Archive for the ‘Greifenklaue INTERNA’ Category

Frühjahrsputz in der Blogroll

Mai 11, 2014

Ich hab mir mal meine Blogroll vorgenommen und inaktive Blogs und nicht mehr gepflegte Seiten entfernt: insgesamt sind 21 Links entfernt worden. Wer es total transparent mag, hier pflege ich die neuen Links – und auch die Rauswürfe – seit Ende 2010. Ansonsten wünsch ich viel Spaß mit der aktualisierten Blogroll – und falls ihr Links habt die Eurer Meinung nach unbedingt rein müssen, dann bitte ein Hinweis in den Kommentaren!

Solo Kinder des Blutmeeres nur noch 2013 bei uns

Dezember 24, 2013

Kinder des Blutmeers goes App. Marc Geiger, u.a. Autor des einzigen deutschsprachigen d20 Solos Über den Sylinthpass ist es gelungen, sein Solo Kinder des Blutmeers als App zu verlegen. Dazu gratulieren wir recht herzlich und wünschen viel Erfolg.

Das hat aber auch zur Folge, dass wir beide Downloads Ende des Jahres vom Blog nehmen: die Pathfinderversion zählte mit 1172 Downloads zu einem unserer beliebtesten Downloads, die Labyrinth Lord-Version kam auf immerhin 122 Downloads.

Mehr von Marc Geiger gibt es auch auf seinem Blog: Pfad der Legenden.

Meine potentiellen Messe Essen-Käufe

Oktober 23, 2013

Moritz hat ja die RPG-Neuheiten zur Messe Essen aufgelistet, ich hab mir schonmal ne Kaufliste für heute zusammengestellt (Ha, hab den Blog so programmiert, dass die kommt, wenn wir etwa in Essen eintreffen.) Tadda:

Ganz heiße Pflichtkäufe:
– Labyrinth Lord – Die Gruft des Hamar – 9,95 Euro
Cthulus Ruf 4 – 6 Euro mit Sammelmappe
– Kartenspiel – Zombory – 14,95 Euro
– Munchkin Pathfinder
– Erweiterung für “Die Zwerge”

Auch heiß, aber hinterher muss reichen:
– Shadowun – Regelwerk 5. Edition – 19,95 Euro
– Game of Thrones – Das Rollenspiel – 49,95 Euro
– Descent 2: “Labyrinth des Verderbens” und “Die Trollsümpfe”.
– Halloween-Erweiterung für King Of Tokyo
– Star Wars X-Wing Wave III: B-Wing, TIE-Bomber, HWK-290 und Lambda-Shuttle
– Traveller – Grundregelwerk portabel – 14,95 Euro

So heiß, dass ich es schon gekauft habe:
– Star Wars – Am Rande des Universums – Einsteigerset – 24,95 Euro

Und, was kauft ihr?

Splittermond – Spieltest, Regelupdate, Abenteuer

Juli 19, 2013

81069-blogger-image-416754704Splittermond spukt mir spätestens seit dem Kamingespräch mit Chris Gosse rum, eigentlich schon seit dem Schnellstarter bei der RPC. Da wir mit Orter einen sehr symphatischen Uhrwerk-Supporter vor Ort haben, lag eigentlich nix näher, ihn mal für eine Proberunde zu rekrutieren, ohne den Platz auf dem Rollenspiel-Ding blocken zu müssen.

Gespielt wurde nach den gerade erst geupdateten Regeln (v.1.1-pdf / Blog-News) das Abenteuer des Schnellstarter Die Bestie von Krahorst. Das Abenteuer ist jetzt nicht innovativ, aber man lernt die Regeln von Splittermond kennen, es gibt Interaktion, Kämpfe, einen Dungeon und ein (kleines) Rätsel. Kurzum, das Abenteuer kann man für Consessions auch locker mit anderen Systemen nutzen.

