[Kinotipp] Codename U.N.C.L.E.

Heiliges Blechle …

Wiki verrät: „Die Handlung findet im Jahr 1963 statt. Mitten im Kalten Krieg müssen sich der CIA-Agent Napoleon Solo und KGB-Agent Illya Kuryakin zusammenfinden und ein aus der Not geborenes Team bilden, das der Organisation U.N.C.L.E. angehört. Die beiden Agenten müssen eine internationale Verbrecherorganisation ausfindig machen und aufhalten, bevor diese ihre Nuklearwaffen abfeuern können. Hilfe bekommen Solo und Kuryakin von Gaby Teller, der Tochter eines Atomwissenschaftlers, die den dringend benötigten Kontakt zu ihrem Vater herstellen soll.“

Ich stelle fest, dass ich den nach dem mäßigen Trailer völlig unterschätzt habe. Ganz großer, überzeichneter Pulp, brilliant eingefangen von Guy Richie. Henry Cavill ist der Gentlemenspion-Dieb par excellence, Armie Hammer ist ein großartiger russischer Hauklotz mit Emotionen und das Trio wird ergänzt von Alicia Vikander (Deus Ex Machina), die auch die taffe ostdeutsche Mechanikerin mimt. Dazu Nazis, großartige Kulissen, schmierige Italiener, tolle Bösewichter – und am Ende noch ein cooler Hugh Grant, ich bin echt begeistert! Die Folterszene ist unglaublich gut, sie schockt nicht durch Bilder, sondern durch Worte – Andeutung, Sprache, Vorstellungskraft, Perversion! Danke, danke, danke!

5 von 5 KGB-CIA-Agentenduos.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

10 Antworten to “[Kinotipp] Codename U.N.C.L.E.”

  1. Ron Says:

    Ja, der hat mich auch sehr positiv überrascht, wobei ich zwar keine 5, aber dafür immerhin 4 von 5 Abhörwanzen vergeben würde.

    Gefällt mir

  2. nerds-gegen-stephan.de Says:

    Ich gehe gleich NUR wegen deinem Review da rein zusammen mit Stephan. Wehe, der Film taugt nix😛😉
    Beste Grüße
    Philipp

    Gefällt mir

  3. Wortman Says:

    Da ich ein Fan der uralten Serie war – mit David McCallum (heute NCIS) als Illya Kuryakin – habe ich gehofft, sie haben dieses Remake nicht voll in den Sand gesetzt. Wie mir scheint, ist es gelungen…

    Gefällt mir

  4. greifenklaue Says:

    @Philipp: Oha, hoffentlich hab ich nicht bald Stephan und Philipp gegen mich … aber ich bin zuversichtlich.

    @Wortmann: Kenne ich gar nicht. Kann Dir also nicht sagen, ob es den charme bzw. Charakter der alten Serie gut wiederspiegelt. Als Standalone hat es mir sehr gut gefallen!

    @Ron: Ja, ich wollte erst gar nicht rein, bis jemand – ich mein im Tanelorn schrieb – das der Film ganz anders als der Trailer ist und, da das heimische Kino günstig und immer ein Erlebnis ist, dachte ich: Gucken wir mal! Die Mischung für mich hat sehr gut gepasst!

    Gefällt mir

  5. Nerds-gegen-Stephan.de Says:

    Ich benenne den Blog um in „philipp-und-stephan-für-greifenklaue“😉 Vielen Dank für den Tipp! Ich geb 4,5 von 5. Stephan sogar 5/5!
    Beste Grüße
    Philipp

    Gefällt mir

  6. greifenklaue Says:

    Freut mich!

    Gefällt mir

  7. Wortman Says:

    Anschauen werde ich mir den irgendwann auf alle fälle. Schauen wir mal, ob etwas vom damaligen Charme vorhanden ist.

    Gefällt mir

  8. greifenklaue Says:

    Bin gespannt und werde, denke ich, im Rahmen des Media Monday davon lesen können.

    Gefällt mir

  9. Wortman Says:

    Das könnte passieren😉

    Gefällt mir

  10. Media Monday #218 | Greifenklaue's Blog Says:

    […] 1. Codename U.N.C.L.E. wusste mich vom ersten Moment an zu packen, schlicht weil die Charaktere mehr gerockt haben, als noch im Trailer vermutet. Reingehen, viel besser und auch im Stil anders als der Trailer. Hier mehr! […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: