Media Monday #228

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Eine der erschreckendsten Zukunfts-Dystopien meiner Jugend zeigte V – Die Besucher kommen.
Eigentlich ein tolles Szenario, war ich als Kind stark fasziniert von. Das Remake ist zwar nicht völlig schlecht, aber irgendwie auch glattgeleckt. Ansonsten find ich Endzeit oft faszinierend, egal ob Zombies oder ein nuklearer Winter. Ich lese gerade im Metro 2033-Universum, dass ist einfach nur faszinierend.

2. Javier Bardem gibt immer wieder ungemein charismatische Bösewichter, zuletzt gesehen in Skyfall (als Vorbereitung für den neuen Bond, welcher aber in unserem Kleinstadtkino ausverkauft war – erstmals seit Avatar … Ich hab mir aber Star Wars 7-Premierenkarte gekauft. Und unvergessen in No Country for Old Men.


3. Bei Caprica hatte ich wohl eine völlig falsche Erwartungshaltung, denn die Serie rockt wirklich gewaltig. Die Prequel-Serie zu Battlestar Galactica zeigt eben die Kolonialwelt Caprica zur Zeit der Erfindung der Zylonen und beleuchtet überraschend viel Fragen zu Transhumanismus, virtuelle Realität, aber auch zum Konflikt zwischen polytheistischen und monotheistischen Glauben. Macht echt Spaß!

4. Ist ja toll, was technisch heutzutage alles möglich ist, aber den 36 Stunden-Tag haben sie immer noch nicht möglich gemacht! Dabei wäre das doch durch eine Kürzung auf 40 min leicht zu bewältigen…

5. Wäre doch klasse, wenn Blogs auch mal als Fanzine erscheinen würden. Mondbuchstaben erinnerte an eine sehr coole Aktion der englischspr. OSR-Szene: Dein Blog als 80er-Fanzine

6. Donjon war als simple Urlaubslektüre o.ä. gedacht, doch dahinter verbirgt sich eine der größten, lustigsten und ungewöhnlichsten Comicreihe rund um einen Dungeon und seine Bewohner. Die Ente auf dem Bild ist übrigens einer der (Anti-)Helden der Bände. Herbert.

7. Zuletzt habe ich den japanischen Star Wars 7-Trailer entdeckt und das war ein Burner, weil der mir wesentlich besser gefällt als der normale. Der macht Bock, Bock und nochmal Bock. Doch auch die Nachrichten zur Star Trek-Serie, zu einer Witcher-Filmreihe und zum Preacher haben mir die Woche versüßt!

Advertisements

14 Kommentare zu „Media Monday #228

    1. Wenn nicht jetzt, mitten im Star-Wars-/SF-Revival, wann dann?

      Und „Erholen von Enterprise“ – meinst du den JJ-Reboot oder die Serie?
      Ich fand die Serie mit jeder Staffel besser. Gerade die letzte Staffel hatte etliche sehr feine Anknüpfungspunkte an die Classic-Serie. Da hatten sie endlich ihren Ton gefunden, aber die meisten Fans waren da schon weggelaufen.
      Schade eigentlich, denn es ist doch bekannt, dass die Trek-Serien ein bis zwei Staffeln brauchen, um was zu taugen (und keine Serie hat so unerträglich angefangen wie DS9)…

      Gefällt 1 Person

  1. Mir gefiel das Buch schon sehr gut, aber klar, dass muss ja nicht jedem so gehen. Es ist auch einfach eine andere Art des Erzählens und keine Kopie typischer amerikanischer Autoren.

    Aber das Setting hat auch bei mir einen starken Eindruck hinterlassen. Und die Moskauer U-Bahn hat ja noch ein paar Besonderheiten mehr – zum einen ihr Ausbau als Atomschutzbunker in der Realität und die Ausstattung: http://de.sputniknews.com/kultur/20151106/305452276/unterirdische-prachtpalaeste-moskauer-metro.html

    Gefällt mir

  2. Das Original von V habe ich mehrfach gesehen. Ich fand das unheimlich klasse. Hatte ja auch Bezug auf die Machenschaften des Dritten Reichs (Freunde der Besucher etc.). Das Remake habe ich nie geguckt. Wollte mir den Flair nicht kaputt machen 🙂

    Preacher könnte echt was werden 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s