Archive for Mai 2012

Cyberpunk 2020 wird Computer-RPG

Mai 31, 2012

Und zwar arbeitet das Label von Witcher 2 dran und hat sich die Linzenz von Mike Pondsmiths Cyberpunk 2020 gesichert, um DAS Cyberpunk-Rollenspiel zu machen. Mehr bei 4players.

Mephisto #54 erschienen

Mai 30, 2012

Letzte Woche kam die Mephisto #54 an, die sich im Untertitel „Das beste Fantasy- und Abenteuerspiele-Magazin“ nennt. Na, dann werfen wir fix mal nen Blick auf den Inhalt:

Schnell hab ich auf S. 82 (SR) vorgeblättert, quer durch Rezis, News und ein Interview mit Maike Hallmann. Als regelmäßiger Blog- und Forenleser findet sich allerdings fast nix neues für mich, DSA Herokon und Satinavs Ketten verleiten mich eher zum schnellen durchblättern und schon bin ich im Hardwareteil, dem eigentlich interessanten.

Arkham Horror bekommt ein Szenario verpaßt, Shadowrun den zweiten Teil von Schatten über Aachen, Warhammer 40k Freihändler den dritten Teil eines Abenteuers  und Eulentage für Degenesis. Für mich wird es erst im folgenden interessant, Dr. Nguyen Duc ist ein NSC für Heredium, der insgesamt etwas blass und schwer einsetzbar bleibt und Thixon Alpha für Corporation. Toll, dass das System im Deutschen gefeatured wird, aber auch der Beitrag bleibt eher schwach. Der Wettbewerbsbeitrag zum Fundus Ludi-Kreativwettbewerb beschreibt eine kürzlich erschlossene Kolonie, an der alle spielrelevanten Konzerne ihre Kohlen im Feuer haben, Abenteuerideen springen einen aber auch nicht gerade an, wirkt sehr nüchtern. Den Abschluß bietet Der Vergnügungsplanet, ein SciFi-Universal-artikel.

Und schon bin ich durch. Bin ich froh, dass ich keine Rezi schreinen muss, die meisten Artikel interessieren mich schlicht nicht. Die, die mich interessieren, sind allenfalls Durchschnitt. Vom „besten“ Magazin bleibt wenig, Zunftblatt und auch Artefakt liefern regelmäßig besseren Stoff. Wen eins der genannten Systeme anspricht, kann es sicher kaufen, aber die semiprofessionelle Konkurrenz zeigt, dass es besser geht.

Fazit: Künftig weniger Untertitel, mehr Inhalt, bitte!

Hardpoint.de – freie Tiles, Maps und einiges mehr für FATE, SW, Warhammer 40k, Tribe 8 etc.

Mai 27, 2012

Übers Tanelorn bin ich auf ein paar selbstgebastelte Tiles und Maps gestoßen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Fangen wir hier an: Es warten diverse Räume des DnD 4e-Abenteuer Keep of the Shadowfell, die recht universell einsetzbar sind. U.a. Goblin- und Hobgoblinwachräume, eine Krypta und ein Gefängnis. Dazu ein Turm und ein Tempel (der hat richtig gute Qualität) sowie ein kleines Fort. Am coolsten sind aber die 3-D-Props, ein paar Kisten (davon kann man nie genug haben!), zwei Särge, ein Buchregal und eine Rampe mit Galerie. Bei den Maps findet sich eine kleine Feste mit vier Türmen und Hauptraum auf drei Ebenen. 4e-Spieler sollten vielleicht mal einen generellen Blick auf die Seite 4e Hardpoints werfen, auch Abenteuer, Crunchy bits und Monster warten.

Diverse Tiles bunt gemischt finden sich dann eine Ebene höher, auch futuristisches ist dabei wie ein “imperialer Eisbunker”. Dazu ein Dschungelcamp, eine Irrenanstalt, ein französisches Herrenhaus, ein Dock-Abschnitt oder eine Burg. Alles Örtlichkeiten, die man mal brauchen kann. Unter Handouts verstecken sich einige Maps. Die Steampunk-Mapcollection enthält drei Karten, die ursprünglich für Warhammer 40k Rogue Trader entstanden sind, sich aber auch anderweitig nutzen lassen: eine Manufaktur, eine befestigte Bergspitze und ein Kommandobunker. Die Karte zur Village of Rockley sieht auch universell verwendbar aus für Fantasy.

