Media Monday #442

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer vom Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv.

1. Weihnachtsfilme sind ja überwiegend nach dem immer gleichen Schema gestrickt, ähnlich aufgebaut und auch inhaltlich ähnlich oberflächlich und mau. Und dennoch kann man sich ihnen in der (Vor-)Weihnachtszeit kaum entziehen, was die Frage aufwirft, warum diese immer gleiche Masche so gut funktioniert. – Hmm, ich bin eigentlich kein Freund von Weihnachtsfilmen, obwohl ich eingeschneite Berge und Wälder und nordische Szenarien liebe … Zum Glück gibt es einige Western, die eher Northern sind … The Revenant, The Hateful Eight oder The Timber – perfekte Weihnachtswestern.

2. Adventskalender gibt es ja mittlerweile für alles und mit allem, aber ich würde mich mal freuen, wenn es den kultigen DS-Adventskalender (Link) in gedruckt gibt. Nächstes Jahr darf ich ja die Artikel sammeln, mal sehen, was sich da machen lässt.

3. Überhaupt, dieses ganze Schenken und Beschenkt-werden ist ne tolle Sache. Ich mag es sich ein Geschenk für jemanden zu überlegen. Nur mein Vater ist da immer recht beschenkungsresistent …

4. Was mich derweil wie jedes Jahr nervt, dass die Zeit zu wenig und die Arbeit zu viel ist. Hätte gern mal mehr Zeit für nen Weihnachtsmarkt o.ä.

5. Doch dafür ist es immer wieder schön, die wenige Zeit für etwas weihnachtliches zu verwenden. Z.B. zu Wichteln, da verpacke ich gerade fleißig …

6. Wenn kommende Woche der neue Star-Wars-Film startet, geh ich schnellstmöglich rein … ich bin Star Wars-Fan und auch wenn ich nur 50% der Filme gut finde, muss ich das Ende der Saga im Kino erleben. Wobei mir ein jährlicher Film aus diesem reichhaltigen Universum gefallen hätte.

7. Zuletzt habe ich mich mit Freunden zum Brettspielen getroffen und das war ein netter Nachmittag , weil wir zum einen unsere Sword & Sorcery-Kampagne beenden konnten und zum anderen das neue Living Card Game Marvel Champions ausprobiert haben.

Sword & Sorcery ist ein Dungeoncrawlern mit 6 Abenteuern, die leider etwas abgebaut haben und ein Crawlfeeling nicht so recht aufkam. Trotzdem war die Mechanik des Bossgegners sehr gelungen, allerdings bestand das finale Abenteuer nur aus diesem Bosskampf, das war etwas wenig.

Marvel Champions hingegen ist ein LCG, wo man die Rolle von She-Ra, Captain Marvel, Iron Man, Black Panther oder Spiderman begibt und gegen Rhino, Ulysses Klaue (ein entfernter Verwandter) oder Ultron antritt. Beim vollkoperative Spiel setzen sich die Decks jeweils aus dem Charakterkarten und einer Art Haltung (Verteidigung, Agression, Verbündete oder ein „Anti-Plan-Deck) bei den SCs zusamen, der Bösewicht kann auch entsprechend kombiniert werden. Der Bösewicht – und seine Minions müssen einerseits bekämpft werden, andererseits hat der Schurke einen Plan („scheme“), den man verhindern muss.

5 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s