Posts Tagged ‘Labyrinth Lord’

[Twopage] Teufelsgedärm – für den GRT (und andere Gelegenheiten)

März 9, 2014

Für den DS-Community-Kalender 2013 hab ich den Onepage Devil Gut Rock übersetzt, der 2013 im englischsprachigen OPC den Titel Best Theme gewonnen hat. Herausgekommen ist der TwoPage Teufelsgedärm sowie Hinweise zur Umsetzung mit Dungeonslayers. Im DS-Forum gab es zudem die Idee, das ganze für Old Slayerhand zu nutzen. Grundsätzlich ist das Abenteuer für alle OSR-Systeme wie Labyrinth Lord, Classic D&D, LotfP oder DCC geeignet, auch Systeme wie Pathfinder oder Aborea sollten nur wenig Anpassungsschwierigkeiten haben.

Viel Spaß, z.B. im GRT – vielleicht ja in Wolfsburg, Braunschweig oder in Hankensbüttel!

Edit: Teufelsgedärm_Hinweise für DS auch verlinkt …

[RSP-Blog-Karneval] Zufallstabellen – Woche 3

Februar 23, 2014

In der dritten Woche des RSP-Blog-Karnevals kamen zehn weitere Artikel zusammen, womit es nun insgesamt 26 Artikel sind. Die Rückblicke auf Woche 1 und auf Woche 2 finden sich hier, die Einladung zum Karneval hier – brennen wir eine tolle letzte Woche runter. Aber erstmal schauen wir auf Woche 3.

Der Eisenhofer bietet Siedlungen für IPP,  komplexe Ergebnisse werden dabei geliefert inkl. einiger jüngster Geschehnisse und Vorhaben, so dass man gleich nen Ansatzpunkt für Handlungen hat.

d6ideas stellt in Überall Reitechsen! – Zufällige Nutzkriechtiere diverse Nutzechsen vor – inkl. der Briefschildkröte. Langsam, aber sicher!

Mit Wie sieht die/der denn aus? bietet Mad-Kydalanth je eine W12-Tabelle zum schnellen Bestimmen zum Aussehen von weiblichen / männlichen NSCs.

Was findet man In the shadow of a die? Natürlich Mysteriöse Fundstücke.

Moritz bietet auf seiner Seifenkiste Merkwürdige Wald-Begegnungen (nicht nur) für Labyrinth Lord.

In Wie der Zufall es will befasst sich Talasu mit seinen persönlichen Kontakt zu Zufallstabellen und legt für Shadowrun einen Auftragsgenerator nach.

Auch Sprawldogs legt nochmal für Shadowrun eine weitere Tabelle nach: 36 Verletzungen macht die nächste Schußwunde farbiger …

Und bei Star Wars heißt es jetzt, Regenschutzschild einpacken und Thermounterwäsche unter die Stormtrooperrüstung angezogen, sonst drohen dank Nerd-Gedanken Zufällige Krankheiten.

Der Nostergast-Blog beschäftigt sich mit den Nationalgerichten beider Staaten: Zufällige Nationalgerichte für Nostria / Andergast (DSA). Prinzipiell lassen sie sich auch für die ein oder andere urige Kneipe am Wegesrand einsetzen.

Die Thronfolgetabelle im Ghoultunnel ist eher für seine Kampagne gedacht, aber als Inspiration, wie man sowas aufziehen kann, ist sie sicher nicht schlecht.

Ein elfter Beitrag kommt vom Rorschachhamster, auf den ich hinweisen möchte, schließlich ist es auch eine Zufallstabelle: die Alternative Wiedergeburtstabelle.

Und damit auf in die vierte und letzte Woche!

[2. WOPC] Platz 5 – Erwachen im Reich des wahnsinnigen Gottes (LL-Sandbox-Download)

Januar 2, 2014

Der fünfte Platz von Soloabenteuerspezialist aus der Feder von Marc Geiger vom Blog Pfad der Legenden führt die geneigte Spielerschaft in eine alptraumhafte Mini-Sandbox namens Erwachen im Reich des wahnsinnigen Gottes, die jeden künftig abhält, einfach so durch Dimensionsportale oder Spiegel zu springen … Ein fremdartiges Reich, dass es zu erforschen und zu überleben gilt. Das ganze ist für Labyrinth Lord aufbereitet.

Zum Download: 05_M_Geiger_Erwachen im Reich des wahnsinnigen Gottes

Solo Kinder des Blutmeeres nur noch 2013 bei uns

Dezember 24, 2013

Kinder des Blutmeers goes App. Marc Geiger, u.a. Autor des einzigen deutschsprachigen d20 Solos Über den Sylinthpass ist es gelungen, sein Solo Kinder des Blutmeers als App zu verlegen. Dazu gratulieren wir recht herzlich und wünschen viel Erfolg.