Das System selbst ist mit dem Update etwas weniger kleinteilig, ich persönlich mag das Initativewheel spätestens seit dem neuen Hackmaster, und die Überarbeitungen haben Splittermond definitiv gut getan. Überhaupt, alle SC wirken kompetent (gut, ich mag auch mal Bauern-Gaming, allerdings nach DCC-Art, nicht nach DSA-Art), haben unterschiedliche Besonderheiten, Splitterfähigkeiten, Meisterschaften, so dass man schon auf etwa zwei Hand voll besondere Optionen und Dinge kommt, ist ja fast ne halbe Weltrevolution … Die Illustrationen sind durchgehend von toller Qualität und machen Bock aufs Spiel. Die Risikowürfe sind ne interessante Variante, auch wenn bei mir keiner (!) in die Hose ging, obwohl ich mich fast oft für diese Variante entschieden habe. Kurzum, mein gewecktes Interesse wurde genähert und ich bleibe dran.

Mittlerweile gibt es noch zwei weitere Abenteuer, sicher auch zum Spielen mit anderen Systemen geeignet, wenn man das will, zum einen der von Chris Gosse im Podcast angesprochene TwoPage Nacht über Tannhag vom Nordcon, zum anderen ein Fanabenteuer von Taysal: Der goldene Kompass (.zip)

 

Ich hatte einen Traum … einen Fieberglastraum …

Januar 12, 2013

Nach dem Teaser gestern zu Cyberpunk 2077 mal ein Teaser zu einem Cyberpunkprojekt, an dem ich beteiligt bin.

© Christoph Jaszczuk

© Christoph Jaszczuk

Bei Kueperpunk2012 kann man noch mehr entdecken …

Greifenklaue-Blog in Zahlen 2012

Dezember 31, 2012

Ersteinmal ein Guten Wurf ins Neue Jahr!

Und ein Dank allen Lesern, Kommentatoren, Mitbloggern, Verlinkern, Fragestellern, Teilnehmern fürs Lesen, Teilnehmen und Kommentieren!

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht des GK-Blogs für das Jahr 2012 an.

Hier ist ein Auszug:

19.000 Personen passen in das neue Barclays Center um Jay-Z performen zu sehen. Dieser Blog wurde in 2012 über 67.000 mal besucht. Wäre er ein Konzert im Barclays Center, würde es 4 ausverkaufte Vorstellungen benötigen, damit ihn so viele Personen sehen können.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Wer noch mehr Zahlen und Statistik will, nach und nach filtere ich die WordPressstatistiken im GK-Forum aus.

Bloggeraktion – Mein Tor zu Welt & DVD Die Tore der Welt

Dezember 20, 2012

Nach der letzten Bloggeraktion Die Blogger der Tafelrunde mach ich natürlich auch gern mit bei Mein Tor zur Welt, als ich gefragt wurde, ob ich bei der Aktion zur DVD-Premiere von Die Tore der Welt mitmachen wolle. Zumal es mir gar nicht schwer fiel, hier das Türkentor im heimischen Helmstedt zu nominieren.

imagebam.com

(Für größere Fotos einfach draufklicken!)

Historisch betrachtet wurde es 1716 zum Gedenken des Sieges über die Türken im gleichen Jahr im Venezianisch-Österreichischen Türkenkrieg. Prinz Eugens von Savoyen siegt über die Türken in der Schlacht von Peterwardein. An dem Sieg war der regierende Braunschweiger Herzog Ferdinand Albrecht maßgeblich beteiligt, für Abt und Prior des Klosters St. Ludgeri brachten mit dem Bau des Haupttors ihre  Siegesfreude als auch die Verbundenheit mit dem Kaiser zum Ausdruck, dem das Kloster in weltlichen Angelegenheiten unterstand. Dazu kamen verwandtschaftliche Bezeiehungen zum Hause Braunschweig, dessen Ostgrenze Helmstedt klassischerweise bildete.

