Dungeon Crawl Classics RPG – Adventure Starter zum Free RPG Day

Am Samstag, dem 18. Juni, ist wieder FREE RPG DAY. An diesem Tag wird zeitgleich auch der große Beta-Test für das Dungeon Crawl Classics Roleplaying Game gestartet und eine Vorab-Druckversion des DCC RPGs geht unters Volk. Man kann die Betaregeln jedoch auch kostenlos aus dem Netz runterladen. Über den Sommer wird dann getestet und das Feedback soll in die offizielle Veröffentlichung dieses Retro-Rollenspiels im November des gleichen Jahres einfließen. Oben das Coverbild der Beta-Version.

Das DCC RPG verbindet, so der O-Ton bei Goodman Games, entschlackte D20 OGL Regeln mit dem Anhang N. Jener (legendäre) Anhang aus der ersten Edition von D&D enthielt eine Liste mit empfohlenen Büchern, um dem Leser das Genre „Fantasy“ näher zu bringen und ihm Inspirationsquellen an die Hand zu geben. Die meisten dieser Titel sind Klassiker der phantastischen Literatur und gleichzeitig Musterbeispiele für gute Sword-and-Sorcery-Fiktion. Man kann also beim DCC RPG davon ausgehen, daß nicht die allzu ausgetretenen Pfade westlicher Fantasy-Standardwelten beschritten werden, sondern das merkwürdige, anachronistische und erfrischend Phantastische Einzug hält. Nun, zumindest hofft der Schreiber dieser Zeilen das.

Weitere Coverbilder von Startabenteuern sind übrigens auch erschienen – und die sehen wirklich klasse „retro“ aus, ohne dabei altmodisch zu wirken. Anschauen kann man sie sich hier und gleichzeitig auch einen Blick auf einige S/W-Innenillustrationen werfen, bei denen echte Klassiker Pate standen. Ich finde die allesamt großartig.

Argamae alias Olaf Buddenberg

PS.: Anhand der fortlaufenden Nummerierung läßt sich erahnen, dass sie DCC-Reihe komplett aufs DCC-RPG umgestellt wird und nicht mehr als D&D 4 GSL-Version erhältlich sein wird. außerdem kann man schon einen Blick auf die Free-RPG-Seite werfen.

Diskussionen zum DCC RPG entweder im GK-Forum oder bei RPG-Blogs.

Greifenklaue alias Ingo Schulze

6 Kommentare

  1. Ein eigenständiges DCC-Regelsystem … gehört zu den wenigen Rollenspielen, bei denen bei mir sofort der „Wie überflüssig ist das denn“-Alarm losgeht.

    Na gut. Dann gibt es auf der großen, großen Halde halt noch einen Klon-Mutanten aus „alter Absicht“ (so tun, als wären sie aus der alten Schule) und „Scheinnostalgie“ (aber dann lauter D20/D&D 3E-Relikte verwenden wollen).

    Hauptsache, die DCC-Abenteuer sind dann wieder so leicht auf BoL oder SW zu konvertieren wie früher.

    Liken

  2. Das DCC-System finde ich interessant. Eben, weil es die ausgetretenen Pfade des reinen Klons verlässt. Weil es für mich der lange ersehnte Türöffner zu den d20-Spielen sein könnte. Weil es einen stärkern Sword-&-Sorcery-Einschlag hat als vergleichbare Spiele.

    Es sucht sich einen Platz zwischen den Stühlen und das mach DCC sympathisch. Ich bin jedenfalls gespannt, ob es meine Anforderungen wird erfüllen können.

    Liken

  3. Das Product Design finde ich überraschend und … großartig. Was mich am meisten erstaunt: es orientiert sich gar nicht an dem amerikanischen Retro-Stil, sondern an dem britischen!

    Die Cover sehen aus wie Anzeigen für 80er-Jahre-Games-Workshop-Miniaturen!

    Das, was ich von dem Spiel bislang inhaltlich gesehen habe, macht mich nicht so an…

    Liken

  4. Ein wirklich tolles Produkt.
    Da wir dieses Jahr ja auch wieder den Free-RPG Day unterstützen konnte ich es nicht lassen mir das Abenteuer schon mal im vorwege an zu gucken.
    Da werden sich morgen sicherlich einige Leute drüber freuen.

    Jan
    (Atlantis Hamburg)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s