[Karneval] Gestaltwandel & Drachen

Spiele im Kopf lädt ein zum RSP-Blog-Karneval (Diskussion) rund ums Thema Drachen. Diesmal gibt es ein Wiedersehen mit allen 14 Drachenspezies von Bruder Grimm für Dungeonslayers, er erzählt uns, welche Drachen warum Gestaltwandeln.

7c93c-logo_rspkarneval_drachen

Verschiedentlich wird Drachen die Fähigkeit nachgesagt, ihre Gestalt zu verändern, und in der Tat verfügen manche über derartige Möglichkeiten. Offensichtlich ist dies aber eine erlernte Fähigkeit, die Disziplin, Zeit und einen Lehrmeister erfordert. Daher muss Gestaltwandlung einen praktischen Nutzen versprechen, bevor ein Drache sich die Mühe macht, sie zu erlernen. Einmal erlernt, verfeinert sich die Fähigkeit mit der Zeit allerdings von selbst. Gestaltwandlung ist eine Aktion, die beliebig oft einsetzbar ist.

Drachenwelpen können sich in der Regel nur in Tiere verwandeln und haben ein Repertoire von maximal VE Formen der Größenkategorien klein oder normal.
Junge Drachen können sich üblicherweise in beliebige Tiere in allen Größen zwischen Winzig und Groß verwandeln, und ihnen stehen VE bestimmte humanoide Formen zur Verfügung, wobei diese Formen generisch sind und keine bestimmten Personen nachahmen können.
Erwachsene Drachen können sich beliebig in Tiere oder Humanoide verwandeln (aber auch wiederum keine Individuen nachahmen) und können sich VE Gestalten völlig beliebiger Kreaturen auswählen (unter denen dann wiederum eine genaue Nachahmung einer existierenden Person sein kann!).

(c) William McAusland used with permission

(c) William McAusland used with permission

In verwandelter Gestalt behält der Drache seinen GEI, VE und AU und kann keine seiner Kreaturen- oder Sonderfähigkeiten (außer Dunkelsicht) anwenden. Immunitäten und Anfälligkeiten bleiben jedoch bestehen.
In humanoider Gestalt kann der Drache 14 Punkte auf seine Attribute (Max. 10 pro Attribut) und 12 Punkte auf die Eigenschaften ST, HÄ, BE und GE verteilen (Max. 12). Die Kampfwerte in humanoider Form werden auf dieser Basis berechnet. Einzig LK bleibt gleich. Drachen vermeiden es aber meistens, in dieser Form zu kämpfen.

Messingdrachen erlernen Gestaltwandel recht gerne, da sie in kleineren Gestalten feinere Arbeiten an empfindlicheren Werkstücken ausführen oder von Humanoiden geschriebene Bücher leichter lesen können.
Auch Kupferdrachen erlernen Gestaltwandel sehr häufig, da sie sich gerne in humanoider Gesellschaft aufhalten und mit Bauwerken zurechtkommen müssen, die für Zweibeiner entworfen wurden. Für ihre zweibeinigen Freunde und Gefährten wirken sie so einfach zugänglicher.
Eiserne Drachen verfügen eher selten über Gestaltwandel, manche finden es aber schon praktischer, Schlachtpläne mit humanoiden Kameraden in Gestalt eines menschlichen Feldmarschalls oder ähnlichen zu besprechen.
Bronzene Drachen verfügen wiederum sehr häufig über Gestaltwandelfähigkeiten. Als Reisende sind sie so zum Beispiel unauffälliger, sie können sich in unterdrückten Gesellschaften unerkannt bewegen und heimlicher Kontakt zu potentiellen Freiheitskämpfern aufnehmen.
Bleierne Drachen sehen selten ein, warum sie andere Gestalten annehmen sollen. Allerdings finden einige schon, dass es das Verfolgen und Aufspüren eines Missetäters stark erleichtert, insbesondere das Sammeln von Hinweisen innerhalb der Bevölkerung.
Silberne Drachen erlernen gelegentlich Gestaltwandlung. Sie finden, dass es einige interessante Perspektiven eröffnet, die Welt als Tier oder Humanoider wahrzunehmen. Gerne präsentieren sie sich auch als asketischer Eremit.
Goldene Drachen sehen in Gestaltwandlung nicht so viel Nutzen. Einzig den besseren Zugang zu Zweibeinern sehen sie als Pluspunkt, wenn sie beispielsweise als Missionar oder Hohepriester auftreten.

(c) William McAusland used with permission

(c) William McAusland used with permission

Weiße Drachen interessieren sich eher für Tierverwandlungen, die ihnen helfen könnten, Beute oder Feinde in für Drachen nicht so leicht zugänglichem Gelände zu zerfleischen. Aber meistens reicht ihnen ihre Drachenform.
Für schwarze Drachen ist es manchmal ganz interessant zu erfahren, wie bestimmte Dinge mit der Zunge eines Tiers oder eines Menschen schmecken. Außerdem eröffnet Gestaltwandlung ihnen die Möglichkeit, menschliche, elfische, zwergische etc. Speisen zu kosten, ohne gleich eine Panik auszulösen. Aber sonderlich wichtig ist ihnen all dies nicht.
Gelbe Drachen sehen noch weniger Grund, Gestalten von Wesen anzunehmen, die sie verabscheuen. Einzig um Siedlungen auszukundschaften, um dort effektiver Unheil anzurichten, mag ihnen eine solche Fähigkeit von Nutzen sein. Oder um besser mit Plündererbanden zu kommunizieren, die ihnen dienen.
Grüne Drachen haben dagegen fast immer Gestaltwandelfähigkeiten. So können sie sich nicht nur völlig unauffällig in ihrem Revier bewegen und unerkannt humanoide Gesellschaften infiltrieren, sondern sich auch mit allen möglichen anderen Kreaturen paaren und Halbdrachen zeugen Blogartikel folgt …).
Die meisten blauen Drachen allerdings werden sich zwar nur selten dazu herablassen, die Gestalt einer niederen Kreatur anzunehmen, erlernen die Fähigkeit aber dennoch – einfach nur, damit sie sie können. Immerhin können sie so die würdigsten ihrer Untertanen damit ehren, mit ihnen Nachkommen von drachischem Blut zu zeugen.
Purpurne Drachen nehmen selten die Mühe auf sich, Gestaltwandlung zu erlernen. Der einzige Nutzen, den sie darin sehen, ist der, dass es einfacher ist, sich klein zu machen, um einen zu engen Tunnel zu passieren oder zu vergrößern. Allerdings reicht das einigen.
Rote Drachen sehen etwas mehr Nutzen im Gestaltwandeln. Verlorenen Schätzen nachzuspüren ist in humanoider Gestalt einfacher, und auch die Möglichkeit, mit Menschen in Kontakt zu treten, um mit ihnen zu Handeln, hat sich für den einen oder anderen schon als sehr profitabel erwiesen. Viele rote Drachen befürchten aber, dass sie in schwächerer Gestalt nicht sicher genug und zu leicht zu überrumpeln sind.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: