Mit ‘Star Wars’ getaggte Beiträge

[RSP-Blog-Karneval] Zufallstabellen – Woche 3

Februar 23, 2014

In der dritten Woche des RSP-Blog-Karnevals kamen zehn weitere Artikel zusammen, womit es nun insgesamt 26 Artikel sind. Die Rückblicke auf Woche 1 und auf Woche 2 finden sich hier, die Einladung zum Karneval hier – brennen wir eine tolle letzte Woche runter. Aber erstmal schauen wir auf Woche 3.

Der Eisenhofer bietet Siedlungen für IPP,  komplexe Ergebnisse werden dabei geliefert inkl. einiger jüngster Geschehnisse und Vorhaben, so dass man gleich nen Ansatzpunkt für Handlungen hat.

d6ideas stellt in Überall Reitechsen! – Zufällige Nutzkriechtiere diverse Nutzechsen vor – inkl. der Briefschildkröte. Langsam, aber sicher!

Mit Wie sieht die/der denn aus? bietet Mad-Kydalanth je eine W12-Tabelle zum schnellen Bestimmen zum Aussehen von weiblichen / männlichen NSCs.

Was findet man In the shadow of a die? Natürlich Mysteriöse Fundstücke.

Moritz bietet auf seiner Seifenkiste Merkwürdige Wald-Begegnungen (nicht nur) für Labyrinth Lord.

In Wie der Zufall es will befasst sich Talasu mit seinen persönlichen Kontakt zu Zufallstabellen und legt für Shadowrun einen Auftragsgenerator nach.

Auch Sprawldogs legt nochmal für Shadowrun eine weitere Tabelle nach: 36 Verletzungen macht die nächste Schußwunde farbiger …

Und bei Star Wars heißt es jetzt, Regenschutzschild einpacken und Thermounterwäsche unter die Stormtrooperrüstung angezogen, sonst drohen dank Nerd-Gedanken Zufällige Krankheiten.

Der Nostergast-Blog beschäftigt sich mit den Nationalgerichten beider Staaten: Zufällige Nationalgerichte für Nostria / Andergast (DSA). Prinzipiell lassen sie sich auch für die ein oder andere urige Kneipe am Wegesrand einsetzen.

Die Thronfolgetabelle im Ghoultunnel ist eher für seine Kampagne gedacht, aber als Inspiration, wie man sowas aufziehen kann, ist sie sicher nicht schlecht.

Ein elfter Beitrag kommt vom Rorschachhamster, auf den ich hinweisen möchte, schließlich ist es auch eine Zufallstabelle: die Alternative Wiedergeburtstabelle.

Und damit auf in die vierte und letzte Woche!

Media Monday #138

Februar 17, 2014

Wieder ein Media Monday vom Medienjournal mit 7 Fragen.

1. Ein wortwörtlich flammendes Inferno wurde meines Erachtens in kaum einem Film besser dargestellt als in Herrschaft der Feuers, denn dieses Drachen-Endzeitspektakel setzt das Feuer genau richtig ein.

2. Was zeichnet für euch Literatur gegenüber trivialen Groschenromanen und seichter Unterhaltung aus? – Schwierig. Ich lese unheimlich gerne Lovecraft, Ron E.Howard, Jack Vance, Fritz Leiber, Edgar Rice Burroughs etc. pp., was früher oft als Pulp galt, heute aber doch recht anerkannt ist. Den Vanceschen Ideensprudel halte ich auch heute noch für unerreicht. Und ich hab heute gerade eine Quelle alter, gebrauchter Vancebücher erfahren, da muss ich fix hin!

3. Dungeons & Dragons hätte ein richtig guter Film/eine richtig gute Serie sein können, aber Marlon Wayans hat/haben ihn/sie mir neben diesem miesen Drehbuch verleidet, denn Jar Jar Binks II hat nun wirklich niemand gebraucht. Aber auch wenn seine Rolle besonders nervend und enttäuschend war, muss man die größeren Vorwürfe den Drehbuchautoren machen. D&D hat so viele ikonische Monster, typische Handlungen und phantastische Kampagnenwelten – nix war davon wiederzufinden … Arghhh!

