Neues zu Space Gothic

Im Tanelorn berichtet der Großkomtur, dass es wohl zur spiel 2009 wohl soweit ist.

Im Detail heißt es:

Sorry an alle, die sich auf die Neuauflage gefreut haben, dass es nun doch so lange gedauert hat. Nun ja, die Zeit und das Leben spielen mitunter seltsame Streiche. Ein Jahr später als geplant kommt es im Oktober 09 raus, aber ich habe die Zeit genutzt, den (neuen) Charaktererschaffungsvorgang weiter verbessert, und nun macht er (mir und allen Testern in meinen Runden) richtig viel Spaß. Dauert ein bisschen länger, aber dafür ist es ein sehr stimmungsvolles Baukastensystem (in dem der Heimatplanet, Elternhaus, Kindheit, Jugend, Erlebnisse im Konzernkrieg, Sozialdienst und schließlich die Berufsklasse Einfluss auf Attribute und Fertigkeiten haben). Wenn der Char fertig ist, bist du schon mitten drin im Hintergrund und hast eine gute Vorstellung von der Persönlichkeit, die du verkörperst, und ihrem Platz in der Gesellschaft. So habe ich beispielsweise einen SEK-Sanitätssoldaten, der als Sohn adliger Eltern auf der Eiswelt Värmland im Kern der TSU geboren wurde, sich in seiner Kindheit hauptsächlich mit Sport beschäftigte, dann Forschungsassistent wurde, seinen Sozialdienst als Sanitäter ableistete (wo er an illegalen Menschenversuchen im Konzernkrieg beteiligt war, was ihn bis heute in seinen Träumen verfolgt) und schließlich als Sanitätssoldat bei PTI landete, nachdem seine Heimat im Konzernkrieg zerstört wurde. Und das alles weiß ich schon vor dem eigentlichen Spiel, weil es sich zwangsläufig aus der Charaktererschaffung ergibt.

Das System hat einige Änderungen erfahren, unter anderem ist auch eine Möglichkeit eingebaut, die Sterblichkeitsrate der Charaktere durch ein Gruppenkonventionsprotokoll zu regulieren (= Kästchen im Soft-, Standard- oder Brutal-Modus anzukreuzen, welche den Abenteurern das Leben einfacher oder schwerer machen und sich auch auf die gesammelte Erfahrung, mit der man den Charakter weiter ausbauen kann, auswirken).

Der Hintergrund, der ja den Kern von SG ausmacht, wird bereits im Grundregelwerk gegenüber den älteren Editionen deutlich erweitert. So erfährt man deutlich mehr über die verschiedenen Fraktionen (einschließlich Nippon-Welten, Osmanen und den Spannungen zwischen den Welten im Kern und im Outback der TSU), den Aufbau von PTI, die Politik in der TSU und die Ritterorden. Die Grundlinie bleibt gleich. Knallharte Action im Stil von Klassikern wie Aliens – Die Rückkehr oder Starship Troopers mit einem gerüttet Maß an Horror, Geheimkulten und natürlich dicken Wummen. 😎

Wer mag, kanns auf der Dreieichcon gerne mal bei mir testen. Wir bieten, wie in glorreichen alten Zeiten, wieder ein Doppelspielleiter-Abenteuer für zwei Gruppen gegeneinander an.

2 Kommentare

  1. Well, well, well. Da könnte ja doch was Cooles auf uns zukommen. Nach anfänglicher Skepsis bin ich nun deutlich gewillt, einen Blick in die neue Ausgabe zu werfen. Respekt für den Back-from-the-dead-Act haben sich die Macher bereits von mir verdient.

    Gefällt mir

  2. Das mit dem „Gruppenkonventionsprotokoll“ klingt allerdings wie ein schlechter Scherz. Wo sind wir hier? In einem verdammten Videospiel? Fehlt nur noch, daß die Gruppe auch „Save Points“ im Abenteuer setzen kann…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s