[Karneval] 10 alternative Wild-West-Settings

Als Gastartikel stellt Waylander an dieser Stelle 10 alternative Wild-West-Settings vor, die auch mit Old Slayerhand bespielt werden können. Old Slayerhand? Das Karl May-Western-Rollenspiel auf Basis der Dungeonslayers-Engine.

1. Hawkeye
Zur Zeit des Siebenjährigen Krieges kämpfen in den amerikanischen Kolonien Engländer und Franzosen mit ihren verbündeten Indianerstämmen gegeneinander. Indianer und Waldläufer werden in den unwegsamen Wäldern als Scouts eingesetzt und sind oft ausschlaggebend für den militärischen Erfolg.

2. North & South
Der Sezessionskrieg spaltet die Nation. Norden und Süden setzen Sondereinheiten ein, die als Kommandos oder Spione hinter den feindlichen Linien agieren.

3. West Wars: Es war einmal in den Weiten des Westens ….
Es herrscht ein Krieg im Siedlungsgebiet von Wyoming. Rebellische Siedler, die von einem geheimen Stützpunkt in den Bergen aus angreifen, haben ihren ersten Sieg gegen den machthungrigen Ölprinzen und seinen Gefolgsleuten errungen.
Während des Angriff ist es den Siedlern gelungen, Geheimpläne über eine bevorstehende Lieferung von Armeegeschützen an den Ölprinzen in ihren Besitz zu bringen. Mit der der Feuerkraft dieser Waffen könnte dieser den Widerstand der Siedler endgültig zerschlagen.
Verfolgt von den finsteren Handlangern des Ölprinzen, jagt Leah Orango in einer Postkutsche nach Fort Laramie, als Hüterin der erbeuteten Pläne, die ihre Leute retten und dem Gebiet die Freiheit wiedergeben könnte ….

4. Goblin Valley
Durch ein großes Erdbeben, dass sich 1886 in der Nähe von Charleston (South Carolina) ereignete, kam es zu einen Riss in der Realität. Zwerge, Elfen, Ork, Trolle und andere Fabelwesen gelangten in die Wirklichkeit. Nach einigen militärischen Zusammenstößen, in der die noch vom Bürgerkrieg geschwächten US-Truppen unterlagen, sicherte Präsident Andrew Johnson den fremden Völkern zu, dass sie sich westlich des Mississippis ungestört ansiedeln konnten. Die Elfen passten sich der Lebensweise der Prärieindianer an und vermischten sich mit ihnen, die Orks und Trolle lebten in die menschlichen Grenzsiedlungen und die Zwerge zogen in die Rocky Mountains, um Gold zu suchen.

5. Die Großen Alten im Westen
In den Überlieferungen und Legenden der Indianer wird von alten grausamen Göttern berichtet, die von den Sternen kamen und früher über die Welt herrschten. Neben den Indianern gibt es auch unter den Weißen einzelne, die von der Existenz den Großen Alten wissen oder sie zumindest erahnen.

6. Brigade Sieben
Es existiert eine geheime Regierungsorganisation, die ihre Agenten in den gesetzlosen Westen entsendet. Diese sollen dort Korruption und Komplotte gegen die Regierung in Washington aufdecken und bekämpfen.

7. Pulverdampf und Kesseldampf
Die Kraft des Dampfes treibt die Menschen voran und begleitet die Eroberung des Westens. Aber nicht nur die Eisenbahn und die Dampfschiffe dringen in den unerschlossenen Westen vor. Die Aussicht auf schnellen Profit hat den Erfindungsreichtum der Geschäftemacher vorangetrieben und so bahnen sich dampfgetriebene Kutschen ihren Weg durch die Prärie und Luftschiffe überfliegen die Rocky Mountains.

8. Templer und Assassinen
1307, kurz vor Beginn der Templerprozesse, stach eine Flotte mit den Geheimnissen der Templer an Bord von La Rochelle aus in See. Sie erreichte Amerika und landeten schließlich über das Mississippi-Delta und den Arkansas River bei Little Rock. Über Jahre hinweg bestimmten die Templer im Verborgenen die Geschicke der neuen Welt und hüteten ihre Geheimnisse. Dann kamen aber auch die Illuminaten und Assassinen nach in die neue Welt und begannen, sich der Macht der Templer entgegen zu stellen. Seitdem herrscht ein geheimer Krieg im Wilden Westen.

9. Cowboys und Aliens
Außerirdische sind gekommen, um den amerikanischen Westen zu erobern. Siedler und Indianer stellen sich dem technisch überlegenen Gegner mutig entgegen.

10. Werwölfe und Vampire
Unter den Indianern gibt es einige Stämme deren Mitglieder sich in Werwesen verwandeln können (Werwölfe, Werbären, Werkojoten, etc.). Seitdem eine Gruppe Einwanderer aus Siebenbürgen in den Westen kann, wurden unter den Siedlern immer öfter blutleere Leichen gefunden. Man schrieb diese Toten den Indianern zu. Diese wissen jedoch, was für Wesen dafür verantwortlich sind und schlagen zurück.

Advertisements

8 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s