Ansonsten findet sich auf der Hauptseite Hardpoints.de hauptsächlich englisches Spielmaterial, z.B. zu Savage Worlds, Rippers, Dark Heresy, Fate, aber eben auch deutsches Material, z.B. zu Malmsturm. Sehr geil fand ich z.B. die Piratenkarten, womit man zufällige Gegenstände an Bord von Schiffen ermitteln kann. Könnt ich mir auch gut bei Schlangenschädel vorstellen. Oder eine W100-Tabelle mit Piratenmerkmalen … Drachenblut ist ein Onesheet-Crawl-Setting für FATE und hat schon ein erstes Abenteuer. Ziemlich cool sind auch die Adventure seeds für Horror, Cyberpunk und SciFi, also kurze Abenteuerideen fürs jeweilige Genre.

So, es gibt aber noch ein paar Schwesterseiten wie Fantasy Hardpoint, hier finden sich noch Maps u.a. zum Thema Zwerge und zwei Schiffe. Im GURPS Hardpoint gibt es eine GURPS Warhammer, Babylon 5, One-Shots und D&D to GURPS 4th Edition Conversion. Der Core Hardpoint widmet sich verschiedenen Dream Pod 9-Spielen wie Jovian Chronicles, Tribe 8 oder Heavy Gear. Und wieder verstecken sich hier coole karten, Tiles und Battlemaps, bei Tribe 8 z.B. Endzeit-taugliches. Zuguterletzt der Oriental Hardpoint zu Dnd 3e Oriental, welcher auch massiv Maps enthält.

Viel Spaß beim Stöbern!!! Hoffe, es war was an brauchbaren auch für Euch dabei!

Das neue DnD, ähh, DCC

Mai 26, 2012

Halleluja, trotz grenzdebiler Zollbeamten und eines Cruise Missile-Angriffs auf meinen Versandkartons halte ich nun mein DCC limited in Händen. Es ist … wunderschön. Trotz der Transportschäden. So wie es sich anliest, wird es auch eher ein Gebrauchsbuch werden. Es hat so viele interessante Aspekte, dass ich nur meinen Hut ziehen kann.

Im wesentlichen wollte ich aber auf die dreiteilige Rezi aus der Goblinhöhle aufmerksam machen: 1 – Das Äußere, 2 – Die Regeln und 3 – Die Anhänge. Tarin verspricht weitere Artikel, bei uns wird es sicherlich auch noch ne Rezi geben.

[DS-Nordana Spielbericht A05] Die Diebe vom Dämmerwald

Mai 24, 2012

Orter war so frei, einen kleinen Bericht zum Dungeonslayers-Abenteuer Die Diebe vom Dämmerwald  (hier als freier Download) zu schreiben, welches ich im Rahmen der Nordana-Kampagne beim letzten Ding leitete. Lauschen wir Orter:

Berichten werde ich über das Abenteuer “Die Diebe vom Dämmerwald“, gespielt im Rahmen der Nordana Kampagne mit dem guten Greifenklaue als Spielleiter. Schreiben werde ich aus der Perspektive von Aras Velan, einem menschlichen Stufe 1 Schwarzmagier. Mit von der Partie waren der Zwergenkrieger Grognar, der Menschenheiler Zoras, der Elfenkrieger Lerindiel und, aus dem Hohen Norden, der Heimat der Barbarenstämme, der Krieger Ugar.

Tagebucheintrag von Aras Velan
Unser Gildenmeister sagte uns, dass die Miliz von Brix einen neuen Auftrag für uns hätte. Ohne lange darüber nachzudenken, und mit der Aussicht auf 50 Goldmünzen pro Kopf, wie sich später noch zeigen sollte nahm unser geistig doch eher langsamer Barbarischer Freund das sehr genau, zog es uns in den Dämmerwald vor Brix Toren. Die Reise war weit weniger beschwerlich als erwartet, leider sahen wir den vom Milizenführer beschrieben Felsen, der den Dieben als Unterschlupf dienen soll, nach dem Betreten des Waldes nur noch selten durch die dichten Baumkronen schimmern. So war doch einiges an Ortskenntnis und Glück von Nöten, um schlussendlich am Pelzzacken anzukommen.

