Hirst Arts Dungeon im DnD-Gate

Gestern Dwarvenforge, heute Hirst Arts. Mit Hirst Arts kann man Dungeonteile selber giessen und dann bemalen. Vorteil: Man kann sehr individuell gestalten, Nachteil ist der Haufen Arbeit. Im DnD-Gate präsentiert jemand gerade seine Mühen.

3 Kommentare

  1. Mh, hätte nicht gedacht, das jemand meinen Dungeon hier einstellt. 😉
    Ich möchte betonen, das die modulare Taverne noch nicht fertig ist, wie man an den unfertigen Einrichtungsgegenständen sieht.

    Grüße,

    oobacke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s