4. Neben digitalen Medien, Blogs, Foren und Communitys: Lest ihr noch Filmzeitschriften in gedruckter Form und wenn ja welche und warum? – Filmzeitschriften? Nein. Ganz selten kauf ich Special zu Serien wie Star Trek oder Star Wars, wenn das rollenspieltechnisch verwurstest ist (z.B. Blue Prints, Raumschiffdaten, Planetenatlas …) und hatte heute gerade die Nase in einem Buch über Oscar-Filme, eigentlich mehr, weil es sich meine Nachhilfeschülerin zur Recherche ausgeliehen hatte, aber zu Gladiator, Herr der Ringe und Braveheart musste ich erstmal Hintergründe nachlesen und bei den ersten Oscars mal gucken, was ich da kenne. Wings oder Im Westen nicht neues muss ich wohl mal nachholen.

Battlestar in Action …

5. Filme, die auf Spielen basieren oder Spiele, die auf Filmen basieren; was empfindet ihr grundsätzlich als schlimmer/schlechter und wieso? – Als bekennender Battlestar Galactica-Brettspieler, welches auf zwei Ebenen großartig funktioniert (nämlich als Serienumsetzung und als Brettspiel, zudem semikooperativ) oder X-Wing-Flieger – und natürlich Rollenspieler wie z.B. dem neuen Star Wars-Rollenspiel (“Am Rande des Imperiums”) wohl eindeutig zweiteres, grundsätzlich bin ich auch ersterem nicht abgeneigt, auch wenn man da etwas nachdenken muss, um gute Umsetzungen zu finden – die drei Dungeons & Dragons-Teile gehören eher nicht dazu, Midnight ist gar nicht so schlecht, am ehesten würde ich fast Mutant Chronicle empfehlen (sehr eigenes Setting, kohleangetriebene Raumschiffe, starke Kirche, Zombies, machtvolle Konzerne in düsterer Zukunft). Astropia, ein unheimlich erfolgreicher isländischer Film, dreht sich rund um Rollenspiele, wenn das so halb zählt – der ist auch klasse (Infos via Wiki).

Wave 4 der X-Wing-Flieger. Schick! Aber auch das Spiel macht Spaß!

6. Breaking Bad kenne ich noch immer nicht, obwohl ich es mir schon so lang vorgenommen habe. Das könnte daran liegen, weil ich die Staffelbox irgendwo hingelegt habe, wo sie sich partout nicht anfinden will. Wenn mir das aber gelingt, hab ich schon die zweite ertauscht …

7. Meine zuletzt gesehener Film war 47 Ronin und der war gut (3,5 von 5 Ronin), weil er D&D-Fantasy auf fernöstliche Handlung treffen lässt, was man erstmal mögen muss. Gerade die Ehrvorstellung der Japaner ist dem Westler doch teilweise fremd – gut, dass ich immer gern Detective Conan gucke. Keanu Reaves dient quasi das Bindeglied fürs westliche Publikum, da dass ganze ehh aufgemotzt ist, ist das ganz OKay. Wem es zu überdreht ist, kann auch eine der anderen Filmversionen gucken … Davor Mutants (französischer Zombieapokalypsefilm – für Fans des Genres – 3,5 von 5 Mutanten) und Nicht mein Tag (absolut gelungener Nachfolger von Bang Boom Bang, 4,75 von 5 nicht abgeschlossenes Skodas).

[SW-EotE] Enter the Unknown – ein erster Blick Teil 2

Dezember 23, 2013

Bangrim wirft nach seinem gestrigen Blick einen weiteren Blick in das neue Star Wars-Edge of the Empire-Quellenbuch – diesmal in den Ausrüstungsteil.

Equipment, Equipment, Equipment!

Das Buch bietet eine kleine, aber wirklich feine Auswahl an Ausrüstung an.

3 Scharfschützengewehre (eine davon sogar Ranged (Light), 3 Slugthrower, eine Granate und eine Net Gun.

Für die Slugthrower gibt es sogar noch extra Bonbons: Einmal Betäubungspfeile (für das Modell 77) und Explosivgeschosse (für das Model 38)

Des Weiteren wird auch die Nahkampffraktion nicht ausgelassen: Pulse Drill, Vibrospeer und Vibroaxt gibt es in diesem Bereich.

Im Bereich der Rüstungen gibt es auch neues zu vermelden: Insgesamt werden 4 neue Rüstungen vorgestellt. Von einem Schutzanzug für Planeten mit giftiger Atmosphäre bis zur flexiblen Kampfausrüstung für den Jäger – für eigentlich jeden Explorer gibt es hier das richtige.

