Raumzeit – Der verbotene Sektor (interaktives, kostenloses iPhone-Hörspiel)

Diesmal feiert eines unserer jüngsten Forenmitglieder, Assassino, Premiere mit einer rezi zu einem interaktiven iPhone-Hörspiel, den ersten Teil der Serie Raumzeit: Der verbotene Sektor. Ich übergebe:

„Selbstzerstörungssequenz eingeleitet…Selbstzerstörungssequenz eingeleitet…Viel Spaß!“

So beginnt das erste Kapitel von „Raumzeit – Der Verbotene Sektor“, ein Interaktives Hörbuch von Audiogent. Mit dem Interaktiven Aspekt begibt sich Audigent auf völlig neue Wege. Mit viel Humor, Spannung und ausgezeichneter Soundqualität kommt das kostenlose Hörbuch für iPhone und iPod Touch sehr üppig daher.

„Wie? Ihr wollt wissen, wie ich in diesen Mist hineingeraten bin?“
Captain Burke, ein intergalaktischer Glücksritter, sucht Abenteuer und Reichtum; ich meine, wer sucht das nicht? Und deswegen will er sich in ein verbotenes Gebiet wagen, dem „Verbotenem Sektor“ Nach Austüfteln eines komplizierten Planes, „Reinfliegen, alles mitnehmen, und wieder rausfliegen“, gibt es nur noch ein Problem: Der verbotene Sektor ist am „Arsch der Galaxis“ Für so einen weiten Sprung braucht Burke einen Navigator. Deshalb begibt sich Burke auf der Suche nach eben diesem Navigator in die Kneipe „Up-Schaum“ auf Raikin. Doch schon beim Anflug auf Raikin gibt es die ersten Probleme: Auf einmal funkt ihn ein Bekannter an, dem er noch mehrere tausend Credits schuldet. Hier kann der Spieler das erste Mal entscheiden: Soll er die Verbindung annehmen oder einen Verbindungsfehler vortäuschen?
Endlich angekommen in der Kneipe, bahnen sich die nächsten Probleme an…

Zum Prinzip:
Der Spieler muss im Verlauf der Handlung immer wieder Entscheidungen in Form von Gesprächen oder Aktionen treffen. Davon gibt es insgesamt drei Arten: Eine normale Entscheidung, wie z.B. bei einer Ratte: „Über den Haufen ballern“ oder „Verscheuchen“. Dann gibt es in Point-and-Click-Manier Gesprächsverläufe, die sich ändern können z.B. beim Servicetechniker: „Darfs noch was sein?“ „Tank voll und zisch ab!“ oder „Na klar!“ und die Orte, wie z.B. der Hangar: Man darf entscheiden, ob man mit dem Servicetechniker oder dem Hallenwart redet, ob man sich einem verdächtigen Fellhaufen widmet oder einfach die Halle verlässt.
Die Gesamthandlung verändert sich durch Entscheidungen nicht, es passiert nur etwas Unterschiedliches in der Szene.

Zur Qualität:
Die gut gemachten Szenenbilder und die fantastische Soundqualität haben mich wirklich überwältigt. Man hatte das Gefühl, wirklich daneben zu stehen. Ein Alarm tönt im Hintergrund, während man Roboterfüße auf dem Boden stampfen hört und sich die Protagonisten wild unterhalten. Und der Humor ließ allgemein nicht zu wünschen übrig, obwohl es manchmal vulgär wurde.

Fazit:
Alles in allem ist „Raumzeit – Der verbotene Sektor“ gut gemacht. Optional kann man „Burke eine Münze geben“(per In-App-Purchase), also den Entwicklern eine beliebige Summe spenden. Dadurch schaltet man „exklusiven Bonus-Content“ frei, welcher mir noch verborgen blieb. Zwischendurch warten noch 3 ganz nette Minispiele als Abwechslung. Das Prinzip des Interaktiven ist in Ansätzen gut ausgeführt. Warum nur „in Ansätzen“? Ich hätte eine Story mit veränderbarem Ende erwartet; deshalb ließ mich das Interaktive beim 2ten Hören ziemlich kalt. Also wirklich veränderbar ist die Geschichte nicht. Trotzdem ein rundum gelunges Werk. Und das auch noch kostenlos! Zu empfehlen!

Und die Bewertung hat nichts mit dem von mir gehassten offenen Ende zu tun, obwohl es bei einer Serie natürlich im ersten Teil kein Ende gibt!

Assassino

PS.: [Diskussionsthread] [iTunes Link]

Trost für Nicht-Applejünger: „Raumzeit“ soll auch auf anderen Medien herausgebracht werden.

Und wer noch ein paar Bilder sehen will:
[Hauptmenü] [Ort zum Entscheiden] [Entscheidung] [Minispiel]

UPDATE:
Ab dem 26.09.2010 kostet das Hörspiel 0,79 Cent. Dafür ist auch der im Fazit angesprochene Bonuscontent mit enthalten. Doch eins stört mich: Die Entwickler werben in der Appbeschreibung ganz dick mit „Interaktiv“, wobei die Gesamtgeschichte nicht beeinflusst wird, was auch schon ansatzweise eine Frechheit ist. Wer aber nur ein qualitativ hohes Hörspiel sucht, der ist bei Raumzeit trotzdem gut aufgehoben.
Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s