Media Monday #372

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv.

1. Bei all den Ausrichtungen, die Science-Fiction-Filme oder -Serien haben können,finde ich ein Crossover mit Western immer noch ziemlich geil. Neben dem offensichtlichen Firefly und dem ebenfalls viel Charme entwickelnden Defiance gefällt mir auch Killjoys sehr gut.

2. Seehofer fällt für mich in die Kategorie schwerstdebil. Aber vielleicht will er einfach nur den Söder mit in den Abgrund reißen, dann hätte er zumindest eine Großtat zum Schutze der Bundesrepublik Deutschland getan …

3. Wie kommt es eigentlich, dass ich noch immer nicht Figuren bemalt habe? Immerhin sind die Sommerferien schon um. {Weil es einfach zu heiß ist, Junge.}

4. Rolemaster und Traveller hat sich ja irgendwie auch selbst überlebt, schließlich ist Prometheus Games eher eine Art Todesbote

5. Bei Designated Survivor hätten sie es wohl besser bei einer Staffel belassen sollen, anstatt weitere zu drehen. Dir Luft ist raus, die Metahandlung zu künstlich draufgepropft.

6. Bei meinem eigenen Blog bin ich ja besonders stolz darauf, dass ich beim Media Monday seit über zweihundert Mal lückenlos dabei bin. Und es macht immer noch Spaß.

7. Zuletzt habe ich das Schauen von Killjoys wieder aufgenommen und das war ein wildes Vergnügen, weil der Mix aus Western und SciFi durchaus auch Charme hat. Das Trio findet sich erst im Laufe der ersten Staffel und rauft sich zusammen, die Welt und die Hintergründe gestalten sich so langsam aus.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s