Media Monday #401

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv.

1. Lange hat mich etwas nicht mehr so gepackt und begeistert wie die Legenden von Baldurs Tor. Im Comic kehrt die Legende Minsk und sein Hamster Boo zurück, wunderbar erzählt.

2. Mittlerweile präferiere ich ja Serienstaffeln, die kurz sind. Egal ob 12/10/8 oder 6 Folgen, immer bevorzugt gegenüber den 20ern. Von den letzten zehn vollendeten waren 90% mit kurzen Staffeln.

3. Wenn nächste Woche mit „Captain Marvel“ die Marvel-Maschinerie wieder in Gang kommt bin ich in der ersten Reihe dabei.

4. Mehrbändige Buchreihen können ja durchaus gerne mal abschrecken, aber Dying Earth von Jack Vance ist einfach ein Brett.

5. Ein Fantasy RPG ist für mich so ein ausgelutschtes Thema, dass ich eigentlich nix neues mehr erwarte. Aber Der Schatten des Dämonenfürsten überrascht mit vielen coolen Eigenheiten, rezensiere es gerade. Rezi demnächst beim Würfelheld.

6. Der März hat ja gerade erst begonnen, da könnte ich mir ja mal vornehmen ein bisschen SciFi zu rezensieren: es wird Coriolis werden.

7. Zuletzt habe ich Batman – Jahr Null 1+2 aus der Batman Graphic Novel Collection gelesen und das war recht gut, weil es mal eine etwas andere Originstory war. Toller Auftakt der Batman-Reihe, zumindest wenn man schon ab und an Batman gelesen hat. Als DC seine Reihen zurücksetzt, bekommt Scott Snyder 2013 die Chance Batman eine neue Origin-Story zu geben. So ist Wayne Enterprises in der Hand seines Onkels Philiph, die Red Hood-Gang terrorisiert die Stadt und im Hintergrund zieht der Riddler seine Fäden. Snyder gibt dem ganzen einen Endzeitanstrich, gerade im zweiten Band, überwuchertes Gotham aus dem niemand rein noch raus kann, leere Hinterhöfe und täglich stellt der Riddler ein Rätsel. Bruce Wayne ist längere Zeit ausgeknockt und so lässt Batman auf sich warten, während Gordon sich abmüht … Beide Bände kosten zusammen als Hardcover 13 Euro, meine Empfehlung.


4 von 5 Origin-Storys.

2 Kommentare

  1. Den DnD Comic habe ich noch vor mir. Bin gespannt, nicht ganz meine Welt, aber was nicht ist, kann noch werden.

    Kurze Staffeln. Mh wenn mir der Stoff gefällt ist es mir eigentlich wumpe ob 8 oder 24 Folgen. Klar gehen kurze Staffeln schneller von der Hand, aber ob damit alles „erzählt“ wird, ist so ne Frage. Gutes Beispiel ist „Expanse“. Die Serie bildet gerade mal 20-25% der Bücher ab.

    Captain Marvel werde ich mir wohl erst in der zweiten oder dritten Woche geben.

    Mehrteilige Reihen sind für mich teils ein Grauen. Ich fange meist gar nicht erst damit an, wenn es schon soviel Zeugs gib, da ich dann meist im Stoff versinke und nicht nachkomme. Wobei wenn es Einzelbände sind die eine Reihe bilde, so wie etwa SR, BT, ED usw. dann lese ich doch immer wiede rmal rein.

    Bei Fantasy RPG muss man schon genauer schauen, da es halt schon soviele gibt und man Gefahr laufen kann, altes aufgekochten Stoff zu ergattern. Aber Adlerauge sei wachsam, gibt es immer wieder tolles Zeugs.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s