Archive for August 2015

#RPGaDAY2015 Tag 31 – Lieblings-Nicht-RPG-Sache, welches vom Rollenspiel kommt?

August 31, 2015
SA-3-19_sc_schauen_in_die_ferne_(c)_William_McAusland_used_with_permission

Freunde fürs Leben!? – (c) William McAusland, used with permission

Hmm, da hab ich schon länger drüber gegrübelt, bin aber auf eine imho gute Antwort gekommen. Freunde. Rollenspiel hat mir soviele gute Freunde beschert, die ich sonst nicht gehabt hätte. Gerade letzte Woche war ich mit einem Mitspieler meiner Schulrunde im Kino. Das war vor 20 Jahren noch lange, bevor es jahrgangsübergreifend wurde. Sonst wären wir wohl heute keine Freunde, was ich von einigen Freundschaften sagen kann mit Leuten, die ich sonst wohl nicht kennengelernt hätte. Klar, wahrscheinlich hätte ich sonst andere Leute kennengelernt, aber mir fiel es immer leicht beim RPG mich in neue Gruppen einzufügen und aus Mitspielern Freunde zu machen.

Danke dafür, RPG!

Mit dabei sind heute u.a. Edieh und Adrian.

Media Monday #218

August 30, 2015

Auf zum Media Monday präsentiert vom Medien-Journal.

1. Codename U.N.C.L.E. wusste mich vom ersten Moment an zu packen, schlicht weil die Charaktere mehr gerockt haben, als noch im Trailer vermutet. Reingehen, viel besser und auch im Stil anders als der Trailer. Hier mehr!

2. Die Zeit für Northmen: A Viking Saga hätte ich mir echt schenken können, schließlich gab es den Plot schon mit Römern und in gut: Centurion. Es geht jeweils um einen Rückzug aus den wilden Highlands, wo wilde Pikten und andere Gefahren lauern in das sichere Hinterland. Das macht Centurion schon ganz gut, Northmen fand ich da zu platt.

(more…)

#RPGaDAY2015 Tag 30 – Lieblings-Promi, der RPGs zockt?

August 30, 2015

Ron erwähnt, dass im deutschspr. Raum da recht wenig bekannt sind (die nicht szenenah sind) und da hat er wohl recht. Im englischspr. Sprachraum gibt es da deutlich mehr Beachtung, Listen von Celebreties und so weiter.

Meine Wahl fällt in jedem Fall auf Wil Wheaton.

Erste Ankündigung seiner Rollenspielshow …

Der ist natürlich (mittlerweile) auch recht szenenahe, aber seine Berühmtheit resultierte aus der Rolle des Wesley Crusher bei Star Trek – Next Generation. Und ich fand diese Rolle hochgradig unsymphatisch – wie gefühlte 98% der Zuschauer.

Wiederbegegnung war dann die Big Bang Theory, wo er sich selbst recht selbstironisch spielt – und vom Erzfeind Sheldon Coopers zum besten Freund außerhalb der Peergroup aufsteigt. Eigentlich sind die Auftritte von ihm dort immer die Highlights der Staffel – bei einer Serie, die mir sehr gut gefällt. Das machte ihn schonmal symphatisch – und über viel mehr kann man über Promis meist ehh nicht aussagen.

In seinem Fall bekannte er sich aber auch zum Nerdtum, engagierte sich in einem Youtube-Format erst für Brettspiele, dann für Rollenspiele – das hat er dann doch den meisten spielenden Promis voraus – obwohl auch Vin Diesel mal das Vorwort zum Buch „30 Jahre D&D“ (Titel zumindest ähnlich) schrieb, was auch recht cool ist. Und daraus resultierte dann ja aktuell Fantasy Age mit Titansgrave, welches in jedem Fall potentiell interessant ist. Und das so ein Format tatsächlich Spieler zieht, kenn ich aus der eigenen Runde, da sitzt nämlich mit Sicherheit nicht der einzige, für den das der Anschubster war, wenn in dem Fall auch von der deutschen Show T.E.A.R.S.

Kurzum, Wil Wheaton ist es bei mir, aber ich hab auch viel Symphatie für Vin Diesel (3-faltige RollenspiellektüreHofrat & Adrian), ebenfalls Wil Wheaton (Mondbuchstaben & Sprawldogs) oder Robin Williams (Edieh, In the shadow of a die). Jaeger.net schaut sich hingegen noch um, Malspöler findet auch nationale Nominierungen)

D&D 5-Rage of Demons-Launchtrailer

August 29, 2015

Uhh, zur neuen D&D5-Kampagne Rage of Demons gibt es einen schicken Trailer:

Auch zu Tyranny of Dragons gibt es einen sehr sehenswerten Trailer:

#RPGaDAY2015 Tag 29 – Lieblings-RPG-Website bzw. Blog?

