayersforum oder im RSP-Blogs-Forum führen können. (Links folgen)

So weit erstmal, nice dice, nice brick, Ingo

In zwei Wochen dann erste Käufe …

Hot elf chicks mit Schwert – Yeha!

März 11, 2011

Beim Stöbern im Dungeonslayers-Forum bin ich auf einen Linktipp gestoßen, den Blog A rustmonster ate my sword, wo es gerade Hot elf chicks with sword gibt! Leckaa!

Helden und Dorn von IPP als Webcomic

März 11, 2011

Eigentlich hatte ich im heimischen Comicbuchladen nur zwei Comicserien in meiner Hand und auch gekauft. Das waren zum einen Spawn und zum anderen die sechsteilige Reihe Helden, welche von der Ideenschmiede Paul & Paul stammt und auf einer Midgard-runde basieren soll, wenn mich meine erinnerung nicht trügt. Dorn war dazu dann die nachfolgeserie, zu der Helden ein Prequel bildete. Beide gibt es nun als Webcomic, welchers nach und nach erscheint.

Zu Helden heißt es:

Helden ist die Nacherzählung einer vom Autor und Zeichner Ralf Paul geleiteten Fantasy-Rollenspielrunde.
In dieser Geschichte treffen sieben Helden aus den verschiedensten Winkeln der Welt zusammen und geraten in ihr erstes gemeinsames Abenteuer. Im Zentrum steht der Söldner Benwick, der durch die Gefangenschaft seiner Mutter zur Erfüllung einer schwierigen Mission gezwungen wird.

Zu Dorn:

„Der Morgenstern bekannt als Dorn“ erzählt vom Leben des Paul Paker – einem Computergenie und Spielefreak – der durch ein fehlgeschlagenes Experiment und mordende Umstände in eine gesellschaftliche Ecke gedrängt wird, aus der ihn nur eine Idee befreien kann, die ebenso phantastisch ist, wie die Dinge, die ihn in diese Lage gebracht haben. Aus diesem improvisierten Einfall entwickelt sich ein genialer, wenn auch äußerst komplexer Plan: Ein deutscher Superheld.

Also, schaut mal rein.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 66 Followern an