Media Monday #375

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv.

1. Diese ewigen Vergleiche zwischen Star Wars und Star Trek. Sind beide tolle SciFi-Serien, die beide ein Westernelement haben, aber jeweils ganz anders aufgreifen.

2. Aposimz – Land der Puppen {Comic bzw. Manga} hat mich weitaus mehr begeistert, als ich das erwartet hätte, denn zum einen hat es Tsutomu Nihei, der Schöpfer von Blame, geschrieben, zum anderen spielt es jetzt an der Oberfläche des künstlichen Planeten Aposimz {indem möglicherweise Blame spielt} und es gelingt ihm, den Gigantismus dieser Struktur darzustellen und zugleich Interesse an seiner Story zu wecken. Ich hab bisher nur die GCT-Ausgabe, aber da bleib ich mit Sicherheit dran.

3. Wäre ja schon klasse, wenn einmal Drei Fragezeichen in der Qualität der Fünf Freunde verfilmt worden. Gerade Fünf Freunde 3 gesehen, Teil 4 kommt übrigens am Dienstag im Fernsehen. Und auch der dritte trifft den Ton des Originals sehr, sehr gut und macht einfach Spaß, auch wenn ich den zweiten Teil noch etwas besser finde.

4. Micky Maus kann ich mir – glaube ich – so schnell nicht wieder ansehen, schließlichist der Typ zu sehr Alleskönner. Trotzdem macht die GCT-Ausgabe vieles richtig und wenn der vertrottelte Goofy sein Partner ist, dann geht schon einiges.

5. Es hat ja durchaus seine Vorteile, dass ich wieder ein Auto habe. So bin ich wieder in die Pathfinder-Runde eingestiegen, die gerade mit dem Abenteuerkartenspiel Mummys Mask zur Hälfte durch sind. Ich ab den Slayer gewählt und ja, interessante Mischklasse …

6. Unerschrocken {Comic} ist jetzt zwar nicht die „klassische“ Urlaubs- oder Sommerlektüre, aber großartig, weil die gezeichnete Biografie von 30 Frauen bzw. 3 in der GCT-Ausgabe wirklich Eindruck macht, die Biographie gut vermittelt und zugleich spannende Persönlichkeiten nachzeichnet.

7. Zuletzt habe ich das Geheimnis Dunkler Materie {Link} erforscht und das war aufregend, weil ich seit meiner Kindheit nicht mehr im Planetarium war. Das ganze war ein Geburtstagsgeschenk vom letzten Jahr und ein spannender Planetariumsfilm. Es wurden drei Beweise gezeigt, die belegen, dass es dunkle Materie geben muss und die Detektoren und Experimente, mit denen man hofft, dieser auf die Spur zu kommen.

Beweis 2: Zwei Galaxien haben sich gegenseitig durchflogen. Während die Sonnen fast ungebremst sind, haben sie ihre Wasserstoffhaufen, welche im Leerraum zwischen den Sternen wabbern, abgehängt. Vermutete man hier die fehlende Masse, zeigt sich, dass die Masse des Wasserstoffs zwar größer als die der vorlaufenden Sterne ist, deren Gesamtgewicht wiederum größer. So ist anzunehmen, dass jene Dunkle Materie sich ohne Reaktion gegenseitig durchquerte.

2 Kommentare

  1. Ich finde, Star Trek und Star Wars kann man nicht vergleichen. Weil das völlig unterschiedliche Welten sind. Trek – Land ist so sauber, hygienisch und anständig… 😆 Deswegen bin ich lieber auf Babylon 5. Das ist die „reale“ Welt.
    Planetarium… do möchte ich auch noch mal hin.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s