August 29, 2015

Da kann ich keine einzelne Website nennen, einige Blogs und Websites, die ich besonders gern aufsuche, sollte aber kein Problem sein.

XXX

Schätze – Ein Lieblingsthema von Rorschachhamster? – (c) Willian McAusland, used with permission

Rorschachhamster macht in seinem Blog viel cooles Material zumeist für Pathfinder, ist dabei oft auch oldschoolig und das, was er bastelt, mag ich ziemlich – und setze es auch im Spiel ein. Diese Wildnis-Tabellensammlung von ihm ist mir eine der liebsten, auch sein Adelshausgenerator ist ein cooles Teil.

Jungrollenspieler Philipp mit seinem Blog Nerds-gegen-Stephan (ehemals Philipp-gegen-Stephan) spielt erst seit etwa einem Jahr Rollenspiel, aber ist schon ein richtiger Szeneinsider. Besonderen Respekt haben seine Interviews mit Indy-Autoren verdient – wo ich auch ab und an feststelle trotz guter Szenekenntnisse meinerseits, das er was neues ausgegraben hat. Das passiert anderswo nicht so oft wie hier  und ist immer ein schönes Erlebnis.

Nicht oft*, dafür aber immer in gehobener Qualität schreibt Mondbuchstaben, der schon lange, lange dabei ist und einerseits die Szene in- und auswendig kennt, andererseits auch den Blick von außen hat. Mit Astropia und M20 hat er zwei tolle Projekte realisiert, die ich recht gern mag und Karten zeichnen hat er ziemlich drauf. [*Dafür bei RPGaDay täglich und das sehr gehaltvoll.]

Auch im Schatten von Würfeln gibt es etwas zu entdecken! – (c) William McAusland, used with permission

Auch im Schatten von Würfeln gibt es etwas zu entdecken! – (c) William McAusland, used with permission

Ganz ähnlich verhält es sich mit Argamae / In the shadow of a die, der sonst selten, aber momentan täglich postet – und das ähnlich gehaltvoll.

Täglicher Besucher bin ich bei RSP-Blogs. Der Blogaggregator ist der Blick in die weite Rollenspielwelt, einmal durchgescrolt und schon hat man zwei, drei interessante Artikel gefunden, ein paar News eingesammelt oder neues Spielmaterial entdeckt. Tolle Einrichtung, tolles Engagement!

Ebenfalls regelmäßig angesteuert wird die Dungeonslayerscommunity und die G+-Rollenspielcommunity. Erstere ist eine enge Gemeinschaft, sehr produktiv, sich oft positiv gegenseitig befruchtend. Zweitere eine Riesengemeinschaft mit Rollenspielern aller Geschmacksrichtungen, man findet dort ständig was Neues – News, Material, auch Diskussion  oder kann schnell Feedback einholen.

Über ihre Lieblingsseiten bloggen auch Nerds-gegen-Stephan, Richtig spielleiten, Edieh, Adrian und Jaegers.net.

#RPGaDAY2015 Tag 28 – Lieblingsspiel, welches jedoch nicht mehr gespielt wird?

August 28, 2015

Diesmal wird es kurz – denn es ist mein Lieblings-RPG Dungeon Crawl Classics, nach welchem schon an Tag 17 gefragt wurde – Beschreibung also unter #RPGaDay Tag 17. Das konnte ich bisher erst in Oneshots erkunden – sehr zu meinem Bedauern.

Zum einen ziehe ich zum Spielleiten deutschsprachige Systeme vor – und eine regelmäßige Runde als SL reicht mir auch, da ich doch einige Runden als Spieler habe. Und leiten tut es leider gerade keiner in der Gegend … Naja, nur halt ab und an.

Mit dabei sind diesmal u.a. In the shadow of a die, Sprawldogs, Xeledon, Edieh, der Hofrat, Adrian, Jaegers.net und Mondbuchstaben.

[Kinotipp] Codename U.N.C.L.E.