Es zog uns, das wir erst keinen andere Möglichkeit erkannten, den gewundenen Pfad zur Spitze des Pelzzackens. Nur blieben wir nicht unbemerkt. Einer der fünf Banditen die die Spitze als einen Ausschau benutzten schlug wie wild auf das Kochgeschirr um Alarm zu schlagen. so stürzten sich die Diebe auf uns. Nach einem kurzen Gefecht und dem durch einen Flammenstrahl meinerseits verhinderten Fluchtversuch eines schwer verwundeten Diebes konnten wir den Sieg für uns verbuchen. Hier war zwar ein kleines Lager aufgeschlagen, allerdings konnte es angesichts der eher geringen Menge Diebesgut, außer ein bisschen Nahrung war hier nichts zu holen, nicht das Hauptlager sein. Wir hielten eine gute Stunde Ausschau, bis wir am Fuße des Felsens einen Bären sahen, der offensichtlich aus einer Höhle im Pelzzacken kam. So entschlossen wir uns herauszufinden, ob es weitere Höhlen gibt, oder gar ob sich die Diebe mit dem Bären eine Höhle teilen.

Der Kampf in der Räuberhöhle!

Am Fuße des Berges fanden wir neben dem bereits erkannten 3 m breiten Höhleneingang, aus dem der Bär kam, einen kaum 1 m Größen Spalt zu einer, wie wir glaubten, zweiten Höhle.
Nach wenigen Metern die wir uns der Reihe nach durch den Spalt gingen, erreichten wir eine Gabelung. Einer der Wege war durch eine Morsche Holztür verschlossen. Unser Barbar machte Nägel mit Köpfen und entsprechend viel Krach, als er die Tür mit einem Schulterstoß aus den Angeln riss. Doch niemand hatte uns gehört? Auch als wir weitergingen, in den Schlafraum der Diebesbande, wurde niemand auf uns aufmerksam. Doch nahmen wir Stimmen war. Es musste jemand zu Hause sein, soviel war jetzt sicher! Wir folgten dem einzigen Weg tiefer in die Höhle, der Barbar ging voran. Und da waren sie: ein gutes Dutzend Banditen, die einen Kaufmann zu Tode quälten. Sie griffen an! Wir waren eingeengt, Standen hintereinander in einem weniger als 1 m breiten Gang. Keiner hatte eine Chance an seinem Vordermann vorbei zu kommen. So dauerte es nicht lange, bis der Barbar in einem Hagel aus Schwerhieben bewusstlos zu Boden ging. Ich Sah einen grellen Lichtblitz, als der mittlerweile ebenfalls angeschlagene Heiler seine Hände heilend auf die Schultern des Barbaren legte. Ich selbst konnte erst sehr spät in den Kampf eingreifen. Es war zu gefährlich in dieser Enge einen Flammenstrahl zu wirken. Wir waren Hoffnungslos unterlegen! Manchmal, führt ein Rückzug auch zu einem Sieg. Wir stahlen uns also den Gang zurück. Ich warf die Pelze und Decken im Schlafraum auf einen Haufen in den Gang zu den Dieben. Der Rest folgte so langsam nach. Als unsere Gruppe komplett über die Pelze gestiegen war, entzündete ich den Haufen mit einem Feuerzauber. Der Rauch zog zu den Dieben tiefer in die Höhle. Er nahm ihnen die Sicht, sie husteten und keuchten. Wir zogen uns indes weiter zurück, bis zur herausgerissenen Türe . . . nun waren wir es, die im Vorteil waren. Der Gang war hier für die Diebe so eng, dass sie uns einzeln angreifen mussten. Wir erledigten einen nach dem anderen, bis schließlich nur noch ihr Anführer Tarok am Leben war und sich uns schlussendlich ergab. Wir quetschten ihn aus, ob es noch weitere Diebe gibt, welche die auf Beutezug sind. Er versprach uns Reichtum, wenn wir in laufen ließen, doch keiner ergab sich dieser Versuchung.

Nach einer Bestandsaufnahme des Diebesgutes und dessen Sicherstellung sowie der Feststellung des Todes des gefolterten Kaufmanns, man Schnitt ihm die Kehle durch als man uns Angriff, geleitete er uns in die noch nicht erforschte Abzweige bei der Holztür. Sie führte ohne Umwege zur Bärenhöhle. Die Götter wissen was uns dazu bewegte, die schlafende Bärin anzugreifen und zu töten, ich bereue es getan zu haben. Sie hatte drei Junge. Kurzerhand entschloss ich mich eines der Bärenjungen aufzunehmen und großzuziehen. Lerindiel und Grognar folgten meinem Beispiel.
Wie bereits eingangs erwähnt, nahm unser Barbar die Geschichte mit dem Kopfgeld sehr genau. Er improvisierte also einen Sack und Schnitt die Köpfe der 15 besiegten Banditen hinein, um sie Später dem Anführer der Miliz präsentieren zu können. Seinem Gesicht entglitten sämtliche Züge, als Ugar den Sack auf seinem Schreibtisch ausschüttete und den Lebenden Anführer der Banditen zu seinen Füßen warf.