Die Allgemeine Ausrüstung beschäftigt sich, wie zu erwarten, stark mit dem Thema Exploration: 4 Geräte um Areale zu scannen, Überlebensausrüstung und Container für die gefangenen Kreaturen finden sich in diesem Abschnitt.

Danach gibt es einen Abschnitt den ich im Grundregelwerk vermisst habe: Droiden. Insgesamt werden 6 verschiedene Modelle vorgestellt, wobei der Einstieg mit 2.500 Credits doch recht günstig ist.

Der letzte Abschnitt im Bereich Ausrüstung beschäftigt sich mit Raumschiffen und anderen Fahrzeugen: 3 Swoop Bikes, 3 kleine Kampfjäger / Patrouillenschiff, 5 Frachter / Transporter und 1 Capital Ship. Einige Schiffe haben wieder extra Besonderheiten z.B. hat der Incom A-36 ein Tracking Computer und die Loronar E-9 hat einen Engineering Access. (Beide in der Kampfjäger Kategorie) Schön finde ich auch das der Ghtroc 720 wieder dabei ist, dieser war nach der Beta aus dem Grundregelwerk gestrichen worden.

Damit haben wir den Ausrüstungsteil hinter uns gelassen und steuern nun auf das letzte große Kapitel zu in dem es um Abenteuer geht. Am Anfang wird noch einmal darauf eingegangen was für “Typen” als Explorer enden. Danach geht es darum wie man Szenen baut. Im Detail wird auf folgende Punkte eingegangen: Atmosphärische Begegnungen, Humor, Spannung halten, die Vor/Nachteile davon bestimmte zukünftige Ereignisse anzudeuten und wie man NPCs erstellt die in Erinnerung bleiben.

Nachdem man sich da durch gearbeitet hat kommt man endlich bei den Abenteuern an. Man bekommt einen kurzen Überblick wie man ein Abenteuer aufbauen kann, danach bekommt man auch erstmal 3 mögliche Abenteuer Ideen vorgesetzt. Am Ende gibt es nochmal ein paar Seiten für mögliche Nemesis und  die Risiken und Belohnungen von Exploration.

Im Grunde kann ich das Buch jedem Spielleiter und Explorer Spielern empfehlen. Sollten noch Fragen offen sein, immer raus damit.

[SW-EotE] Enter the Unknown – ein erster Blick Teil 1

Dezember 22, 2013

Bangrim wirft einen Blick in das neue Star Wars-Edge of the Empire-Quellenbuch:

93 Seiten, 3 neue Spezialisierungen, neue Waffen und Fahrzeuge und “signature Abilities”.

Fangen wir vorne an:

Am Anfang gibt es eine geschichtliche Betrachung des Themas “Exploration”. Von den Anfängen 25.000 BBY bis heute.

Danach geht es weiter mit möglichen Hintergründen für einen Explorer. Jede Spezialisierungen erhält hierbei pro großen Oberpunkt immer einen Absatz, in dem möglichen Ansatzpunkte für den Hintergrund beschrieben werden. Die Oberpunkte sind: Academic, Criminal, Entrepreneur, Ex-Imperial Operator, Fallen Noble und Wanderer.

Im Anschluss gibt auch gleich die Obligations. So weit ich das bisher überblicken kann ist die Tabelle 1 zu 1 aus dem GRW übernommen, lediglich die Texte wurden umgeschrieben und spezifisch auf Explorer angepasst.

Weiter gehts mit den Rassen, dort gibt es 2 1/2 Neuzugänge. Chiss und Toydarianer sind komplett neu. Die Duros sind bereits aus Age of Rebellion bekannt.

Chiss: Ein gratis Rank in Cool und Infravision (keine Abzüge bei Dunkelheit usw.). Die niedrige Presence (1) stört mich ein bisschen, da es mir durch den bisherigen Fluff eher so vorkam das die Chiss durchaus sehr charismatisch sind.

Duros: Ein gratis Rank in Piloting (Space) und Intuitive Navigation (Gratis Vorteil bei jeder Astrogationsprobe). Im Endeffekt der geborene Pilot.

