[Nordcon LIVE] Sonntag

Zum Sonntag war dann angenehmerweise Ausschlafen angesagt, was aber auch ein etwas verspätestes Ankommen auf der Nordcon als Resultat hatte. Ein Abchecken der Rollenspielrunden brachte zwar noch freie Plätze und auch durchaus interessante Runden, aber die Dauer war mir im Endeffekt zu hoch, weswegen ich einmal in Florian Bergers Metaworkshop reinschaute und zumindest noch die finalen Ideen mitbekam.

Florian Berger verglich den Nordcon mit verschiedenen Cons wie den Knutepunkt, Fastaval, Mittelpunkt) und wünschte sich eine ähnliche Workshopdokumentation wie dort. Interessant war die hohe Dichte von Nordcon-Orgas und die Diskussion um das künftige Gesicht der Nordcon.So gab es dann auch ein paar Interna zu erfahren, z.B. die Orgastruktur oder die Workshopplanung. Wünschenswert ist eine Dokumentation in der Tat, so kann man schließlich selbst nochmal etwas nachlesen, nachrecherchieren oder auch im Nachhinein mal gucken, was man verpasst hat.

Danach folgte Fanzineübergabe im Shisha-Zelt bei Met und Metbier (schmeckt übrigens lecker). Gunnar hatte einen Karton Sammelsurien mit, so dass ich Interessenten weiter versorgen kann. Nach längerem Plausch über Zines, Labyrinth Lord und Pathfinder war dann schließlich meine LARP-spielende Schwester im Anflug, die bisher nur am Freitag kurz gucken konnte. Beim Treffen am Eingang machten sich viele Fremdbesucher bemerkbar, den zeitgleich war das Stadtteilfest (wie im letztern Jahr) und von dort kam manch neugieriger Besucher. Und die Nordcon war vorbildlich darauf vorbereitet. So konnte man ohne Ticket auf den Schulhof mit Bratwurststand und einigen LARP-Anbietern und vom Zaun aus konnte man einen Blick die Wiese, sprich LARP- und Mittelalterzelte und Juggerkämpfe, werfen. Vielleicht bringt es den ein oder anderen Interessenten am Hobby.

Und apropos Bratwurstbude, kurz zur Verpflegung. Bratwurst und Fleisch vom Orgateam für 2 bzw. 4 Euro, letzteres aber schon am Samstag ausverkauft. Auf der Wiese gab es Chili für 4 Euro in der Trutzhavener Feldkueche, eine ordentliche Portion mit dicken Bohnen. Dazu die Kioske mit Kaffee, Tee und Knabberkram. Insgesamt aber ein bißchen mager. Die Dönerbude zwei Ecken weiter hingegen war extrem gut, da herrschte auch ohne Rollenspieler ein ziemlicher Andrang.

Nach einem weiteren Rundgang mit der Schwester war dann auch schon Zeit für die traditionelle Abschlußveranstaltung. Vorm Kostümwettbewerb – in der Sammlungs- und Findungsphase sozusagen – gab es noch ein bißchen Musik frisch von der Gitarre, um dann schließlich einige altbekannte Gesichter wiederzusehen. Gekonnt souverän und unterhaltsam moderiert war die Preisvergabe fast zwingend – ich hab jedenfalls die ersten drei Plätze richtig vorhergesagt (Pflanzengolem, zwei Orksklaventreiber mit 2 Mooks und Doppelbelegung mit ängstlichem Jungtroll und, ähh, Luftpriesterin, wenn ich nicht irre). Bei der recht kurzen Wertungsphase gab es auch Live-Musik, diesmal etwas mittelalterliches. Letztes Jahr ging beides noch recht daneben (Mikros zu leise beim Kostümwettbewerb, nur Moderator zu verstehen, Band hatte diverse Probleme), diesmal fluffte es. Die letzte halbe Stunde war der Auktion vorbehalten, leider mit neuem Auktionator, der aber im Nachhinein seine Sache ganz gut machte – und es gab besseren Kram als im letzten Jahr, allein kaum Rollenspielmaterial. Der KULTist schaffte es ein DSA-Miniaturenset mit Greif für 4 Euro zu ersteigern und mir zu schenken – DANKE – und beim einzigen Karton schlug ich dann zu. Hier war das Prinzip, dass er 20 Euro kostete und der gute Mensch da alles mögliche reindonnerte. Naja, irgendwann war es soviel, dass ich mir sicher war, keinen Verlust zu machen… Und wer mich kennt, der weiß, dass ich noch bevor ich meinen Sitzplatz wieder erreichte, schon die ersten Sachen verkauft hatte…

Damit war es dann auch höchste Zeit für die Rückfahrt mit Abstecher zu KFC, einem Anhören des Ausgespielt!-Podcasts (Schade, nicht getroffen.) und natürlich reichlich Diskussion um das Erlebte. Söderle, die Arbeit ruft…

5 Kommentare

  1. Hehe, und er hat wirklich den Greif erwähnt!!! *lach*

    Ne, war schön gewesen!
    Ich hatte ja am Sonntag noch die Möglichkeit, Arcane Codex zu spielen, hat sich also gelohnt.

    Frage mich nur, ob nächsten Samstag wieder KFC ansteht…. *wahnsinnig umseh* 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s