[Gedächnisprotokol] Quo vadis, Uhrwerk!?!

Auf der Heinzcon hat Patric Götz einen kleinen Vortrag zu den derzeitigen Planungen bei Uhrwerk unter obigen Titel gehalten. Auf der Rückfahrt am nächsten Tag haben Christophorus und ich kurz protokolliert, was es an News und Infos gab.

Ich habe zu den Insolvenzgründen gefragt, wozu Patric sich zum Teil äußerte. Hauptgrund war wohl zu schnelles Wachstum, es gab aber noch mehr („klassische“ Insolvenzgründe). Egal wo er hinkam, viele konnten den Satz fortsetzen, den er begann. Grundsätzlich ist es etwas, was häufig geschieht und Patric wird alles dransetzen, dass es nicht erneut geschieht, etwas, was in ähnlichen Fällen ab und an vorkommt.
Der Uhrwerk Verlag ist unter neuem Logo von 14 Vollzeitkräfte auf 8 Kräfte (hauptsächlich Teilzeit) geschrumpft, die Bürofläche hat sich von 200qm auf 30qm reduziert. Die beiden großen der Branche (Ulisses und Pegasus) waren sehr hilfsbereit und haben die Situation nicht ausgenutzt. Es gab allerdings den Versuch einer feindlichen, aber nicht unfreundlichen Übernahme durch einen Dritten 2019, welches Patric ziemliche Arbeit und Stress bescherte. Generell haben die Kontakte in der Rollenspielszene eher cool und freundlich reagiert, während bei Feder & Schwert, welches auch weiterhin in den Seilen hängt, die Partner oft schnell Verträge kündigsten.

Achtung! Cthulhu: Nordafrika-Band kommt demnächst.

Conan 2d20 wird irgendwann auch kommen.

Crowdfunding: Wichtiges Geschäftsmodell um Finanzierung bzw. Umsetzung anderer Projekte zu sichern.

Cthulhu Hack kommt demnächst zusammen mit Pegasus, welche die Idee eines kompakten Cthulhu-Systems mögen. Das System ist ein Cthulhu meets D&D/OSR, basiert wiederum auf Black Hack.

Dark Conspiracy: Zu diesem Crowdfunding gab es nur inoffizielle Infos. Die Lizenz wurde schon vor längerem abgegeben, der Partner kommunizierte dies aber noch nicht und bittet auch Uhrwerk dies nicht zu tun – was diese in eine unangenehme Situation bringt. Offiziell kann es erst Ende März kommuniziert werden. Bis dahin gibt es keine neuen Crowdfundings.

Designer & Dragons (Crowdfunding) wechselt von F&S  zu Uhrwerk, Umsetzung wird dauern, weil es vier Dickbände und ein Schuber ist und nicht oberste Priorität hat.

Dungeonslayers: Verkauft sich nach wie vor sehr gut, aber weiterhin keine neuen Produkte dazu in der Pipeline. Kommunikation mit Christian Kennig gestaltet sich sehr schwierig.

Fate: Dünne Settingbände werden aufgegeben. Nächste Produkte sind SciFi-Kompendium und Fate CthulhuFate Engel als Crowdfunding weiterhin am Horizont. Außerdem eine Art Fate light, die übersetzt in etwa Fate komprimiert hieße. (Möge uns ein Fate-Kenner in den Kommentaren erlösen)

Free League: Mit Free League läuft es wieder gut. Während der Insolvenz wurden TFTL und Alien an Ulisses lizenziert, aber jetzt arbeitet man wieder zusammen. Nächstes Crowdfunding wird Vaesen (Vaesen ist ein RPG um Nordic Folklore Horror, also um skandinavische Mythologie und mystische Wesen.), dessen Vorlagen (zwei Bücher) auch in Deutsch erhältlich sind.

Justifiers: Markus Heitz gibt Uhrwerk alle Zeit die sie brauchen. Soll weiterhin erscheinen, Allerdings Wechsel auf die MYZ-Engine. Ein Rollenspiel zu „Die Zwerge“ ist auch geplant.

Microscope: Ist Patric eine persönliche Herzensangelegenheit, hat er auf dem Tanelorntreff kennengelernt. Würde gern weitere Rollenspiele von dem Verlag übersetzen (Lame Mage Productions).

Mutant Year Zero: Zwei Zonen-Kompendien geplant. RPG läuft sehr erfolgreich. Nächste Projekte über Crowdfunding. Auch zu Verbotene Lande ist ein zweites Crowdfunding zu einer Abenteuerkampagne geplant: The Bitte Reach, die Norderweiterung. Coriolis hat erstmal keine Produkte mehr, hier wird Modiphius bald selber nachlegen, die sich die Lizenz zwischenzeitlich gesichert haben (Vorher waren sie auch Lizenznehmer).

Numenera: Lauft nicht so gut, steht auf der Kippe. Monsterhandbuch kommt aber noch. Die Verkaufszahlen entscheiden, ob es weitergeht. Der Roman Giftesserin ist bei F&S erschienen.

Runequest (Crowdfunding): Soll möglichst bald nach Klärung der Dark Conspiracy-Situation starten.

So nicht, Schurke (Crowdfunding) läuft gut, wird bald ausgeliefert (u.a. in den Einzelhandel, da Vertrieb über Pegasus. Es gint dort große Erwartungen an das Spiel)

Star Trek 2d20 (Crowdfunding): Das GRW soll in etwa zwei, drei Monaten starten, auch als limited, die es nur in der Vorbestellphase gibt. Später ist auch die tolle Einsteigerbox angedacht, sowie Spielleiterschirm und Abenteuerband. Alles noch in 2020.

4 Kommentare

  1. Das „Fate Komprimiert“ wird die deutsche Übersetzung von dem gerade ein paar Wochen erschienenen englischen „Fate Condensed“, welches quasi 4.5 der Fate-Regeln ist (4.0 ist auch als „Fate Core“ bekannt) – nur wenige Änderungen zu Core, die vieles aber etwas vereinfachen sollen.

    „Fate Condensed“ ist aus der Arbeit an „Fate of Cthulhu“ entstanden, bei dem bereits viele dieser Ideen umgesetzt und getestet wurden. Es ist derzeit als Pay what you want auf diversen Plattformen erhältlich.

    Liken

  2. Soll es zu Star Trek Adventures tatsächlich ein Crowdfunding geben?
    Soweit ich es mitbekommen habe (allerdings nicht auf dem HeinzCon) soll es bereits mitte des Jahres erscheinen. Immerhin kann man es sowohl in der normalen als auch der limitierten Version bereits vorbestellen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s