Media Monday #201

1. Den Preis für den schlechtesten deutschen Filmtitel oder Untertitel Todesfalle Highlands. OT: A Lonely Place to Die, der passt auch deutlich besser. Da hab ich mch jedenfalls geärgert, den hätte ich fast nicht geschaut wegen des Titels … Ein Survival- und Entführungsthriller in den Highlands, große Bilder und auch eine gute Thrillerstory, zu dem schlüssig agierende Charaktere. Wiki verrät gern mehr.


2. Für den Monat Mai habe ich mir fest vorgenommen mal wieder zu LARPen. Live-Action-Rollenspiel. Und das in Aventurien. Naja, wird bestimmt wieder gut.


3. Spiele gibt es viele: Habe ich aber die Wahl zwischen Brett, Karten-, Rollen- oder Computerspiel wähle ich Rollenspiele. Gut, das sollte nicht verwundern, betreibe ich schließlich einen Rollenspielblog. Der Reiz an Rollenspiel ist ja auch der unterschiedliche Zugang unterschiedlicher Spielertypen, manche schlüpfen gern in andere Rollen, manche hören sich – oder andere  gerne reden, andere lieben die Herausforderung und mögen das Miniaturen schubsen. Kurzum, eines der vielseitigsten Hobbys überhaupt. Oder wir Sheldon Cooper sagen würde: „Es funktioniert mit dem größten Prozessor der Welt: Dem Gehirn!“. Also, uffi! Zeitalter der Rebellion ist frisch erschienen (25 Euro oder günstiger, alles drin zum Spielen!)

4. Mad Max: Fury Road schreckt mich meistens schon im Vorfeld ab, denn außer Krach-Bumm-Peng mit klassischer Musik und bekloppteren Stunts als bei Alarm für Cobra 11 ist da wenig im Trailer zu entdecken. Gehe vermutlich trotzdem rein und vielleicht bekomme ich ja auch ein wenig Endzeit.

5. Mein letzter Kinobesuch war Ex Machina. Ein britischer Spielfilm von Alex Garland aus dem Jahr 2015, frisch angelaufen – ein kluges Kammerspiel rund um künstliche Intelligenz. Sehr gelungen!

6. James Purefoy ist mir jahrelang nie so richtig aufgefallen, bis sie/er mit ihrer/seiner Rolle in Ironclad. Mit Camelot, Solomon Kane, Rom und Ritter aus Leidenschafthat er dabei schon einiges gemacht, was ich geguckt habe und meist gut fand. Mal sehen, wie er sich in The Following schlägt.

7. Film-Rezensionen lese ich am liebsten hinterher. Bin ehh selten einer Meinung mit den großen und die kleinen gehen mir vorab zu tief ins Detail.

Die Fragen des Media Monday und andere Beiträge bei Wulf im Medien-Journal.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Antworten to “Media Monday #201”

  1. bullion Says:

    Nein, nein, nein. „Mad Max: Fury Road“ wird ganz groß. Bestimmt! 🙂

    Gefällt mir

    • greifenklaue Says:

      Ein Knaller wird es bestimmt, hoffentlich einer, der nicht nur knallt. Zumindest wird es besser als Alarm für Cobra 11. Das ist fast sicher. Manchmal ist es ja auch gut, wenn ein Trailer die Erwartungen senkt, hatte ich so bei Interstellar, Trailer fand ich öde, der Film hatte mich dann doch gepackt (und überrascht).

      Gefällt 1 Person

  2. Amerdale Says:

    James Purefoy war das einzige Positive an The Following. Zumindest bei Staffel 1, danach bin ich ausgestiegen, weil ich die Unfähigkeit der Polizisten absolut nicht mehr ertragen konnte xD

    Gefällt mir

  3. Gloria Manderfeld Says:

    In ‚The Following‘ war Purefoy richtig gut – leider die anderen nicht, von der hahnebüchenen Story mal ganz zu schweigen. Aber Purefoy enttäuscht da wirklich nicht. Schade, dass der Rest der Serie so bescheuert war ..

    Gefällt mir

  4. Wortman Says:

    Mad Max ist ja wohl Schrott. Da war ja MM3 mit Gibson sogar noch richtig gut dagegen 😉 Der Trailer ist ja nur hohl.
    Brettspiele mag ich auch 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: