Media Monday #337

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv.

1. Die Figur der/des Jack Bauer wird für mich immer unweigerlich verbunden sein mit Kiefer Sutherland. In Designated Survivor, dessen zweite Staffel leider gerade etwas plätschert, streift er das trotzdem gut ab. Sein Synchronsprecher Tobias Meister erkennt man auch sofoert und ich denk immer Jack Bauer oder Drizzt, seine große Hörspielrolle, aber die ist ja ebenso overpowered wie Jack Bauer …

2. Mein persönlicher (medialer) Weihnachtswunschzettel ist reichlich leer. Ich hab mit gerade Star Wars Rebels Staffel 3 und Die Abenteuer der Freemaker {Star Wars Lego} gekauft und dank Netflix hab ich noch so viel zu gucken … Als Blogaktion empfehlen wir vom nerdigen Quartett Weihnachtsgeschenke: bei mir Rollenspiele, bei nerds-gegen-stephan Comics, Serien und Bücher folgen noch an den weiteren Adventssonntagen.

3. Der Herr der Ringe ist auch einer dieser Weihnachtsfilme, die ich gern als Weihnachtstradition gucken würde. Mal sehen, ob sich diese Tradition dieses Jahr etablieren lässt …

4. Im Vorfeld als Miniserie angelegte Produktionen, die dann des Erfolges wegen verlängert werdenkönnen einiges taugen, wenn ihr Konzept tragfähig ist. Im Prinzip ist es doch eine bessere Idee als ein einzelner Pilotfilm.

5. Walking Dead gefiel mir ja als Comic deutlich besser als Fernsehserie. Die Dynamik ist einfach eine deutlich andere, teils sind die Comicbilder auch einfach stärker als die Umsetzung in der Serie {Stichwort Michonnes Racheszene}. Die Umsetzung von Blame gefiel mir da deutlich besser, auch wenn ich da manche der großartigen Bilder vermisse.

6. Einmal möchte ich erleben, dass … {Weltfrieden, Klimaabkommen, Abrüstung …} … der WOPC{Link} die hundert knackt … Ich bin zwar kein Freund von höher, schneller, weiter und plädiere dafür, den Ball flach zu halten, aber das wäre mal was … wenn dabei auch die Qualität stimmt. Leichter lässt sich jedenfalls kein Preis gewinnen, denn immerhin dürfte die Anzahl der Preise grob in der Region der Einreichungen liegen.

7. Zuletzt habe ich mit meiner Schwester und meinem Schwager im Schloss Altenhausen {Link} gegessen und das war sehr, sehr lecker, weil es wirklich hauchzart war. Ich hatte Wildgulasch und hab noch die Entenkeule meiner Schwester probiert, dazu gibt es ein köstliches hauseigenes Bier, ein rustikales Ambiente, das Schloss selbst ist eher eine Burg, was mir gut gefällt. Der Nachbar meiner Schwester kocht dort und das Essen war mein Geburtstagsgeschenk der beiden an mich. Hoffentlich wird mein Geschenk an meine Schwester ähnlich gut: eine Runde My little Pony-Rollenspiel inkl. Würfel. Gibt es wohl am Neujahrstag …

4 Kommentare

  1. Burgessen ist immer cool. Das Beste hatte ich vor zig Jahren in einer Burg in Sachsen. Da gab es ein Geisterdinner. Angestellte haben Spukgeschichten des Hauses nachgespielt während des Essens. War total geil.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s