imagebam.com

Während die B1 irgendwann das Kloster durchschnitt und der 2. Weltkrieg es zerstörte, wurde es 1986 in der Nähe des Klosters wieder aufgebaut. imagebam.com

Warum ist es nun mein Tor zur Welt? Ganz einfach, es liegt auf dem direkten Weg zum Bahnhof in unmittelbarer Nähe und genau damit verbinde ich es – die letzte Station, wo man vorbeieilt, bevor es in den Zug geht. Ob in den Sommerferien mit dem Ferienticket Restniedersachsen erkunden – inkl. Groundhopping zu en diversen Rollenspielgeschäften (da gab es vor 20 Jahren noch ein paar mehr als heute) oder mit den Pfadfindern auf große Fahrt: mit Nowegen, Polen, das Erzgebirge, die Ostsee, die mecklenburgische Seenplatte und insbesondere an Schottland verbinde ich immer noch große Erinnerungen. Und immer waren ein paar Rollenspieler dabei …

imagebam.com

Die Tore der Welt ist der Nachfolger von Ken Folletts Die Säulen der Erde, welcher nicht nur als Buch (und Brettspiel!) sehr erfolgreich war, sondern auch als vierteiliger Fernsehfilm. Auch Tore der Welt lief schon im Fernsehen (im Dezember auf Sat 1), aber wer es lieber ohne Werbeunterbrechung zu einer selbst von ihm gewählten Uhrzeit sehen möchte, kann auch zur DVD greifen.

imagebam.com

Tore der Welt spielt rund 200 Jahre nach Säulen der Erde im 14. Jahrhundert und beleuchtet das Leben der Nachfahren der Protagonisten von Säulen der Erde. Erneut spielt es im englischen Ort Kingsbridge, wo im 12. Jahrhundert die Kathedrale gebaut wurde – und wieder sind Bauarbeiten ein Motiv des Buches. Der einst zu groß dimensionierte Kathedralentum neigt sich  nun und muss erneuert werden. Auch ist die Hauptbrücke ist eingestürzt. So gilt es diese wieder aufzubauen, die dazu notwendigen Techniken werden aber kritisch beäugt.

imagebam.com

Kurzum: Ein Mittelalterfilm in epischer Länge (300 min). Sicherlich ohne Hollywoodbudget, aber für einen deutschen Film mit enormen Aufwand, der seinem Vorgänger in nix nachsteht.

Ausverkauf bei der Klaue VIII – Shadowrun, DSA-Hörbücher und mehr Kleinkram

Juni 4, 2012

eBay macht ja gerade seine Einstellaktionen Schlag auf Schlag und ein paar Sachen hab ich noch…

Diesmal mit Material zu Shadowrun (reichlich), DnD 3.x, d20 Fantasy, DnD 4, The Sevens Seal, Aberrant, Indiana Jones, The World of Aden, Masterbook, d6, Cthulhu Now, Trinity, Trinity d20, Bloodstained Stars für Burning Wheel / Iron Empires, Savage worlds – Caladon Falls – Suzerain, Immortal – The invisible war, DSA-Pomo.

Diverse DSA-Hörbücher und Zeichenkurs Manga-Paket.

Criminal Minds DVD, Tatort-Hörbuch, CD Mord am Hellweg III, Mitschnitt #2, Offenbarung 23.

Meine RPC-Einkäufe …

Juni 1, 2012

Ich hab endlich alle RPC-Einkäufe durchsortiert, durchgeblättert und aufgelistet:

Spherechild V2 (Belegexemplar)
Pathfinder MHB2 (Belegexemplar)

DnD 3: Codex Daimonios, VR: Götter und Kulte, Hero Builder`s Guide (systemunabhängig recht nützlich, weil Charakterportraits von einigen ungewöhnlichen Kombinationen drin sind und eine Zufallserschaffung Create your personal history)
DnD 4: Spielleiterhandbuch, Monsterhandbuch

Schatten über Dolmway (signiert von Moritz)