Toydarianer: Hoverer (Toydarianer haben Flügel und benötigen kein zusätzliches Manöver in schwierigen Terrain) und die 2. Spezialfähigkeit: Toydarianer sind klein und zählen als Silhouette 0. Bedeutet das das die Fernkampfangriffe gegen sie schwieriger sind?

Kommen wir nun zu den neuen Spezialisierungen:

Big Game Hunter:  Alles was ein Jäger braucht. Schleichen, Scouting und ein paar Kampftalente.

Archaeologist: Viele Wissensfertigkeiten gewürzt mit ein paar Melee Talenten und sogar einmal Enduring.

Driver: Sehr ähnlich zu Pilot, ein paar Talente für Raumschiffe wurden durch Fahrzeugtalente ersetzt. Insgesamt also nicht sehr spannend.

Nach den Spezialisierungen werden erstmal die Motivation eingeschoben und nicht die signature Abilities. Komische Wahl, aber ok. Die Kategorien für die Motivation wurde um “Discovery” erweitert und dafür gibt es auch gleich eine schöne Tabelle. Sehr nett.

Zum Abschluss von Teil 1 gehe ich jetzt noch auf die “signature Abilities” ein:

In Enter the Unknown gibt es für den Explorer 2 signature Abilities. Diese können nur von der Klasse “Explorer” benutzt werden und auch nur an die Karriere eigenen Spezialisierungen angedockt werden. Um eine signature Ability an einen Baum anzudocken muss die gesamte letzte Reihe erworben werden. Danach gibt man 30 XP aus und kauft die “Grundfähigkeit”. Diese kann man dann noch erweitern. Möchte man die signature Ability im vollen Umfang haben kostet einen das insgesamt 130 XP.

Grund Ability:

Unmatched Ability: Für 2 Destiny Punkte kann der Spieler seine maximale Manöver Anzahl auf 3 erhöhen. Dieser Effekt hält 2 Runden an. Die Kosten für das 3. Manöver sind identisch mit den Kosten für ein 2. Manöver. Diese Fähigkeit kann nur einmal pro Session eingesetzt werden.

Sudden Discovery: Für 2 Destiny Punkte kann der Spieler einen Hard Knowledge Outer Rim oder Knowledge Core Worlds Test abelgen um seine genau Position ohne Karte zu bestimmen, den Ort eines alten Artefakts bestimmen oder einen sicheren Weg durch schwieriges Terrain finden. Diese Fähigkeit kann nur einmal pro Session eingesetzt werden.

Voll ausgebaut:

Unmatched Ability: Für 1 Destiny Punkt der Spieler seine maximale Manöver Anzahl auf 3 erhöhen. Dieser Effekt hält 5 Runden an. Alle 3 Manöver sind kostenfrei.  Des Weiteren erhält der Spieler +1 Melee & Ranged Defense während der Dauer von Unmatched Mobility. Diese Fähigkeit kann nur einmal pro Session eingesetzt werden.

Sudden Discovery: Für 1 Destiny Punkte kann der Spieler einen Average Knowledge Outer Rim, Knowledge Core Worlds, Astrogation oder Survival Test abelgen um seine genau Position ohne Karte zu bestimmen, den Ort eines alten Artefakts bestimmen oder einen sicheren Weg durch schwieriges Terrain finden. Er kann bei der Probe 2 Boost Würfel hinzufügen und 2 Setback Würfel entfernen. Diese Fähigkeit kann 2 mal pro Session eingesetzt werden.

Im Endeffekt sind diese Fähigkeiten extrem cool, bin da schon echt gespannt auf die anderen Klassenbücher :)

Morgen geht es weiter mit Teil 2:

Ausrüstung, Fahrzeuge und Möglichkeiten ein Abenteuer für Explorer zu bauen.

[WOB] Rollenspiel-Ding am Sonntag, den 17/11/13 mit Flohmarkt

November 16, 2013

Diesen Sonntag ist wieder Rollenspielding im altbewährten Wolfsburger Hallenbad, um 14 Uhr geht es los. Geplant sind eine Einführungsrunde in Star Wars – Am Rande des Imperiums, Arcane Codex und Candy Creeps. Argamae (und auch Kultist) stehen für weitere Rollenspiel- oder Brettspielrunden bereit. Außerdem ist – wie alle drei Monate – Flohmarkt. Kaufen und Verkaufen von Rollenspielkram und Artverwandtem. Hier der Thread für weitere Infos und kurzfristige Änderungen.