Das hat aber auch zur Folge, dass wir beide Downloads Ende des Jahres vom Blog nehmen: die Pathfinderversion zählte mit 1172 Downloads zu einem unserer beliebtesten Downloads, die Labyrinth Lord-Version kam auf immerhin 122 Downloads.

Mehr von Marc Geiger gibt es auch auf seinem Blog: Pfad der Legenden.

[RSP-Karneval/1.WOPC] 23 Abenteuer rund um den Winter – Vorstellung Teil I

Dezember 22, 2013

Neben der ersten Ausgabe der SLAY hab ich noch was ziemlich winterliches auf meinem Blog, nämlich das Gesamtdokument des ersten Winter-OnePageContest. Und das passt hervorragend zum Stichwort des Karnevals, Winter, Grund genug, einige besonders winterliche Abenteuer des Downloads mal vorzustellen:

Platz 1 – Der Fluch des weißen Vahir. Das Abenteuer ist für das System Destiny / Destiny Beginners (von Ace of Dice) und enthält einige Setting-Spezifika, sollte aber trotzdem übertragbar sein. Eine Stadt ist vom Winter belagert, es fängt mit kleineren Konflikten an: Bäume, welche die Elfen als heilig betrachten, sollen als Brennmaterial gefällt werden oder der Unterstadtwächtern wird es zu kalt und sie verweigern die Wache. Immer wieder gibt es Sichtungen des Winterfalken, Gerüchte und Geschichten brodeln. Es gibt nicht die Lösung, sondern viele Möglichkeiten – nicht umsonst der Sieger.

Platz 3 – Das Schwert des Königs vom Eiswindtal für Dungeonslayers. Kürzlich gab hier eine aktualisierte Version. Ein legendäres Elfenschwert führt die SC in eine längst untergegangene, vereiste Elfenfestung, die jedoch noch einige Gefahren und Überraschungen beherbergt.

Ich hab es schon zweimal geleitet, weil es neben Kampf eben auch Rätsel und Interaktion beinhaltet, eine schöne Mischung, gern aufgepeppt mit dem Wynther-Wolff (siehe weitere Vorstellung). Element des Zusammenfügens ist, dass das Schwert die Waffe darstellt, die den Wynther-Wolff besiegen kann. Die jeweilige Person zu Beginn der Szenarien wird auch entsprechend zusammengelegt.

Platz 5 – Das Schwert im Eis für Pathfinder ab Stufe 15 (!). Woww, auf einer Seite ein herausfordernes, knackiges Abenteuer für Pathfinder auf dieser Stufe, dass dies geht, zeigt Thorsten Gresser. Ein mächtiges Schwert muss aus den Händen eines Riesenclans geborgen werden, um damit einen roten Drachen besiegen zu können.

Platz 6 – Der Tempel des Schneeeulengötzen für Labyrinth Lord. Den hat sich dummerweise ein Barbarenstamm als Winterlager auserkoren …

Platz 9 – Die Winterballade für Pendragon. Daniel lud es ebenfalls zum Winter-Karneval im Pendragon-Blog hoch, worauf ich verweisen will. Es erzählt von einer (unerwiederten) Liebe eines Spielmanns zu einer Winterfee.

Platz 10 – Eingeschneiht von Amel, universell für Fantasysysteme. Ein Dorf wird von einer Schneelawine verschüttet, aber nicht nur deswegen ist Hilfe dringend erforderlich.

Zum Download

Weitere Artikel zum Winterkarneval
Sprawldogs - Der Winter im Sprawl
Taysals Abenteuerland - Die Kinder von Viipuri
Greifenklaue - SLAYen im Winter
Pendragon - Besuch im Winter
Taysals Abenteuerland - Winter is coming, denn: Der Winter naht …
Taysals Abenteuerland - 13 Arten von Schnee: Wie es der Zufall so will
Taysals Abenteuerland - Holiday On Ice
Weltenfabrik - Die Biologie des Winters und der Kälte
Taysals Abenteuerland- Weihnachtskatzen – Felis Navidad (FAE)
Pedragon - Winterballade
Taysals Abenteuerland - Irre Wintermonstertabelle
   
   

Meine potentiellen Messe Essen-Käufe

Oktober 23, 2013

Moritz hat ja die RPG-Neuheiten zur Messe Essen aufgelistet, ich hab mir schonmal ne Kaufliste für heute zusammengestellt (Ha, hab den Blog so programmiert, dass die kommt, wenn wir etwa in Essen eintreffen.) Tadda:

