[Damals] Wie aus einer torch eine Taschenlampe wurde

Was waren das damals nur für tolle Rollenspielzeiten, als man seine Würfel noch selber mit Wachsstift ausmalen mußte, Karopapier noch für die dungeons herhalten mußte und eine Fackel noch eine Taschenlampe war… Moment, „torch“ mit Taschenlampe übersetzt? Der DnD-Übersetzer Daniel Schumacher gibt diese Anekdote im DnD-Gate zum besten:

Als Beispiel für die unfähigen deutschen D&D-Übersetzer dient ihnen die Übersetzung von „Torch“ als „Taschenlampe“ im Anhang des deutschen AD&D 1-Spielleiterhandbuch. Nicht nur das es unfairist ein Beispiel von vor 25 Jahren (!!!) heranzuziehen, nein der Anhang wurde damals von den Amis bei TSR selbst von einer Person übersetzt, die kein Deutsch kann und mit einem Langenscheidt übersetzt hat. Warum? Die Amis hatten die Disk mit den Daten für den Anhang bereits zweimal verschlampt und die deutschen Übersetzer wollten nach endlosen Verzögerungen und Verschleppungen erstmal ihr Geld sehen, bevor sie die Disk ein drittes Mal schicken wollten. Daraufhin hat man bei TSR ob dieser frechen Anmaßung beschlossen, die können uns den Buckel runterrutschen, den Anhang machen wir jetzt selbst. Bis zum heutigen Tag müssen wir damit Leben, das man uns diesen katastrophalen Anhang vorschmeißt …

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s