[Rezi] SACRED 2 – Der Schattenkrieger 02 – Das trügerische Paradies

Christophorus hat für Euch in den zweiten Teil der Sacred-Hörspielreihe reingehört.

Zwei Monate nach Die Auferstehung liefern die Hörspiel-Profis von weirdoz* die zweite Folge zum Schattenkrieger-Epos von Sacred 2. Kann Das trügerische Paradies den hohen Erwartungen gerecht werden?
 
STORY
Nachdem Garlan, der von den Toten wieder erweckte Krieger, die Flucht vor seinen Häschern gelungen ist, begibt er sich gemeinsam mit seinen neuen Gefährten – der jungen Halb-Elfe Leandra und dem windigen Schurken Loi – auf die Suche nach dem Alten Gebirge. In einer dort untergebrachten, uralten und gut verstecken Bibliothek hofft Garlan, auf eine Abschrift jenes Buches zu stoßen, mit dessen Hilfe ihn der Großinquisitor der Chaosgöttin Ker einst ins Leben zurückholte. Was er nicht weiß: Seine Verfolger unter der Führung des elfischen Hauptmanns Assur sind ihm noch immer auf der Spur. Ist einer seiner beiden Begleiter etwa ein Verräter?
 
KRITIK
Die erste Folge der Schattenkrieger-Reihe glänzte durch gute Sprecher und einer durch die Bank professionellen Produktion, krankte aber etwas an dem übereifrigen Versuch der Autoren, möglichst viel Story und Charaktere binnen von rund 60 Minuten Hörzeit unterzubekommen. Das Ergebnis war ein spannendes, aber leicht überfrachtetes Hörspiel. Die Auferstehung, die zweite der insgesamt fünf angesetzten Folgen, wirkt da schon wesentlich straffer und aufgeräumter. So konzentriert sich die Handlung fast durchgängig  auf Garlans Suche nach dem Alten Gebirge und der darin verborgenen Bibliothek. Andere Charaktere wie der Elfenhauptmann Assur kommen nur spärlich eingesetzt, aber dafür umso intensiver zum Zug. Die Beschränkung auf die bereits bekannten Protagonisten tat dem Ablauf sichtlich gut, denn so blieb mehr Zeit für deren Ausarbeitung. Insbesondere die Umsetzung des inneren Konfliktes zwischen Garlan und seinem neuen dunklen Ich, dem Schattenkrieger, weiß zu gefallen.
Produktionstechnisch befindet sich Das trügerische Paradies weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Musik und Umgebungsgeräusche begeistern abermals, ebenso die passend besetzten Sprecher.
 
FAZIT
Das trügerische Paradies bietet aufgrund strafferer Inszenierung sogar noch mehr Hörspaß als die ohnehin schon professionell produzierte Erstlingsfolge Die Auferstehung. Wir sind gespannt, wie es mit Garlan und seiner Begleitung weitergeht!

Christoph Memmert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s