[Nordcon LIVE 2010] Der Samstag

Heute mit deutlich mehr Zeit bewaffnet als gestern ging es nach kurzem Rundgang zum Klönschnack mit Ausgespielt – allerdings nicht ohne zwei schon etwas länger weggezogene Rollenspieler aus Helmstedt, Jan-Peter und Nora, wiederzutreffen. Gefühlsmäßig war mehr los als im letzten Jahr, wobei das immer schwer einzuschätzen ist. Jedenfalls traf sich das Team rund um den Ausgespielt-Podcast, Roland, Jens und Sandra mit Interessierten zum Klönschnack. Die Interessierten bestanden aus Lichtbringer aka Lars Schilling (Anduin, Lorp.de), Olaf vom Blog des Schwarzen Auges, Achim alias PiHalbe und ein Blogger-Kollege, wo ich jetzt den Namen glatt vergessen habe [Edit: Adrian 0815 war es!]]. Das erste große Erstaunen war, dass Ausgespielt die selbe Mikrotechnik einsetzt wie wir… Jedenfalls wurde es eine recht lockere Plauderei rund ums Rollenspiel, Podcasten, Bloggen und einer recht langen „Ich liebe es“-Runde – wehe die wird geschnitten…

Open Knaller- und Indy-Experte PiHalbe bot sich danach an, Fiasco vorzustellen – ein ähnlich wie Western City spielleiterloses Spiel, um zusammen Geschichten um die eigenen Charaktere zu spinnen, die dann eine Story erleben ganz im Stile der Coen-Brüder. Wir entschieden uns für das Western-Setting Boomtown, wobei es viele Alternativen gibt, Rockgruppe auf Tour, das Gangster-London der 20er oder Suburbia. Ohne allzusehr darauf eingehen zu wollen, kann man sich ja schließlich noch anhören, schaffte das System, was es versprach und ist ne echte Alternative für nen Nachmittag, der eher erzählerisch zugebracht werden will. Mein Charakter, der Viehdieb Jamie Gross jedenfalls bekam erst die Nase gebrochen, dann beim Sturz vom zusammengeschossenen Pferd die Knochen und ganz vorbei war es, als er vor die Kutsche stolperte, um Hilfe zu bekommen… 

Mit Gunnar, dem die DnD 4 gestern nicht sonderlich zusagte, ging es erst übers Grün, wo sich LARPer und Juggernauten fleißig balgten, und dann auf Einkaufstour, wo für mich einige Folgen Dorian Hunter, Legend – Hand of god sowie die Into the white raussprangen. Außerdem, nachdem ich Cugels Irrfahrten schon zweimal empfahl, schlug Gunnar endlich zu und wird hoffentlich viel Freude mit dem Werk haben. Der Verkäufer entdeckte daraufhin noch ein letztes Exemplar Cugel in der Unterwelt, was ich dann ergatterte und mich diebisch freue, gleich reinzulesen… Bis morgen 😉

6 Kommentare

  1. Moin Ingo,

    mir hat unsere Klönschnack-Runde auch sehr gut gefallen. Und keine Angst – „Ich liebe es“ bleibt definitiv drin! 🙂

    Bei „Cugel“ hab ich dann doch erst mal nicht zugeschlagen – hab einfach noch viel zu viel auf dem Zu-Lesen-Stapel.
    Auf die Wunschliste hab ichs aber bereits gesetzt.

    Und noch ein ganz kleiner Hinweis in eigener Sache: RoLAND – nicht RoBERT … 🙂

    Liken

  2. Der andere Blogger-Kollege war ich (Christoph).
    Da ab 14 Uhr bereits die SR4 Einsteigerrunde statt fand an der meine Freundin, der Fahrer sowie ein weiterer Kumpel und ich uns angemeldet hatten, bin ich ja schon recht früh wieder vom Klönschnack abgedüst 😦

    Gerne hätte ich noch weiter mit diskutiert, mir andere Meinungen angehört oder einfach nur etwas Plauderei betrieben. Naja, man sieht sich ja imer zweimal im Leben 😉

    Liken

  3. @Roland: natürlich… das war die eile. und letztlich konnte ich ja noch jemand von dem tipp überzeugen und wurde mit dem anderen Cugel-Roman mehr als belohnt.

    @Adrian: Ja, kliock, hast den namen ja noch erklärt… Schlimmes Namensgedächnis! Dafür kommst Du gleich in die Sitelinks 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s