Ein Hinweis in eigener Sache: Ich verweile zum Zeitpunkt des Postens gerade in Würzburg (und zum Zeitpunkt des Dings bin ich auf der Rückfahrt), vermutlich ganz berauscht von den Dänen-Doomern Altar of Oblivion. Vorsicht, Fratzenbuchlink, aber wenn man auf das Fenster mit Play drückt, braucht man tatsächlich keinen Account. Sollte man aber nur tun, wenn man sich traut! ;)

Star Wars – Age of Rebellion – Letzte Beta, heute endend

November 15, 2013

Die vierte Beta zu Star Wars – Age of Rebellion ist online, zugleich endet heute der Betatest. Im Greifenklaue-Podcast werden ir uns das System demnächst vornehmen.

Star Wars – Age of Rebellion – Duty

November 12, 2013

Nach dem Ersteindruck zu Star Wars – Age of Rebellion und dem Überblick über die Karrieren wirft Bangrim noch einen Blick auf den neuen Mechanismus Duty, welcher die Obligations aud Am Rande des Imperiums ersetzt

Was ist Duty?

Duty beschreibt was den Spieler mit der Rebellen Allianz verbindet. Was treibt ihn an? Warum stellt er sich dem entgegen? Wie kann er der Allianz helfen?
Von der Regelseite her beschreibt es also vor allem wie stark der Charakter bei den Rebellen eingebunden ist und wie sehr man ihm dort vertraut.

Duty bei der Charaktererschaffung

Die Auswahl einer Duty funktioniert genau so wie bei der Obligation in EotE, das heißt man würfelt einen W100 oder wählt sich das passende für seinen Charakter aus. Man startet mit einem Wert 0 und kann keine zusätzliche Duty aufnehmen. Das bedeutet auch das man keine zusätzliche XP oder Credits bekommen kann. Bei der Charaktererschaffung kann man auch XP ausgeben um seinen Duty Wert direkt zu steigern, dabei ist 1 Erfahrungspunkt gleichzusetzen mit 1 Duty.

Beispiele für Duty: Sabotage, Space Superiority, Political Support, Internal Security, Combat Victory oder auch Counter-Intelligence

Duty im Spiel

Im Gegensatz zur Obligation hat die Duty einen positiven Einfluss auf das Spiel. Ähnlich zur Obligation erfasst man die einzelnen Werte in einer Tabelle und der GM würfelt mit einem W100 um zu schauen ob und welche Duty “aktiv” ist. Wenn keine Duty aktiviert wird, dann hat das keinen Einfluss auf das Spiel. Eine aktivierte Duty bedeutet +1 Wound Treshhold für jeden in der Gruppe und +2 für den spezifischen Charakter. Bei einem Pasch verdoppelt sich das ganze. Im Endeffekt bedeutet die aktiviert das die Moral der Charaktere vor der Mission gestärkt wurde oder das Abenteuer dreht sich vllt. sogar genau um die passende Duty.

Was passiert wenn die Gruppen Duty über 100 liegt?

Wenn die zusammengezählte Duty der Gruppe über 100 liegt, passiert folgendes:
- Die Duty aller Charaktere wird auf 0 gesetzt
- Die Charaktere bekommen eine Belohnung ( Equipment, Strategic Asset oder Vehicle )
- Der Contribution Rank wird um 1 erhöht.

Contribution Rank – Was ist denn das schon wieder?

Im Endeffekt ist der Contribution Rank eine Mechanismus, um die Erfolge der Gruppe innerhalb der Rebellen zu zählen. Ein hoher Rang bedeutet das man auch bessere Belohnungen bekommt, ein höheres Ansehen genießt und auch wichtigere Missionen erfüllen muss. Dies bedeutet natürlich auch das die Charaktere mehr in den Fokus des Imperiums rücken, wenn ihr Rang steigt.

Obligation und Duty zusammen benutzen. Ist das möglich?

