Fanwerk Challenge: der Juni

Dzaarion hat zur Fanwerk Challenge aufgerufen, jeden Monat eine Kleinigkeit für Dungeonslayers (oder Ableger) zu schreiben. Ich überlasse ihm das Wort:

Es ist Juni und damit Halbzeit! 6 Beiträge sind geschafft, 6 fehlen noch, also lassen wir den Juni einmal Revue passieren.

Wir beginnen wie immer mit Ferrin, der uns im Juni zwei recht ikonische Monster aus zwei grandiosen (Film-)Serien gegeben hat. Den Riesenmaulwurf und den Hippogreif. Mal schauen, ob sich jemand traut auf ihnen zu reiten.

Unser Nörgler Sintholos will unbedingt bei Bogdahn im Wald bleiben, also hat er uns mal eben einen kleinen (und wohl nicht weniger gefährlichen) Tempel gebaut und darin auch noch ein kleines Ausrüstungs-Set versteckt.

Wer vielleicht nicht Bogdahn verfolgt, sondern mit dem Schiff erst in der Nähe vom Tempel im Wald anlegen muss, um diesen zu erkunden, für den hat Thaddaeus mit Der Anlegestelle das passende Abenteuer. Mit Karten für Winter, Sommer und die Karibik ist es zudem noch schön unterschiedlich einsetzbar.

Unser Zauberlehrling hat sich hingegen hingesetzt und einmal mehr eine neue und vielversprechende Reihe gestartet. Unter der Frage: was mache ich mit überschüssigen Charakterideen? gibt er uns auch direkt die passende Antwort, indem er Alrik Eisenfuß Leben einhaucht und sogar von akulex bebildern lässt.

Im Dzaarilender habe ich den Juni genutzt, um mich nach Griechenland zu wünschen. Hat zwar nicht so ganz geklappt, aber zumindest habe ich so ein paar Ideen gehabt. Gestartet wurde mit einem Begleiter und da Kerberos ja viiiiiel zu casual ist (und ich ihn schon als Reittier benutz hatte), gab es seinen kleinen Bruder Orthos. Danach ging es weiter mit einer kleinen neuen Reihe von mir, die durch Ferrin angestoßen und Sintholos erweitert wurde. Zunächst nur als Einzelteil geplant gab es das Rüstzeug des Achilleus ein Rüstungsset, das auf dem namensgebenden griechischen Heros beruht. Und wer A sagt muss bei den Griechen auch O sagen, also gab es in der Woche darauf das Rüstzeug des Odysseus noch dazu. Danach haben wir mal Kulturraum und Mythologie gewechselt und es gab das Rüstzeug von Siegfried, seinem nordischen Gegenstück Sigurd, sowie einem der weiteren großen Helden der germanischen Mythologie Wieland dem Schmied. Wer sich also wie ein großer Held fühlen möchte oder ein Faible für Mythologie hat, der sollte sich diese Rüstungssets vielleicht mal angucken.

by akulex

Kurz vor der Halbzeit müssen wir jedoch noch unseren zweiten Verlust beklagen. Nyrocarion hat es leider nicht geschafft und ist damit raus. Trotzdem natürlich vielen Dank für deine tollen Werke und Respekt für die Teilnahme.
Alle anderen: einmal kurz durchschnaufen, Sonne genießen, Cocktail trinken und dann wieder Stifte und Tastaturen gezückt. Die Hälfte ist geschafft die andere Hälfte schafft ihr auch noch! OORAH!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s