[FF-35] Hörbücher

Frage diesmal beim Follow Friday: Bei welchen Gelegenheiten lauscht ihr Hörbüchern? Oder warum sind sie nichts für euch?

Vorweg: Ich bin in erster Linie Fan von Hörspielen, danach kommen inszenierte Lesungen und dann Hörbücher. Etwas erschreckend immer, dass hier manch kommerzieller Anbieter nicht unterscheidet.

Hörbücher konsumiere ich ausschließlich beim Autofahren, da hab ich volle Konzentration aufs Fahren und aufs Hören. Ab und an höre ich auch beim Aufräumen und Kramen Hörbücher, habe es mal mit einem Star Wars-Roman versucht, der von einem Fan sehr gut eingelesen wurde {Darth Bane}. Bin ich aber zu schnell abgelenkt.

Hörspiele wie Drei Fragezeichen oder Point Whitmark höre ich auch gern zum Einschlafen, manchmal auch ein Munster-Tatort als Hörbuch. Das sieht dann so aus, dass ich die CD starte, ein Buch oder Comic lese und dann das Buch weglege und dann recht schnell einschlummere, das Hörspiel wirkt beruhigend. Wenn ich dann nachts auf Toilette war, mache ich es meist nochmal an. Und eine CD bleibt so dreizig bis hundert Tage drin …

Zurück zum Auto, da ich beruflich die Woche etwa 4-7 Stunden im Auto bin und auch privat fürs RPG oft allein im Auto sitze. Primär höre ich da RPG-Podcasts und dann halt neue Hörspiele und -bücher. Da letztere oft günstiger sind, was das Preis-Länge-Verhältnis betrifft und ich auch mal ein Angebot von Aldi und Co mitnehme – oder was vom Ein-Euro-Shop.

Dann schnell noch meine ultimativen Tipps: mein allerliebstes Ding ist Punktown, inszenierte Lesungen zum gleichnamigen Roman aus dem Hause Lausch, abgefahrende Kurzgeschichten aus einer dystopischen Stadt der Zukunft von Jeffrey Thomas, Die Ferienbande sollte man kennen {Link} und wer gerade kein Geld hat Die Alsterdetektive {Link}. Als Hörbuch konnte mich zuletzt Frontiermen – Höllenflug nach Heaven’s Gate erfreuen.

Via Media Monday: „Zuletzt habe ich Frontiermen – Höllenflug nach Heaven’s Gate gehört und das war ein echter Höllenritt , weil Wes Andrews aka Bernd Perplies es schafft, eine wunderbare, Firefly-artige SciFi-Western-Stimmung erschafft und der ganzen Sache trotzdem eine neue Note gibt {sozusagen einen Indianeraspekt einführt}. Da ist dem Vielautor eine echte Perle gelungen, ich besorg mir gerade Band 2 zum Lesen.“

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s