Um es kurz zu machen: Klar.  Es sind zwar 2 unabhängige Mechanismen, aber sie können problemlos kombiniert werden. Leider gibt es im Regelwerk dafür keine direkte Anleitung.
Eine Möglichkeit: Der GM erstellt 2 Tabellen (Duty und Obligation) und durch einen Machtwürfel wird entschieden welche Tabelle für das Abenteuer genutzt wird. (Dunkel – Obligation, Hell – Duty) Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit höher das die Obligation ins Spiel kommt, aber gerade als Mitglied der Rebellenallianz hat man wahrscheinlich genug Probleme am Hals.

Wer Fragen zu SW – Age of Rebellion hat, kann sie gerne hier oder im Forum stellen.

Star Wars – Age of Rebellion – Die Karrieren

November 10, 2013

Nachdem Bangrim über seinen Ersteindruck berichtete, liefert er uns ein Überblick über die Karrieren.

Ace 

Pilot: bekannt aus EotE

Driver: Sehr ähnlich zu Pilot, ein paar Talente für Raumschiffe wurden durch Fahrzeugtalente ersetzt. Insgesamt also nicht sehr spannend. Diese Spezialisierung wird man mit großer Wahrscheinlich auch in „Enter The Unknown“ dem Explorer Sourcebook von EotE wiederfinden.

Gunner: Wow. Das ist für mich eine der besten (offensiven) Spezialisierungen in EotE und AoR. Zwar legt Gunner einen engen Fokus auf offensive Ranged (Heavy) (oder Gunnery) Aktionen, aber man kann hier insgesamt +4 Wounds, +1 Strain + 2 Soak, -20 Crit Injury, +2dmg, 2x Jury Rigged, 2x Precise &  True Aim.

Commander 

Commodore: Ein echt gemischter Talentbaum. 4 von einander unabhängige Reihen die nur über die letzte Reihe miteinander verbunden sind. Eine beschäftigt sich mit der Reperatur von Schiffen, eine mit den Anführen, eine mit schneller Reaktionsfähigkeit und die letzte mit Astrogation. Ein echter Allrounder Talentbaum.

Squad Leader: Wieder ein gemischter Baum. 50% beschäftigen sich mit dem Anführen einer Gruppe und 50% mit dem Fahren von Fahrzeugen. Eins der neuen Talente “Form on me” – All Verbündeten in close Range bekommen den Vorteil von “Gain the Advantage”. Nett.

Tactician: Defensive Aktionen (Bodyguard & Side Step je 2 mal) und Verbesserung der Führungsqualitäten. 3 Talente die sich mit der Bewegung durch schwieriges Terrain beschäftigen gibt es auch noch. Interessant: Coordinated Assault – jede Verbündete bekommt bei seiner nächsten Probe automatisch einen Vorteil.

Diplomat

Ambassador: Viele Talente die auf rhetorische Fähigkeiten aufbauen und zu meiner Überraschung findet man auch 2x Dodge in diesem Baum.

Agitator: Im Endeffekt baut der Baum darauf auf das man die Leute nicht durch seine rhetorischen Fähigkeiten überzeugt, sondern über Einschüchterung. Auch hier gibt es ein nettes neues Talent: Incite Rebellion – Hard Coercion Check und eine Handvoll Leute wird bis zum Ende des Encounters aufrührerisch.

Quartermaster: Der Händler. Neue Talente sorgen dafür das man Credits ausgeben kann um bestimmte Proben zu erleichtern. Auch die Möglichkeit durch Talente direkt Credits zu verdienen gibt es nun. Diese Spezialisierung ist übrigens die einzige die +1 Melee Defense gibt, um ehrlich zu sein verwundert mich das ganze ein bisschen. (Korrektur: Force Sensitive Exile gibt auch +1 Melee Defense)

Engineer 

Mechanic: bekannt aus EotE

Saboteur: Sprengstoff! Alles was man für einen Experten in diesem Bereich braucht. Dazu noch recht viele Talente um Strain zu vermeiden bzw. abzubauen.

Scientiest: Wieder ein gemischter Baum. Ein Teil beschäftigt sich mit Wissenfertigkeiten und der andere mit dem bauen von Equipment. Schönes neues Talent: Careful Planning – ein Fakt ins Spiel einbringen OHNE Destiny Punkt auszugeben.

Soldier 

Commando: Nahkampf Schaden und Widerstandsfähigkeit werden in diesem Talentbaum fokussiert.