Wir erhielten den Versprochenen Lohn für die 15 Köpfe und den 16. noch Lebenden Kopf und brachten der Gilde ihren Anteil.

Mein erstes Stöckchen!

Mai 23, 2012

Stöckchen sind eine Art Kettenbrief in der Blogosphäre, die allerdings in der RPG-Blogosphäre wiederum wenig Verbreitungb haben. Gut, superregelmäßig würde ich das jetzt auch doof finden, aber ich bin sicher, dass man das so gestalten kann, dass man auch was für den Leser rausholt … Und vielleicht folgt auch der ein oder andere Nicht-RPG’ler seinem Stöckchen und landet auf einmal im nerdigsten Hobby der Welt (laut der Doku Nerd-Alarm)…

Die Regeln kurz erklärt: zuerst beantworte ich die 5 Fragen von Roland (einer der Podcaster von Ausgespielt!), dann stell ich fünf Bloggern fünf neue Fragen. Dann mal auf!

Roland: Lego oder Playmobil?

Ingo: Als Kind eindeutig He-Man und die Masters of the Universe. Danach kam MASK. dann Lego und irgendwo dann auch noch Playmobil. heutzutage LEGO. Hätte es in Kindheitstagen schon Lego Herr der Ringe gegeben, ja, es wäre einiges anders geworden …

Roland: Kannst Du Dir vorstellen, alles, was Du gerade tust, hinzuschmeißen und etwas völlig anderes zu beginnen? Wenn ja, was wäre das? (Wenn nein, warum nicht?)

Ingo: Ehrlich gesagt, stand ich kürzlich vor der Frage. Und ich hab sie mit *”Ja.” beantwortet, aber es gibt ja noch andere Hindernisse außer dem eigenen Willen. Also, kurzum, für wichtige Eckpunkte im Leben kann ich mir schon vorstellen, von heute auf morgen die Dinge zu ändern. In den Dingen, die hier im Blog gewöhnlich eine Rolle spielen, eher nicht. Der Würfel wird auch morgen noch gewürfelt, nicht gedreht …

Roland: Zeit, sich zu outen! Welches Objekt fannischer Verehrung, sei es eine Science-Fiction-TV-Serie, ein Fantasy-Buch oder ein Comiczeichner, gefällt Dir im Gegensatz zur Mehrheit aller Nerds und Geeks überhaupt nicht? Rechtfertige Dich!

Ingo: Ohh, da kann ich auftrumpfen. Ich bin weder ein Gamer, noch ein Comicleser. Superhelden sind mir oft ein Graus, ich mag das Prinzip Heroes were made not born. Klar findet sich diese Thematik auch ab und an bei Superhelden, aber dazu diese inkonsistenten Reihen, die teilweise parallel laufen. Argl. Aber, um mich zu bessern, hab ich Walking Dead angefangen sowie Die Adler, desweiteren überleg ich bei DC-Restart einzusteigen. Desweiteren hab ich mir vor anderthalb Jahren mal ne X-Box zugelegt, nutz sie aber meist zum DVD schauen. Ich hab noch vor, mal Mass Effect auszutesten.

Rechtfertigen muss ich mich nicht, ich nutz die zeit ja zum Rollenspiel. Im gegenteil, ich fordere sofortige Rechtfertigung von allen Gamern und Comiclesern, wieso sie nicht die zeit zum Rollenspiel nutzen!!! Skandal!!!

Roland: Eine ältere Version Deiner selbst taucht bei Dir auf, drückt Dir eine Zeitmaschine in die Hand, wünscht Dir viel Spaß und verschwindet mit einem dämlichen Grinsen auf den Lippen wieder. Was tust Du als erstes? (ja, sie funktioniert)

Ingo: Offensichtlich reise ich dann nicht an die mit meinem Mitbewohner vereinbarte Stelle … Ich glaub, ich würde mein englisch auffrischen und in die 70er reisen und versuchen in Garys Heimrunde zu kommen. Das würde ich echt gern mal miterleben.

