Media Monday #212

Der 212. Media Monday läd via Medien-Journal zum Mitschreiben und -lesen ein, also, wohlan:

1. Terminator 5 – Genisys hätte man kaum besser drehen können, schließlich hat er vieles, was ihn gut macht – ja, auch mich hat das erstaunt. Man geht recht liebevoll mit den Originalen um, man gibt der Story einen neuen Twist, man setzt auch Arnold Schwarzenegger (wieder) genau richtig ein, integriert auch sein Alter gelungen und bereichert das Universum um einige Facetten. Für mich deulich besser als Terminator 3 und 4, die ersten beiden Teile haben dazu einfach zu sehr Filmgeschichte geschrieben und na klar gibt es auch einige Unstimmigkeiten. insgesamt aber eine deutlich positive Überraschung.


2. Die Vorzüge von reinen Procedurals mit Fall der Woche gegenüber den Serials mit fortlaufender Handlung liegen darin, dass man ganz entspannt ein bis drei Folgen mit seiner Mutter kann und sie nicht wegsuchten muss – oder beim nächsten Mal gucken schon die Hälfte vergessen hat. Gerade mit meiner Mutter merk ich auch, dass es für sie einfacher ist einen frischen Fall zu verfolgen und keinen Metaplot drin zu haben wie bei Grimm oder Once upon a time, der dann längst vergessen ist, wenn der Sohnemann seine (selbstverständlich selbst in die Waschmaschine gestopfte) Kleidung ne Woche später abholt …

3. Green Lantern – Secret Origin ist regelrecht episch, denn er greft viele Typika und Charaktere des ersten Green Lantern Hal Jordan auf und vereint sie in einer runden, doch spannenden Geschichte. Kann man gut lesen!

4. Beverly Hills Cop könnte ich mir ja immer wieder ansehen, doch mach ich das immer nur, wenn er im Fernsehen läuft. Naja, passiert ja auch häufig genug …

5. Allein [durch] die Dialoge kann Over There nicht punkten. Die Serie zum Irakkrieg ist teils hochspannend, teil regelrecht langweilig. Da befinde ich mich noch mitten im Meinungsbildungsprozess. Aber ohne Frage: Es gibt gute Dialoge.

6. Damit Filmmusik mir so richtig gut gefällt, muss mir auch der Film gefallen. Zumeist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung …

7. Zuletzt habe ich das SommerdinG mitgestaltet und das war ein guter Erfolg, weil es sowohl ungewöhnlich viele Mitspieler gab, aber auch Über-die-Schulter-Schauer. Ich denke, wir haben ein gutes bild geboten.

Advertisements

8 Kommentare zu „Media Monday #212

  1. Terminator Genesys fand ich auch überraschend gut. Hab echt mit mehr Kraut und Rüben gerechnet, war aber doch recht unterhaltsam und kurzweilig.
    Ja, es gab Logiklücken und es wurde auch nicht alles aufgelöst, aber irgendwie hat mich das weniger gestört, als die sinnlosen Nebenstories bei Jurassic World. Fand ihn zwar jetzt nicht besser oder schlechter als T3 oder T4, denn die haben auch irgendwie ihre Reize, aber nö, war echt ok. Schöner Kinoabend. Nur sollten die Betreiber sich mal ne ordentliche Klimaanlage zu legen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s