Media Monday #432

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv.

1. Mediale Themenmonate im Allgemeinen – nicht nur auf den Horrorctober bezogen – find ich gut: Der Rollenspielkarneval (Link) ist ja im Prinzip genau das. Zum Thema Mond (Link) lud ich im letzten Monat ein, aktuell ist das Thema Reisen (Link).

2. Fernab des Genres „Horror“ gruselt es mich ja jedes Mal, wenn ich die AfD zum Thema Klimawandel höre. Allerdings gruselt es mich auch vor der Bundesregierung – da gibtes schonmal eine Stimmung, in der man was hätte erreichen können und man traut sich so rein gar nix. Und Andy Scheuer ist wohl ein Witz. Enttäuschend!

PS.: Wer noch gute Argumente braucht, das Interview mit Friederike Otto oder bei Volker Quaschning.

3. South Park kommt in Sachen Story reichlich uninspiriert daher, aber/wobei der anarchische Humor und die dahinterliegende Gesellschaftskritik macht richtig viel Spaß. Ist nach Friends gerade meine Nebenbei-Serie, die z.B. läuft, wenn ich den Media Monday (Link) tippe.

4. Ich hätte ja nie gedacht, mich mal für She-Ra zu begeistern, doch die neue Serie ist richtig gut gemacht. Mal sehen, was die aus He-Man machen …

5. Freebooters Fate würde mich ja schon reizen, allerdings müsste ich bis zum 14.12., da ist das Turnier, eine ganze Truppe bemalen …

6. Meiner Meinung nach hätte Game of Thrones auf alle Fälle ein besseres, passenderes, stimmigeres Ende verdient gehabt, schließlich waren die ersten 5 Staffeln episch. Naja, wenn es GRR Martin noch selbst zu Ende kriegt, kann man sich recht sicher sein, dass es besser wird … Wenn …

7. Zuletzt habe ich mit meinem Serienbro Philiph Serien geschaut und das war ein netter Abend, weil die Pizza (hey, eine Kleine…) schmeckte und unsere beiden Serien zwar höchst unterschiedlich, aber beide gut waren, auch wenn wir erst bei Folge 2. Beim englischen Broadchurch wird ein Mord am Strand aufgeklärt unter deutlichem Dr Who-Cast-Beteiligung, während How to sell drugs online (fast) aus deutschen Landen den nötigen Witz hat.

3 Kommentare

    1. Klar, aber sie hätten ja die Möglichkeit gehabt, es länger zu machen. So hat man den Mythos versenkt! Und die besten Folgen in der letzten Staffel sind die ersten beiden, die nicht von ihnen sind. Den bei den Ds meine ich.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s