Media Monday #255

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. So ein langes Pfingstwochenende verleitet ja regelrecht dazu bei einem Brettspiel zu entspannen. Bei mir war das Shadows of Brimstone. Großartiges, großflächiges Spiel, welches mir den Sense of Wonder vom einstigen HeroQuest wiedergibt, welches dieses längst verloren hat und keines außer einer selbstaufgebohrten Version von Advanced HeroQuest / Warhammer Quest wiedergeben konnte – und das Sense of wonder hält nun schon lange an …


Vom Hintergrund her geht es um Dunkelstein (Darkstone), welches in den Minen rund um Brimstone, ein typisches Goldgräberdorf in den USA 1880, gefunden wurde, ein sehr wertvolles Metall, welches mit ihm geschmiedete Produkte verbessert. So sammelte man das Metall in großen Lagern rund um Brimstone, dummerweise hat dieses Material aber eine Art kritische Masse und explodierte. Dies reißt Löcher in die Dimensionen und lockt fremdartige Wesen an … Shadows of Brimstone mischt Horror mit Western-Themen zu einem (voll-) kooperativen Dungeoncrawler mit weirden Tabellen und hoher Langzeitmotivation. Das ganze ist schon sehr, sehr RPG-nahe, läuft komplett zufallsorientiert ab und geht sehr, sehr schnell. Ein Kritiker sagte mal sinngemäß: „Ich kenne kein Spiel, bei dem man so vielen Monstern gegenübersteht und man glaubt, dass man tot ist. Und keines, wo die Viecher so schnell wieder vom Brett genommen werden können …“. Dem schließe ich mich an, ist für mich eine wunderbare Mischung aus allem, was ich mag!


2. Meine X-Box verwechsle ich ja gerne mal mit einer Playstation, einfach weil ich sie so selten nutze… Halt, stimmt nicht, ich guck darüber Netflix …

3. Am Samstag war GratisComicTag, die FedCon läuft dieser Tage auch noch. Mir persönlich ist der GRT (hier) und der FreeRPGDay (dort, Termin 18.6.) ein persönliches Bedürfnis. Der diesjährige Gratisrollenspieltag war auch recht erfolgreich, einige neue Nasen waren auf dem RollenspieldinG (Termine hier oder dort), unserem monatlichen Rollenspieltreffen in Wolfsburg und wurden seitdem auch mehrmals wiedergesehen.

Den GCT hab ich zumindest virtuell mitgenommen, mich mit Masters of the Universe eingedeckt und einige Gratiscomics bekommen, z.B. We stand on Guard, RatQueens, Mezolith, eight und Sherlock Holmes. Die werden sicher nach und nach mal vorgestellt …

4. Wenn es Abenteuer-Rollenspiel (ARS) nicht gäbe, ich würde wohl heute kein Rollenspiel mehr spielen. ARS und die Diskussion darum hat mir so viele neue Spaßfaktoren am Rollenspiel als auch am Spielleiten. Im Text ARS – eine Geschichte voller Mißverständnisse!? von Skyrock finde ich mich vollumfänglich wieder.

5. ESC-Twittern, Tatort-Twittern, dieses ganze kollektive Fernsehen bekomme ich nicht mit, da ich nicht twittere (noch es lese). Es gibt wenig, was in 140 Zeichen passt und mir als Nachricht genügt. Allerdings habe ich ein interessantes Interview mit Oliver Kalkofe gesehen, wo er sich u.a. zum Thema Quote äußert (und was die für ein Quatsch ist) und auch moderne Kommunikationsmittel zur Miteinrechnung nutzen würde, wie z.B. Twitter. Ist noch etwas umfänglicher (viele schauen heute nicht mehr live, sondern zeitversetzt, etc.), insgesamt aber interessante Gedankenspiele.

Kalkofe bei Fernsehkritik.tv

6. Leute, kennt ihr eigentlich Fernsehkritik.tv? Solltet ihr nämlich unbedingt, schließlich wird da schon seit Jahren berichtet, was für Schindluder RTL & Co mit dem Fernsehzuschauer und den Opfern vor der Kamera so treibt. Außerdem was es noch für Absurditäten es gibt, z.B. die Lösungen von Call In-Gewinnshows, wenig neutrale Berichterstattung, Produkttests von TV-Wundermitteln etc. pp. Eine gute Mischung aus Kritik und Unterhaltung.

Trotzdem ist #Verafake von Jan Böhmermann ein sensationeller Coup!

7. Zuletzt habe ich Das DC-Universum vs. Masters of the Universe gelesen und das war etrem spaßig, weil die Masters ordentlich die Erde aufmischen, zumindest deutlich besser als im Film. Zudem ist es im normalen Masters-Comic-Plot eingebunden (zwischen Band 3 und 4) und passt da gut rein. Skeletor übernimmt dank Magie die Justice League, nur Batman kann entkommen. HeMan vernichtet daraufhin Superman (hehe …), während die Justice League of America (u.a. mit dem Manhunter und Green Arrow) einen zweiten Trupp Masters rund um Man-at-Arms stellt, während die Justice League Dark He-Man unterstützt. Ein wildes Kuddelmuddel, auch  wenn ich mich schon auf Teil 4 freue, wo Dan Abnett (Warhammer/Warhammer 40k) übernimmt. Empfehlung!

Achso, und live im Stadion mit dem VfB Stuttgart mitgelitten … Aber, was soll ich sagen, wir sind leider dieses Jahr diejenigen, die es nicht verdient hätten. Na, mal sehen, wie zweite Liga schmeckt …

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten to “Media Monday #255”

  1. Wortman Says:

    Dieses Brimstone sieht ja echt cool aus.
    Schon hart, wenn so ein alteingesessener Verein wie der VfB absteigt…

    Gefällt 1 Person

  2. bullion Says:

    Das DC-Universum vs. Masters of the Universe? Was? Steht uns da ein ganz neues Film-Franchise bevor?😆

    Gefällt 1 Person

  3. Dominik Höcht Says:

    Die 2 kommt mir nur deshalb bekannt vor, weil ich über meine PS3 mehr Amazon Prime (und Blu-rays) nutze als sie zum Zocken zu nutzen.😀

    Gefällt 1 Person

  4. Media Monday #255 | filmexe Says:

    […] Greifenklaue […]

    Gefällt mir

  5. Shadows of Brimstone – deutschsprachige G+-Community gegründet | Greifenklaue's Blog Says:

    […] Media Monday hatte ich es kurz […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: