Toymasters – Dokumentarfilm über He-Man und die Masters of the Universe

Ein Fundstück aus dem Tanelorn.  He-Man und die Masters of the Universe kennt manch einer noch aus Kindheitstagen, ich hab damals begeistert mit den Actionfiguren gespielt und auch die Hörspielserie begeisterte mich – ab und an hle ich sie auch noch raus. Und dann diese neue Serie damals auf RTL II, die war echt genial und entfachte meine Begeisterung neu – vor nem halben jahr hab ich die endlich mal komplett sehen können. Jedenfalls berichtet Jed Clayton über den Dukumentarfilm Toymasters:

Das wird ein seriöser, langer Dokumentarfilm über die Spielzeugserie Masters of the Universe (He-Man) aus den 80er Jahren. Darin kommen alle möglichen Originalautoren, Zeichner, Produktdesigner, Manager und Marketing-Leute von Mattel zu Wort, die damals an der Serie arbeiteten. Man sieht die ersten Entwürfe und Bleistiftzeichnungen zu der Figur „He-Man“. Eine wichtige Rolle spielt dabei unter anderem der ehemalige Mattel-Angestellte Roger Sweet, Autor des Sachbuchs „Mastering the Universe: He-Man and the Rise and Fall of a Billion Dollar Idea“. Er behauptet neben ein paar anderen Künstlern, der wahre Erfinder von He-Man zu sein. Darüber gibt es nämlich durchaus unterschiedliche Auffassungen, um nicht zu sagen einen Streit.

Die Doku scheint so eine Art „Behind the Music“ für die Spielzeugindustrie zu sein–ein eiskaltes, brutales Haifischbecken, wo es um viele Millionen Dollar ging.

Ebenfalls geht es auch um die Verwertung von He-Man als Zeichentrickserie von Filmation, die rechtlichen und kulturellen Umstände, unter denen diese Serie damals gemacht wurde, was an ihr neu und bahnbrechend war, die Elternproteste usw.

Der Trailer stimmt schonmal ein:

Und, selbst von den Masters begeistert gewesen??? Im Tanelorn wird über den Trailer zur Doku hier diskutiert. Die Website des Films findet sich hier.

2 Kommentare

  1. Um auch hier ein wenig Werbung in eigener Sache zu machen: Larry DiTillio, der eine Reihe Folgen der alten He-Man-Fernsehserie geschrieben hat, ist übrigens Autor der Pendragon-Abenteuers „The Grey Knight“, welches von FanPro auch auf deutsch herausgebracht wurde. DiTillio hat neben He Man noch Drehbücher für eine ganze Reihe anderer Serien und Filme geschrieben und war im Rollenspielbereich neben Pendragon auch als Call of Cthulhu-Autor aktiv. Die Vorliebe vieler Rollenspieler für He Man funktioniert also auch andersherum.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s