Media Monday #481

Neue Woche, neuer Media Monday, endlich wieder vom Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos nun schon über 300 mal seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv. 

1. Die Möglichkeiten, Kinofilme alternativ im Heimkino zu sehen oder auch, Theaterstücken via Stream beizuwohnen ist für mich nix.
Tenet hat am Kinotag unter 5 Euro gekostet, hier guck ich gern Serien oder nen alten Film. Aber allein die musikalische Gewalt eines Tenet, Inception oder Arrival, da lohnt Kino definitiv. Müsste ich hingegen 17 Euro bezahlen, ein Preis der im Alias-Podcast von Stephan aufgerufen wurde (Link), wäre die bessere Homeausstattung durchaus eine Überlegung.

2. Zu den üblichen Ritualen beim Filme oder Serien schauen gehört bei mir/uns ja gemütlich was zu bestellen, oft recht großzügig, wenn wir montags Serie schauen – aktuell Snowpiercer und Outer Banks.

3. Was es nicht alles gibt! Mir war bis vor kurzem gar nicht bewusst, dass es ein Starterset zum Rollenspiel Animal Adventures gibt bzw. geben wird (Erscheinungstermin im November). Mit 7 Katzen bzw. Hundeminis. Macht aber was her!

4. Enttäuschend war A-Team – The Film nun nicht unbedingt, doch hätte ich mir erwartet dass es nicht ganz so over the top ist. Trotzdem recht spaßig und mit einigen typischen Szenen.

Kurz noch die Verwechslung des Tages als ich Christophorus davon erzählte: A-Team – The Film mit Leslie Nielsen als Hannibal Lector (aka Liam Neeson als Hannibal Smith …)

5. Ein Fanzine kann mich auch heute noch begeistern, denn etwas in der Hand zu halten mit etwas anarchischem, grobgeschliffenem, verrückten Charakter, ein Ideenbruch, der einfach Spaß macht. Zuletzt hab ich die Vision #4 des Kollegen Seanchui bewundert, gegen die wird es echt schwer, im System matters-Fanzinewettbewerb (Link) zu bestehen.

6. 2020 ist ja nun ohnehin kein allzu schönes Jahr, aber die Nachricht von der Wiederkehr von HeroQuest stimmt mich vorsichtig neugierig (Link). Hoffe darauf, dass auch die Regeln modernisiert werden, ohne den damaligen Reiz zu verlieren. Ein HeroQuest mit der Hälfte oder einem Drittel der Möglichkeiten eines Shadows of Brimstone, das wäre was!!!

7. Zuletzt habe ich am Zine of High Adventure rumlayoutet und das war echter nostalgischer Fanzinespaß , weil es mehr als zehn Jahre her ist, dass ich sowas gemacht habe und zweimal zuvor mein Laptop kaputt war und ein zusammenführen der Daten nicht klappte. Heute hab ich das Coverpapier gekauft. In Kürze dann mehr …

Diverse Layouttests mit Schriften, Schriftgröße und Zeilenabständen.
Das Coverpapier wurde soeben gekauft …

5 Kommentare

      1. Naja, ich hab das Spiel plus alle deutschen Erweiterungen und spiele es heute noch gerne.
        Das StarQuest steht hier auch herum. 😁

        Wäre cool, wenn du mich informieren könntest, wenn was spruchreif ist.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s