August 27, 2015

Heiliges Blechle …

Wiki verrät: „Die Handlung findet im Jahr 1963 statt. Mitten im Kalten Krieg müssen sich der CIA-Agent Napoleon Solo und KGB-Agent Illya Kuryakin zusammenfinden und ein aus der Not geborenes Team bilden, das der Organisation U.N.C.L.E. angehört. Die beiden Agenten müssen eine internationale Verbrecherorganisation ausfindig machen und aufhalten, bevor diese ihre Nuklearwaffen abfeuern können. Hilfe bekommen Solo und Kuryakin von Gaby Teller, der Tochter eines Atomwissenschaftlers, die den dringend benötigten Kontakt zu ihrem Vater herstellen soll.“

Ich stelle fest, dass ich den nach dem mäßigen Trailer völlig unterschätzt habe. Ganz großer, überzeichneter Pulp, brilliant eingefangen von Guy Richie. Henry Cavill ist der Gentlemenspion-Dieb par excellence, Armie Hammer ist ein großartiger russischer Hauklotz mit Emotionen und das Trio wird ergänzt von Alicia Vikander (Deus Ex Machina), die auch die taffe ostdeutsche Mechanikerin mimt. Dazu Nazis, großartige Kulissen, schmierige Italiener, tolle Bösewichter – und am Ende noch ein cooler Hugh Grant, ich bin echt begeistert! Die Folterszene ist unglaublich gut, sie schockt nicht durch Bilder, sondern durch Worte – Andeutung, Sprache, Vorstellungskraft, Perversion! Danke, danke, danke!

5 von 5 KGB-CIA-Agentenduos.

[Youtube] Faktenflut über Rollenspiele

August 27, 2015

Schönes, schnelles Youtube-Fundstück mit 33 Fakten zu Rollenspiel, Computer-Rollenspiel und LARP. Das Fallout ursprünglich auf GURPS laufen sollte, war mir tatsächlich auch neu – gefunden via BDSA.

#RPGaDAY2015 Tag 27 – Welche zwei Spiele würdest Du am liebsten zu einem vermengen?

August 27, 2015

Dungeon Crawl Classics (#RPGaDay #17) und Old Slayerhand (#RPGaDay #3) –Cowboy Crawl Classics. Würde gut zu meiner Weird Wild West-Idee passen. Andererseits ist da Shadow of Brimstone auch schon extrem dicht dran.

Oder vielleicht Capes, Cowls & Villains Foul (#RPGaDay #19) und Lamentations of the Flame Princess (#RPGaDay #19) – eine Art Weird Marvel 1602.

Im Prinzip gibt es fast alles heute schon … bzw. wurde schon alles durchmischt.

Mit dabei sind u.a. In the shadow of a die, Jaegers.net, Edieh, AdrianSprawldogs oder Mondbuchstaben.

#RPGaDAY2015 Tag 26 – Deine Lieblingsinspiration fürs RPG?

August 26, 2015
SA-4-23_ruine_(c)_William_McAusland_used_with_permission

Burg Breuberg, Ort der Slayvention, ist etwas komfortabler – (c) William McAusland, used with permission

Ich vermute, dass da an ein konkretes Produkt, Serie oder Film ist, der als Inspiration dient. Aber noch viel heißer aufs RPG machen mich große und kleine Cons wie die Spiel, die RPC oder insbesondere die Slayvention (Bericht). Nach der letzten war ich einfach nur euphorisch auf diverse Spielarten des Slayversums – einiges konnte ich davon auch umsetzen – und ich nehm stark an, dass es mir dieses Jahr wieder so geht. Das ist eigentlich eher Motivation denn Inspiration, aber aus den Spielen und Gesprächen dort, sind einige konkrete Inspirationen entstanden.

Wer live hören will, was ich meine, der lausche in den vorletzten DORPcast, wo Scorp durcheuporisiert von der GenCon wiederkommt.

SA-6-14_Medallion_(c)_William_McAusland_used_with_permission

RSP-Blogkarneval – in diesem Monat Thema: Artefakte – (c) William McAusland, used with permission

Eine weitere direkte Inspirationsquelle ist der RSP-Blog-Karneval (hier organisiert), da kann ich immer einiges rausziehen. Egal ob es tolle Hintergründe für Old Slayerhand, Ideen für Settings, konkretes Spielmaterial (oder Spielmaterialbausteine) oder anregende Artikel sind, da nehm ich gern was mit. In diesem Monat hat es das Thema Artefakte natürlich gegen #RPGaDay schwer, aber spätestens seit #ArtefactaDay läuft es … Und ich hab auch noch zwei Sachen auf der Pfanne!

Mehr Inspiration gibt es via In the shadow of a die, Sprawldogs, der Hofrat, Jaegers.net, Richtig Spielleiten, Adrian und Mondbuchstaben. Christoph Daether holt derweil auf …