Medic: Im Endeffekt recht ähnlich zu der Colonist – Doctor Spezialisierung aus EotE. Der Baum ist ein bisschen anders aufgebaut und mit „It’s not that Bad“ gibt’s mal wieder ein neues Talent (Hard Medicine Check um einen Verbündeten vor einer kritischen Wunde zu bewahren.)

Sharpshooter: Wie der Name schon erahnen lässt geht es hier um einen Scharfschützen. Ein Teil des Baums verbessert die Tracking Fähigkeiten des Charakters, der Rest verbessert die Genauigkeit und die Range von Fernkampfangriffen.

Spy

Infiltrator – Leider die einzig neue Spezialisierung beim Spy. Im Endeffekt werden die Bereiche Stealth und Nahkampf hier besonders fokussiert. Mit 2x Dodge und 2x Defensive Stance hat man auch defensiv für alle Lebenslagen das passende Talent parat. Für meinen Geschmack ist zu viel Nahkampf drin und zu wenig Stealth.

Scout & Slicer – bekannt aus EotE

Was am Ende auffällt: Nicht jede Klasse bekommt defensive Talente spendiert. Das war bei EotE am Anfang auch so, aber wurde in den Beta Updates recht schnell geändert. Warum man diesen Weg jetzt wieder geht versteh ich nicht.  Ansonsten eine ausgewogene Mischung zwischen recht fokussierten und freien Spezialisierungen.

Star Wars ARdI – Der lange Arm des Hutten und Co via RPG Now

November 7, 2013

Im deutschen Einsteigerset von Star Wars – Am Rande des Imperium (Seifenkistsche Vorstellung) ist ja das pdf-Bonusabenteuer Der Lange Arm des Hutten angekündigt, dies ist jetzt via RPG Now verfügbar.

Auch die Bonuscharaktere Sasha (Entdeckerin) und Mathus (Techniker) sowie Charakterbögen sind dort zu bekommen.

Wer weiteres Gratismaterial sucht, werfe mal einen Blick auf Bangrims Materialiste, dem auch diese Infos zu verdanken ist!

Star Wars – Age of Rebellion Beta – Ersteindruck

Oktober 25, 2013

Bangrim hat sich natürlich die Beta besorgt und gibt seinen Ersteindruck wieder:

Zu den Rassen:

Menschen, Bothaner und Droiden sind ja bereits aus EotE bekannt. Die Werte und Besonderheiten sind identisch.

Die neuen Rassen sind: Duros, Gran, Ithorian, Mon Calamari und Sullustan

In EotE gab es mit dem Wookie und dem Trandoshaner noch 2 Rassen die sich vom Start weg gut als Brawler / Nahkämpfer geeignet haben, so etwas fehlt in AoR.

Die Fokuse der 5 neuen Rassen verteilen sich ausschließlich auf Agility, Intellect, Presence und Willpower. Die Gran starten derzeit als einzige der 13 Rassen mit dem Wert 9 für Soak & Wound Treshold.

(c) FFG

Kommen wir zu den Klassen.

Ace -  Driver, Gunner, Pilot
Commander – Commodore, Squad Leader, Tactician
Diplomat – Ambassador, Agitator, Quartermaster
Engineer – Mechanic, Saboteur, Scientiest
Soldier – Commando, Medic, Sharpshooter
Spy – Infiltrator, Scout, Slicer

Auf den ersten Blick wirken die Karrieren & Spezialisierungen vielseitiger als bei EotE. Das ist jedoch nur der erste Eindruck. Vielleicht schaff ich es heute schon im Laufe des Tages da ein bisschen detaillierter drauf einzugehen. Was auffällt anscheinend sind die Spezialisierungen die es auch bei EotE gibt (Scout, Mechanic, Slicer, Pilot) identisch. Das bedeutet das besonders der Spy darunter leidet, da er bereits 2 bekannte Spezialisierungen hat.

Die Regeln sind auf den ersten Blick natürlich identisch. Es gibt neue Gegner, neue Raumschiffe, ein bisschen neue Ausrüstung und eine neue Jedi Exile Spezialisierung.
Ahh und Duty ist natürlich auch neu.

Was bei den Raumschiffen enttäuscht:Im Text von der Praetor II  Klasse wird die Executor Klasse (Sternzerstörer) extra erwähnt, aber die Werte gibt es im Buch nicht.

Mitdiskutieren oder nachfragen könnt ihr hier!


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 59 Followern an