Ganz heiße Pflichtkäufe:
- Labyrinth Lord – Die Gruft des Hamar – 9,95 Euro
Cthulus Ruf 4 – 6 Euro mit Sammelmappe
- Kartenspiel – Zombory – 14,95 Euro
- Munchkin Pathfinder
- Erweiterung für “Die Zwerge”

Auch heiß, aber hinterher muss reichen:
- Shadowun – Regelwerk 5. Edition – 19,95 Euro
- Game of Thrones – Das Rollenspiel – 49,95 Euro
- Descent 2: “Labyrinth des Verderbens” und “Die Trollsümpfe”.
- Halloween-Erweiterung für King Of Tokyo
- Star Wars X-Wing Wave III: B-Wing, TIE-Bomber, HWK-290 und Lambda-Shuttle
- Traveller – Grundregelwerk portabel – 14,95 Euro

So heiß, dass ich es schon gekauft habe:
- Star Wars – Am Rande des Universums – Einsteigerset – 24,95 Euro

Und, was kauft ihr?

Neues LabLord-Abenteuer – Die Gruft des Hamar

Oktober 17, 2013

Überraschung zur Messe Essen – es gibt was Neues für Labyrinth Lord, und zwar nicht von Mantikore, sondern von Highlander Games, ein Ladengeschäft und Versand aus Bochum. Das ganze auf 100 Stück imitiert und für nen 10er erhältlich. Doppeldaumen hoch – Pflichtkauf im Hause Greifenklaue! Zum Modul heißt es:

“Ein Handelsweg. Ein verwüstetes Lager. Ein verschwundener Kaufmann. Tote….

Der Weg der Abenteurer führt in die dunklen Gewölbe der GRUFT DES HAMAR, in denen Feinde, Fährnisse und Fallen nur mit Gewitztheit und Entschlossenheit gemeistert werden können. Ach ja: Gekämpft werden muss auch …

Ein Abenteuermodul in den BEKANNTEN LANDEN für vier bis zehn Charaktere der Stufen 2 bis 4, spielbar für LABYRINTH LORD – HERR DER LABYRINTHE und andere Rollenspiele alter Schule.

Das Abenteuer beinhaltet: Verschiedene Einstiege für rechtschaffene, neutrale und chaotische Gruppen. Vorbereitete Charaktere zum direkten Losspielen oder als NSC- Begleiter. Neue magische Zaubersprüche. Optionale Spielregeln. Kritische Treffer- und Patzer- Tabellen.

Das Abenteuer erscheint bei Highlander Games und ist direkt dort zu beziehen (www.highlander-games.de/shop) oder auf der SPIEL in Essen – Halle 2, Stand Highlander Games (C 122).

Für wen das ein weiterer Kaufanreiz ist: Die Abenteuer sind nummeriert (100 Stück) und signiert von Autor und Illustratorin.”

Im Aktion Abenteuer-Forum verrät Autor Thorsten Gresser noch:

“Im Anhang habe ich 14 Charaktere angefügt – als NSC-Gefolgsleute (es ist LL!) oder als SC zum sofort losspielen, es gibt zwei neue magische Gegenständezwei neue Zauber, den im LL-Regelbuch vergessenenKletterhaken als neuen Gegenstand (ui!) und inoffizielle Regeln für das bessere Überleben von Charakteren und spielfreundliche (weil getestete) kritische Treffer und Patzertabellen für farbigere Kämpfe, die aber nicht zur sofortigen Entleibung, Entarmung oder Entbeinung der Spielerfiguren führen.”

Dem Ding wünsch ich viel, viel Erfolg und zahlreiche Nachahmer! Hier noch der Direktlink zum Produkt.

Mehr Messenews hat übrigens Moritz zusammengetragen – man, da fahre ich das erste Mal zur Messe und dann gibt es da Hämmer satt!

31 Day Challenge – Pathfinder – 7. Tag – Lieblingsedition

Oktober 7, 2013

Hmm, diese Frage aus der im Original DnD-Challenge hab ich ja quasi schon durch Wahl des Systems beantwortet: Pathfinder. Obwohl ich auch Labyrinth Lord einiges abgewinnen kann und lange AD&D 2nd und DnD 3.x gespielt habe – beiden weine ich keine Träne nach, im Gegenteil. In AD&D 2nd könnte ich mich heutzutage wohl nicht mehr einfuchsen und bei einer Regelrückstellung von PF auf DnD 3.5 (Castle Whiterock war das) hab ich emerkt, dass DnD 3,5 aus meiner Sicht (in dem Fall: Spielersicht) weniger interessante Optionen bietet. Egal ob Zauberschulen, die Blutlinien beim Hexenmeister oder die Tricks des Schurken, das würde ich mir nur ungern nehmen lassen.