Fanzines (Wahnsinn!): Drachenbrief 78 (von 1990), Foliant #5 (von 1989) und #6, Warrior Express #16 (1989)
Der Magische Ring (Beilage Spielbox, Solo-Rollenspiel)
Intrige (Strategisches Diplomatiespiel)

Cthulhoide Welten – Sonderausgabe (Frank Heller)
Cthulhus Ruf

Zunftblatt #12 und 5 ältere Ausgaben
Dafür durfte man zweimal an ihrer Tombola teilnehmen, was diesmal auch excellent klappte: ein Dungeonslayers-Softcover und Codex Novum, einem RPG, was in der aktuelle Ausgabe vorgestellt wird. Cool.Und der eindeutige Hinweis: Da lohnt es sich immer, das Heft allein ist locker sein Geld wert, dazu die Tombola. Mein Lob und immer im Einsatz.

Space Pirates: Atlanter vs Spaceamazones, BigBong-Theorie
Nip’Ajin: Kurai Jikan – Dunkle Zeiten, Geschlossene Gesellschaf
Die Reise von Bock-Spiele

Hab gerade ein wenig gelesen, superherrlich! Der Foliant ist das Zine, wo unser allererster Worst Of-Artikel aus Greifenklaue #1 stammt. Und da steht noch mehr fragwürdige dinge drin …

High tech & Low Life – The Art of Shadowrun

Einsamer Wolf 6 und 7
Invasion der Normannen

Minis
5 Booster Dangerous Delves
5 Booster Savage Encounters
Legend of Drizzt Scenario Pack (Weißer Drache + Drizzt und Wulfgar + Battlemap)
War einiges an brauchbaren Minis dabei: insbesondere viele Untote, Schlangen, einige Orks, Goblin-Wolfsreiter, Käfer, 2 Leichen (von Farmern, yöö!)

Cardstock Cowboys: Hell on Earth #1: Starter Pack (da bin ich natürlich extrem glücklich, da kann ich doch das frisch lektorierte HoE selbst mal austesten mit Minis)

Mein erstes Stöckchen!

Mai 23, 2012

Stöckchen sind eine Art Kettenbrief in der Blogosphäre, die allerdings in der RPG-Blogosphäre wiederum wenig Verbreitungb haben. Gut, superregelmäßig würde ich das jetzt auch doof finden, aber ich bin sicher, dass man das so gestalten kann, dass man auch was für den Leser rausholt … Und vielleicht folgt auch der ein oder andere Nicht-RPG’ler seinem Stöckchen und landet auf einmal im nerdigsten Hobby der Welt (laut der Doku Nerd-Alarm)…

Die Regeln kurz erklärt: zuerst beantworte ich die 5 Fragen von Roland (einer der Podcaster von Ausgespielt!), dann stell ich fünf Bloggern fünf neue Fragen. Dann mal auf!

Roland: Lego oder Playmobil?

Ingo: Als Kind eindeutig He-Man und die Masters of the Universe. Danach kam MASK. dann Lego und irgendwo dann auch noch Playmobil. heutzutage LEGO. Hätte es in Kindheitstagen schon Lego Herr der Ringe gegeben, ja, es wäre einiges anders geworden …

Roland: Kannst Du Dir vorstellen, alles, was Du gerade tust, hinzuschmeißen und etwas völlig anderes zu beginnen? Wenn ja, was wäre das? (Wenn nein, warum nicht?)

Ingo: Ehrlich gesagt, stand ich kürzlich vor der Frage. Und ich hab sie mit *”Ja.” beantwortet, aber es gibt ja noch andere Hindernisse außer dem eigenen Willen. Also, kurzum, für wichtige Eckpunkte im Leben kann ich mir schon vorstellen, von heute auf morgen die Dinge zu ändern. In den Dingen, die hier im Blog gewöhnlich eine Rolle spielen, eher nicht. Der Würfel wird auch morgen noch gewürfelt, nicht gedreht …

Roland: Zeit, sich zu outen! Welches Objekt fannischer Verehrung, sei es eine Science-Fiction-TV-Serie, ein Fantasy-Buch oder ein Comiczeichner, gefällt Dir im Gegensatz zur Mehrheit aller Nerds und Geeks überhaupt nicht? Rechtfertige Dich!