Roland: Warum hast Du eigentlich noch keine Lego-Minifiguren mit mir getauscht?

Ingo: Ja, Skandal! Ich tausch meine meist immer bei Tauschticket, tausch aber auch fleißig im GK-Forum. Können wir ja nachholen. Ich brauch alles, was zu Brickslayers passen könnte. Ich tausche ziemlich gerne, das Angebot gilt also für alle Leser!

Nun stelle ich fünf neue Fragen an fünf weitere Blogs, als da wären Joni vom Herzlichen Rollenspielblog, dem Würfelheld, Tarin aus dem Goblinbau, Daniel von System matters und Florian von Vier Zwerge und ein Hund. Und das sind die Fragen:

1.) Was war Dein letztes Nicht-Rollenspiel-Nerd-Produkt – und was willst du damit im Rollenspiel machen?

2.) Yeha, die Zukunft mutiert den Menschen und Du hast das Glück, dir eine belibige Superheldenkraft aussuchen zu können. Welche wäre das?

3.) Welches Podcastthema brennt Dir unter den Nägeln und müßte dringend mal von einem deutschen Rollenspielpodcast behandelt werden?

4.) Welches ist das letze Rollenspiel, an dem Du nicht mitgewirkt hast, das du zuletzt gespielt hast? Als Spieler oder Spielleiter? Was war das Highlight der Session?

5.) Mal ne Aufgabe mit ner Frage kombiniert. Kannst Du uns eine oldschoolige W12-Zufallstabelle zu einem dieser 5 Stichpunkte liefern: Skurilles Dungeoninterieur – Orks – Untote – Türen – Schlangen. Und sag nicht nein ;)

Und weiter? Ihr beantwortet die 5 Fragen in eurem Blog unter Verweis dieses Stückchens und stellt 5 neue Fragen an fünf andere Blogs – zumindest wenn ihr Lust dazu habt …

Edit: die Antworten von Daniel, der sich mit Türen beschäftigt.

Ausverkauf bei der Klaue VII – Shadowrun, DSA-Hörbücher und Kleinkram

Mai 22, 2012

Diesmal mit Material zu Shadowrun (reichlich), MERS / Mittelerde, DnD 3.x, d20 Fantasy, Cthulhu Now, Deluxe Revised RECON (Vietnam-RPG) von Palladium, Trinity, Trinity d20, Bloodstained Stars für Burning Wheel / Iron Empires, Savage worlds – Caladon Falls – für Suzerain, FATE – Legends of Anglerre – Starblazer Fantasy Adventures, Immortal – The invisible war.

Pathfinder Battles Heroes & Monsters (Miniaturen), Confrontation-Mini, diverse DSA-Hörbücher.

Criminal Minds DVD, Tatort-Hörbuch, zwei Cyberpunk-Hörbuch, CD Mord am Hellweg III, CD Das Kloster der toten Seelen, Mitschhnitt #2, Offenbarung 23. 

Als Alternative kann man auch mit mit tauschen, hier meine Liste!

James Kuhn Face Painting

Mai 19, 2012

Neulich beim Durchzappen bei Galileo auf Pro7 gesehen und ein bißchen nachgegoogelt. jemand, der sich seitdem er mal eingeschneit war täglich neu als andere Person / Figur / Wesen schminkt und da mittlerweile scheinbar den Dreh raus hat. Mal drei Beispielbilder:

Hier ist sein Blog und hier hab ich ein paar meiner Favoriten gesammelt. Von den Schminkkünsten können sich LARPer sicher was abschauen …

[WOB] Rollenspiel-Ding am Sonntag mit Flohmarkt

Mai 18, 2012

Auch im Mai ist wieder Rollenspiel-Ding, nämlich diesen Sonntag, den 20.5. ab 14 Uhr im Hallenbad, Wolfsburg. Mit Flohmarkt. Wer also was anzubieten hat oder ein Schnäppchen abgreifen will, sollte früh kommen.

Angeboten werden diesmal Desolation (Fantasy-Endzeit), Dungeonslayers und Dr. Who. Details finden sich im Planungsthread.

Wahnsinns-DS-Dungeon-Bildbericht

Mai 16, 2012

Da hat doch jemand den kompletten ersten DS-Dungeon nachmodelliert, durchgespielt und uns einen Bildbericht geschent, den man hier findet.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 66 Followern an