SLAYVENTION – Und zurück! Still alive and SLAY!

Was für ein geiler Con. Ich kann noch gar nicht recht berichten, sondern muss soviel Bock erstmal raus aus meinen Kopf kriegen und Motivation sich in Text, Podcast, Blogartikel, Spielmaterial sich verwandeln lassen, sonst platzt das Hirn.

Leider konnte ich nicht von vor Ort berichten, weil dort oben der Handyempfang schlecht, der Stickstream nahezu nicht vorhanden war. Aber andererseits, ich hätte auch keie Minute was tippen zu können, den ich habe durchgehend gezockt, gespielt und gequatscht. So ein Haufen netter Menschen, die ein, vielleicht DAS Spielsystem meiner Wahl verehren und wo ein ganzer Haufen Internetbekannter zu echten Gesichtern und Stimmen geworden ist.

Eine große Überraschung der Slayvention war es, dass CK vor Ort war und Starslayers vorgestellt hat. Und Conpakete vom Uhrwerkverlag. Dazu eine saugeile Burg mit viel Atmosphäre und Flair als Schauplatz – Burg Breuberg. Und ich hab durchgehend was gespielt – erst in drei Slots Zombieslayers, davon einmal selbst geleitet. Erst bei Blakharaz als deutscher Krabbenkapitän in Kirkwall, Orkney, Schottland einige Schotten und vor allem Schottinnen gerettet, die uns nach diesen Worten Einlass in ihre Zuflucht, die Kirche: We are German fishers and we have weapons. We come to help you! Anschließend jagte ich oder vielmehr meine Zombies eine Scharr verwegener Ballonfahrtgewinner durch meine Heimatstadt Helmstedt. Der Auftakt geriet etwas lang, weswegen ich nur wenige Tabellenereignisse eingebracht habe (was ein Riesenvorteil war, da ich so Einfluss auf die Szenariolänge hatte und pünktlich Schluß machen konnte), aber hat parallel Action, Tragik und Komik zugleich. Ein Beispiel? Horscht, der schwäbische Footballspieler rennt einen Zombie um und bodyslamt ihn, der Brustkorb knackt und es schmoddert überall Blut. Kevin-James hält nur sein Smartphone drauf, „Geil, das gibt Klicks …!“.

Und dann noch klassisch Dungeonslayers, erst eine investigative Wolfshatz unter Abd al Rahman , wo mir die Idee zu Gerion kam, einem carnischen Waldläufer, den die Schwarzmagier dort zwar seine Stimme nahmen, ihn aber nicht zum Scheigen bringen konnten. (*krächz* Rauchertimme) Die hatte was, nicht nur weil wir das Wolfsgolf erfunden haben  …

Dies sind die investigativen Wolfshetzer, kurz bevor ich dazustieß!        (c) Alle Bilder von SirDenderan via DS-Forum

Und am Sonntag morgen noch eine Tempelrettung vor der Küste Fischerruhs unter Cyrion, das lief schon gut an, aber in den anderthalb Stunden kamen wir … nur zu diplomatischen Verhandlungen mit den Echsenmenschen, die sich dort eingenistet haben. Das ganze demnächst als Fanwerk – die Karte sah schonmal nett aus! Und zugern hätte ich den zweiten Teil der elfischen Lang(schwert)diplomatie erlebt. Gerion konnte zwar nicht verstehen, was die Elfin gesagt hat, vermutet aber aufgrund der Reaktion des Echslings, dass sie ihn einmal auf Elfisch querdurchbeleidigt hat ^^

Ach ja, sechs Slayer hab ich mir noch geschnappt und kurz gefragt, wie sie die Slayvention fanden, was sie gespielt haben, wie sie zu DS gekommen sind und an was sie gerade arbeiten. Das ganze gibt es dann in einer der nächsten Episoden des Greifenklaue-Podcast.

Und, vielen Dank auch an steff, mit dem ich hin- und zurückgefahren bin. Zwar spielen und quatschen wir regelmäßig miteinander aber die je etwa 5 Stunden Rollenspielfachgesimpel (aka Fahrtzeit) gingen viel zu schnell vorbei, so das ich fast sagen möchte, „Schade, dass es keinen Stau gab!“. Und mich auch total freue mit ihm demnächst zur Slayvention – und zum DSA-Ab 18-Abenteuer – zu podcasten!

Ach ja, die Auktion meines Hardcover-DS-Regelwerks hat auch vorzüglich geklappt, 38 Euro stehen nun für den Gratisrollenspieltag zur Verfügung, u.a. für Teufelsgedärm, das dürfte aber auch locker für was zweites reichen! Geilo! Ich habe gerade alle etwa 300 One Page Dungeons des OPCs zur Hand und gucke mir noch übersetzenswertes raus!

Und noch Dank an backalive für das Comic-Leihpaket, das werde ich nach und nach durcharbeiten!

Nebenbei: Tollstes DS-Ereignis des Slayventionwochenendes ist unabhängig von der Slayvention. Unser Neujungslayer Ole vom Grenzlandthing und dem letzten Rollenspielding war mit seinen 15 Jahren so motiviert, dass er mir seinen ersten Dungeon zuschickte und mich um meine Meinung bat! Super! Ein Spiel, dass in jungen Leuten soviel Feuer verursacht, dass sie fix was eigenes was dazu machen!!!

Edit: Amel berichtet ebenfalls!

Advertisements

11 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s