Und DnD Next? Fand den ersten Playtest durchaus interessant, aber vermute, dass sie den an sich selbstgestellten Anspruch nicht werden erfüllen können – verschiedene Spieler am selben Tich mit verschieden umfangreichen Regeln. Ehrlich gesagt, braucht diesen Ansatz auch keiner … ich zumindest nicht. Dass Monte Cook und Bruce Cordell abgesprungen sind, verunsichert mich zusätzlich, den beiden hätte ich och am meisten zugetraut.

Und Pathfinder 2nd Edition? Die wird sicherlich irgendwann nötig werden und würde ich mit Spannung erwarten. Aber Paizo hat auch einen so langsamen Fluss, was Crunchbücher angeht (während sie Fluffbücher nur so raushauen), dass sie dies noch eine ganze Weile durhhalten könnten, ohne in die Not zu geraten aus wirtschaftlichen Gründen eine neue Edition rauszublasen. Obwohl ich mir fast sicher bin, dass sie sich dazu zumindest schonmal erste Gedanken gemacht haben und irgendwo schon “sanfte Änderungen” sammeln. Meiner Vermutung nach, wird man bei der bisherigen Linie bleiben und keine großen Brüche machen – insofern würde bei mir tatsächlich die Spannung überwiegen. Aber: Alles nur Spekulation!

Welten von Schwert und Magie – S&S-Setting für LabLord

August 21, 2013

Nimbul aka Marc Geiger, bekannt von seinen zahlreichen Soloabenteuer (z.B. Kinder des Blutmeers ), vom Blog Pfad der Legenden hat ein Toolkit erstellt, um auf Basis von Labyrinth Lord ein Sword&Sorcery-Setting zu erstellen: Welten von Schwert & Magie. Es arbeitet mit vielen Zufallstabellen, die man natürlich auch für andere Systeme nutzen kann.

Als Charakterklassen gibt es weiterhin den Dieb (er verliert die Fähigkeit, Schriftrollen zu wirken und gewinnt die Fähigkeit, stattdessen geschriebene Rituale durchzuführen [die ganze Magie ist auf Rituale umgebaut]) und den Kämpfer (dieser kann nun ab Stufe 1 [eigentlich 2] mehrere Gegner bis 1 TW angreifen – “Meister des Gemetzels”). Die restlichen Klassen sind gestrichen, stattdessen gibt es Hexenmeister (können per Ritual Kreaturen herbeirufen, binden und bannen, diese werden zufällig bestimmt) und Kultisten (scharrt Anhänger um sich und kann außerdem die von ihm verehrte Gottheit anrufen, was nicht ungefährlich ist). Als Rasse sind nur Menschen angedacht.

Da es kaum Heilmöglichkeit gibt, ist man bei 0 TP nicht mehr automatisch Tod. Die Gifte sind deutlich härter, können aber bei Anrufungen einen ordentlichen Bonus. Artfefakte – und ihre Nebenwirkungen – werden in großen Zufallstabellen ermittelt. Die einzelnen Reiche und Länder der Welt können ebenfalls detailliert erschaffen werden. Und natürlich sind auch die Begegnungstabellen auf Sword & Sorcery getrimmt, als Bonus noch garniert mit einer W100-Liste spezieller Begegnungen.

Marc sucht übrigens noch Zeichnungen für sein Werk. Den etwas über 100-seitigen Wälzer kann man hier downloaden.

[OGLL] Zehn Labyrinth Lord-Abenteuer zum freien Download

April 7, 2013

Kurz vorm 2. Winter-OPC fang noch ein anderer Wettbewerb statt: der OGLL. Hier durfte man Labyrinth Lord-Abenteuer im Umfang von 15.000 bis 20.000 Zeichen innerhalb von zwei Monaten erstellen und einreichen. 9 Beiträge gab es und gar noch einen 10., der verspätet eintraf.

Das ganze kann man unter dem Titel Die unsichtbare Grenze beim Eulenbär oder im Goblinbau anschauen. Vieles davon sollte auch für andere Systeme taugen!

Und wann hat man schonmal Gelegenheit, in einem echten Gewölbe oder einer Axt zu spielen … Oder einer Stimmung im Dungeon-Tabelle (vom Moritz, bevor hier der Verdacht von der erzählspielerei aufkommt). Und der zweite Beitrag ist sensationell illustriert!

Ach ja, vom Sieger Die unsichtbare Grenze gibt es beim Gewinner Doctore Domani, der ja auch beim OPC mitgemacht hat, eine Extented Version.

___________________________________________________________


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 61 Followern an