Ingo: Ohh, da kann ich auftrumpfen. Ich bin weder ein Gamer, noch ein Comicleser. Superhelden sind mir oft ein Graus, ich mag das Prinzip Heroes were made not born. Klar findet sich diese Thematik auch ab und an bei Superhelden, aber dazu diese inkonsistenten Reihen, die teilweise parallel laufen. Argl. Aber, um mich zu bessern, hab ich Walking Dead angefangen sowie Die Adler, desweiteren überleg ich bei DC-Restart einzusteigen. Desweiteren hab ich mir vor anderthalb Jahren mal ne X-Box zugelegt, nutz sie aber meist zum DVD schauen. Ich hab noch vor, mal Mass Effect auszutesten.

Rechtfertigen muss ich mich nicht, ich nutz die zeit ja zum Rollenspiel. Im gegenteil, ich fordere sofortige Rechtfertigung von allen Gamern und Comiclesern, wieso sie nicht die zeit zum Rollenspiel nutzen!!! Skandal!!!

Roland: Eine ältere Version Deiner selbst taucht bei Dir auf, drückt Dir eine Zeitmaschine in die Hand, wünscht Dir viel Spaß und verschwindet mit einem dämlichen Grinsen auf den Lippen wieder. Was tust Du als erstes? (ja, sie funktioniert)

Ingo: Offensichtlich reise ich dann nicht an die mit meinem Mitbewohner vereinbarte Stelle … Ich glaub, ich würde mein englisch auffrischen und in die 70er reisen und versuchen in Garys Heimrunde zu kommen. Das würde ich echt gern mal miterleben.

Roland: Warum hast Du eigentlich noch keine Lego-Minifiguren mit mir getauscht?

Ingo: Ja, Skandal! Ich tausch meine meist immer bei Tauschticket, tausch aber auch fleißig im GK-Forum. Können wir ja nachholen. Ich brauch alles, was zu Brickslayers passen könnte. Ich tausche ziemlich gerne, das Angebot gilt also für alle Leser!

Nun stelle ich fünf neue Fragen an fünf weitere Blogs, als da wären Joni vom Herzlichen Rollenspielblog, dem Würfelheld, Tarin aus dem Goblinbau, Daniel von System matters und Florian von Vier Zwerge und ein Hund. Und das sind die Fragen:

1.) Was war Dein letztes Nicht-Rollenspiel-Nerd-Produkt – und was willst du damit im Rollenspiel machen?

2.) Yeha, die Zukunft mutiert den Menschen und Du hast das Glück, dir eine belibige Superheldenkraft aussuchen zu können. Welche wäre das?

3.) Welches Podcastthema brennt Dir unter den Nägeln und müßte dringend mal von einem deutschen Rollenspielpodcast behandelt werden?

4.) Welches ist das letze Rollenspiel, an dem Du nicht mitgewirkt hast, das du zuletzt gespielt hast? Als Spieler oder Spielleiter? Was war das Highlight der Session?

5.) Mal ne Aufgabe mit ner Frage kombiniert. Kannst Du uns eine oldschoolige W12-Zufallstabelle zu einem dieser 5 Stichpunkte liefern: Skurilles Dungeoninterieur – Orks – Untote – Türen – Schlangen. Und sag nicht nein ;)

Und weiter? Ihr beantwortet die 5 Fragen in eurem Blog unter Verweis dieses Stückchens und stellt 5 neue Fragen an fünf andere Blogs – zumindest wenn ihr Lust dazu habt …

Edit: die Antworten von Daniel, der sich mit Türen beschäftigt.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 68 Followern an