Media Monday #313

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv.

1. Blogger-Treffen wie beispielsweise auf RPC muss ich unbedingt auch mal wieder besuchen.

2. Wochenendtage sind bei mir ja prädestiniert für Brett- und Rollenspiele.

3. Wenn es ein Franchise gibt, das ich gerade ausbaue , dann ist es Warhammer. Zum einen, weil es bei FFG ausläuft und daher einiges günstig zu bekommen ist, zum anderen weil ich beruflich damit beschäftigt bin.

4. Ließe man mir die Wahl zwischen Rollen-, Brett- oder Kartenspiel würde ich mich klar für Rollenspiele entscheiden. Das bietet mir am meisten Sense of Wonder, Interaktion, Herausforderung, Story und Immersion. Trotzdem bin ich froh, dass es kein entweder oder gibt ;)

5. Exklusive Streaming-Anbieter-Produktionen sind auch nicht anders als reguläre Produktionen: es gibt gute, es gibt schlechte. Dadurch, dass ich auf Deutsch gucke und viel Vorabinfo habe, kann ich schon recht gut vorfiltern, so dass mir viele gesehene als gut in Erinnerung bleiben, was nix daran ändert, dass es auch Grütze gibt und Material, welches deutlich unter seinen Möglichkeiten bleibt.

6. Blogger-Bekanntschaften im „Real Life“ hab ich ein paar, allen voran mit Würfelheld, aber auch mit vielen deutschen RPG-Podcasts wie System matters, den DORP-Jungs oder Ausgespielt. Und einige von den RSP-Bloggern kenne ich auch persönlich. Alles nette bis sehr nette, vor allem leidenschaftlich engagierte Leute.

7. Zuletzt habe ich ein Wochenende voll Brettspielen gehabt und das war entspannend, weil ich Brettspiele allgemein als entspannend empfinde. Am Freitag schaute ein Freund aus Wolfsburg vorbei, um bei Star Wars Rebellion Revanche zu nehmen, was ihm sehr knapp gelang und er im letzten Moment die Rebellen entdeckte. Dazu hab ich ne ausführliche Rezi am Start. Danach haben wir Disk Wars Warhammer ausprobiert, ein Tabletop-Brettspiel-Hybrid, den es gerade günstig gibt. Die Armeen werden durch runde Scheiben dargestellt und zum bewegen gedreht. Wenn sich Scheiben überlappen, dann bekämpfen sie sich. Geht deutlich schneller als ein Tabletop, hat aber Tabletopfeeling. Gut. Und heute hat mein Schwager geburtstagsgebruncht inkl. NERF-Schlacht und einer Runde Adventure Inc. Das Original von AEG wurde auch günstig verkauft, ist aber ein schönes Kartenspiel für bis zu sechs Personen, die eine Expedition zusammenstellen. Entweder erhöht man sein Equipment oder man lädt Personen ein. Wie drückte es der Mitbringer aus: ein Aufbauspiel mit viel Interaktion.

Advertisements

4 Comments

  1. Diskwars haben wir vor Ewigkeiten mal gespielt (ich hatte eine kleine Menschen-Armee). Eine kostengünstige Alternative zu klassischen Tabletops. Aber an die „Wundertüten“, bei denen man nie wusste, was man in seiner Packung hatte mochte ich mich nicht gewöhnen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s