FATE III – Endzeitcon oder Con am Ende?

Unter dem Titel „Warum ich nicht aufs FATE IV gehe“ berichtet fnord im Greifenklaue-Forum vom Endzeit-LARP FATE III aus dem Juni.

Ich will jetzt keinen allumfassenden Bericht liefern, kann man von nem Live ja nicht. Ich möchte hier nur schreiben, warum ich nicht wieder auf eine Veranstaltung der LOST IDEAS ORGA fahre.
Um nicht  nur den Nörgler vom Dienst raushängenzulassen, möchte ich sagen, dass ich jeden respektiere, der so eine Con aufzieht und die Jungs haben auch einiges drauf. Die Veranstalter habe eine Firma gegründet und wollen von ihren Con leben. Per se nichts verwerfliches, sein Hobby zum Beruf zu machen. Das hat natürlich hohe Erwartungen geweckt, zumal der Preis für vier Tage 120,00 €. Kein Drama, aber dann fühle ich mich schon als Kunde. …und da harkt es leider.

Der Con war von spielerischer Warte her super. Das Fate III war ein Endzeitcon. Die Zivilisation zerbrach nach der großen Katastrophe. Nach unzähligen Fantasycon, war es genau das was ich wollte. Ein neues Genre. Brutal, schmutzig usw. Das wurde auf dem LIVE auch umgesetzt.
Der IT-Con war eine Wucht. Super Location(eine Stadtruine, ca vierzig entkernte Hochhäuer, Straßen und Vorgärten seit 20 Jahren überwuchert), neues Genre, Stadtleben, viele nette Details bei Spielern und Orga, kein großer Plot, aber Grundvoraussetzungen für diverse Spieleraktionen wurden geschaffen. Es gab zum erstenmal in meiner fühnzehnjährigen Larperzeit einen richtigen Mangel an einem Gut das viele brauchten. Medikamente gegen Strahlungserkrankung, somit ein funktionierenden Handelssystem, und immer eine Grund seinen Mitspieler zu berauben oder genau das von seinen Kollegen zu befürchten. Man musste sich seine Handlung suchen, aber dann war sie auch da. Ich glaube, dass die Veranstalter Voraussetzungen für Spiel geschaffen haben, aber eben keine große Bedrohung von außen erschufen. Per se ein guter Con.

> ….ABER der OT CON war grausig. Und hier rede ich als Kunde:

Versprochene Leistungen: Duschcontainer, Mülleimer, ausreichende Toiletten, Trinkwasser, Halbverpflegung, Spielbedrohung fehlten eigentlich komplett.
Das wäre zwar hart, aber zu verknusen. Ich war schon auf schlecht organisierten Cons und ich  gestehe jeder Orga auch Fehler ein, ohne das ich die Veranstaltung für komplett schlecht halte. Angeblich haben Lieferanten nicht geliefert usw.

Leider fuhr die Orga eine konsequente NICHTinformationspolitik.
 Also keine SL Ansprache am Anfang, schon ein Check In, aber man wusste nicht wer eine SL war, wenn man sie nicht vorher kannte. Das der Con  anfing, also TIME IN wurde ca. sechs von 200 Spielern gesagt. Glücklicherweise war ich einer davon.

An wen sollte ich mich bei Fragen wenden. Das ist bei einer funktionieren Con schon schlecht, aber bei realen Problemen ist es doppelt schlecht.
Es gab tausend Gerüchte, über die Hardfacts, die nie beantwortet wurden oder wenn dann nur durch andere Gerüchte. (Wo ist Trinkwasser? Nein, das Wasser ist vom Lieferanten mit Reinigungsmittel verseucht.)
 Das man Essen gegen IT-Währung erhalten konnte, war angekündigt, aber wo? Das haben wir dann nach dem Con im Forum der Orga erfahren, die sich dann noch beschwerten, dass sie so viele Lebensmittel wieder mit zurücknehmen mussten.
Als Kunde fühle ich mich da einfach nur veräppelt.
Erstens wird immer aus dem Spiel gerissen, wenn man für Lebensmittel oder das Klo von Spielgelände musst, und zweitens verbrauchst man ja auch teuer bezahlte Spielzeit für die Klärung der Informationen, wie :“Kann ich das Wasser da  OT-trinken“, „wo kriege ich OT- Essen her“.usw., „Gestern stand noch der  Trinkwasserkontainer da, heute ist wo???“
 
Ich hätte bei einer guten Veranstaltung erwartet, dass die Orga vor dem Con sagt: „Hallo, hier sind wir. Wenn es Probleme gibt, wendet Euch an uns.“ Das erwarte ich bei einer kommerziellen Veranstaltung dann natürlich umso mehr.
Bei dem FateIII war ja den Orgas zum Spielbeginn klar, dass einiges im Argen ist. Die Probleme und dessen Lösung hätte ich gerne in einer Ansprache gehört. Denn es war ja nicht so, dass sie sich nicht um die Lösung der Probleme gekümmert haben. Den obwohl der Con über Feiertage lief wurden Duschvorrichtungen, Stromgeneratoren usw. organisiert. Leider wurden diese elementaren Neuerungen dem Spieler/ Kunden nicht vermittelt.   
 Und obwohl sie nach ihrem Con 18 Seiten (!) Kritik in ihrem Forum hatten, und die meiste war sehr höflich und sachlich formuliert, hat die LOST-IDEAS-Orga angekündigt, keine Ansprachen auf einer Veranstaltung zu machen, um Informationen zu transportieren. Das ist, glaube ich, für mich der Grund, warum ich nicht auf noch ein Con von ihnen fahren werde. Sie werden an ihrem, meiner Meinung nach, größten Schwachpunkt nicht arbeiten. Und dafür ist  es einfach zu teuer! 

 Das Spiel war super, aber meine Grundstimmung war eben wegen dieser ganzen „Kleinigkeiten“ irgendwann im Arsch und dann bin ich vorzeitig nach Hause gefahren. Und das habe ich in meiner fünfzehnjährigen Larpzeit auch noch nie getan.

1 Kommentar

  1. > Duschvorrichtungen, Stromgeneratoren usw. organisiert.
    > Informationen zu transportieren
    > Nein, das Wasser ist vom Lieferanten mit Reinigungsmittel verseucht.)

    Du wolltest doch Endzeit. Warum beschwerst Du dich dann? Euch Larpies soll einer verstehen… hehehehe

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s