Archive for the ‘Fanzines’ Category

Uhrwerk-Magazin #8 – Tod mit Numenera-Abenteuer

Januar 13, 2016

Uhrwerk gehört zu den Verlägen, die positive Nachrichten am Stück produzieren, so z.B. dass sich ihr Team gerade wieder erweitert hat. Toll!

Zu den ebenfalls regelmäßig funktionierenden Sachen gehört auch das Uhrwerk-Magazin, welches nun schon zuverlässig in der 8. Ausgabe und dem diesmaligen Schwerpunkt Tod diverse Systeme des Uhrwerkverlags bedient, so ist zum Beispiel diesmal ein Numenera-Abenteuer dabei! Außerdem Beiträge zum Fate-Setting Eis & Dampf, Space 1889, DeadlandsCONTACT, Dungeonslayers, Myranor, Tharun und Splittermond. 

[Karneval] Kamingespräch mit Joachim A. Hagen (Artefakt)

November 29, 2015

Joachim A. Hagen war lange Zeit Autor bei dem Vereinszine Artefakt, bevor er dann selbst dort als Chefredakteur darüber hinaus aktiv wurde. Seinen Vorgänger Christoph Schubert hatte ich kürzlich interviewt, nun steht uns Joachim im Kamingespräch Rede und Antwort im Rahmen des November-Karneval rund um Fanzines (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel)

GK: „Hallo Joachim! Du warst nach dem vor kurzem interviewten Christoph Schubert auch lange Zeit der Herausgeber und das prägende Gesicht Eures Vereinszines Artefakt. Aber schon in der Zeit davor hast Du immer fleißig Artikel beigesteuert. Welches war Deine erste Ausgabe, bei der Du mitgemacht hast und wie kam es dazu?“

JH: „O je, da muss ich weit zurückdenken – und etwas ausgreifen. Zu dem Zeitpunkt war ich noch kein Mitglied des Förderkreises Innovatives Spiel e. V. (FiS), besuchte aber regelmäßig den offenen Spielertreff des Vereins. Einmal leitete ich das „Fadings Suns“-Einstiegsabenteuer „Precious Cargo“, an dem auch Christoph Schubert teilnahm. Bei dieser Sitzung hat mich ein Spieler durch seine Aktionen fast in den Wahnsinn getrieben, weil sich sein Charakter wie ein Elefant im Porzellanladen aufgeführt hat. Ich habe das dann in einem Artikel „Wie mache ich mir einen ganzen Planeten zum Feind“ verarbeitet, und Christoph hat ihn in der Rubrik „Dork Side“ in der Ausgabe Nummer 8 veröffentlicht. Das war 2001.

Ich habe dann erkannt, dass ich mit dem „Artefakt“ die Gelegenheit hatte, selbstgeschriebene Abenteuer einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren, daher habe ich auch immer wieder Artikel eingereicht.“  (more…)

GKpod #53 – Fanzines

November 28, 2015

Natürlich haben wir zum aktuellen Karneval-Thema Fanzines auch einen Podcast aufgenommen und versucht, die Fragen und Anregungen bei Mondbuchstaben (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel) durchzugehen. Wir berichten aus der Zeit der Greifenklaue, dem Kauf unserer ersten Zines und aus anderen Szenen.

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

(more…)

[DCC-Fanzine] Crawling under a broken moon günstiger

November 27, 2015

Bei meinem gestrigen Einkauf des DCC-Zines Crawljammer hatte ich eigentlich nach Crawling under a broken moon geguckt, welches vergünstigt sein sollte – aber am Donnerstag nicht war. Jetzt ist es aber soweit!

Für einige Tage gibt es das  DCC-Fanzine Crawling under a broken moon bei RPG Now* für günstiger – 1,12 Dollar pro Ausgabe (statt 3 Dollar), Grund genug schnell zuzuschlagen … In den 10 Ausgaben bekommt das DCC-Rollenspiel ein postapokalyptisches Setting verpasst, welches neben Hintergrundinfos auch passende Klassen, Gegenstände, Abenteuer und Patrons enthält. Genug halt, um unter dem zerbrochenen Mond zu kriechen … Zusätzlich zu den 10 Ausgaben ist auch High Caliber Hijinks interessant, welches weiteres Material enthält: Crit- & Fumbletabellen, Feuerwaffen, Granaten und Alien- und andere weird Waffen.

Und noch ein Tipp für Fanziner und andere Fanmaterialersteller: die The Wyn D’mere Fantasy Graphics Collection kostet gerade statt 6 nur 1 Dollar – und das lohnt. Insgesamt über 100 Bilder, die Hälfte fasrbig, die andere sw. Viele Bilder sind in beiden Versionen eingestellt und man erhält hauptsächlich fantasykompatible Skizzen von Charatertypen, Monstern, Untoten, einige Szenen (Kampf). Eher skizzenhaft.

*Dies ist ein Affiliate-Link, der Geld in Greifenklaues Kaffekasse bringt, von dem er sich vermutlich gleich das nächste DCC-Zine kauft …

 

[DCC-Fanzine] Crawljammer günstiger

November 26, 2015

Vor einigen Tagen wies ich auf die OnePage-D&D in Space-Regeln hin, nun hab ich mir einen weiteren interessanten Spelljammer-Ableger zugelegt: Crawljammer. Das ganze ist ein DCC-Fanzine, welches mit DCC in Spelljammer-artige Fantasy vorstößt und es bisher 6 Ausgaben a 36-40 Seiten gibt. Diese kosten einzeln als .pdf eigentlich 4 Dollar, im Rahmen des Black Friday jedoch 2 Dollar* – oder als Bundle zusammen mit dem Charakterbogen nur 9 Dollar (sprich je 1,50). Das Zine enthält eigentlich alles (außer den DCC-GRW) was man zum Spielen braucht: Hintergrund, Abenteuer, Klassen, Zauber, Psionics, Ausrüstung, Fundstücke, Monster und viele abgespacte Bilder und Karten – im wahrsten Sinne des Wortes …

Apropos kriechen, mit Rumgecrawle gibt es nun einen deutschen DCC-Blog  tolle Sache, schaut mal rein. Dort wurden im Rahmen des Fanzine-Karnevals auch die DCC-Fanzines (inkl. Update) vorgestellt.

 

[Karneval] Kamingespräch mit Ragnar Schwefel (Thorwal Standard)

November 25, 2015

Mit dem Thorwal Standard war Ragnar Schwefel Macher eines der bedeutensten und einflussreichsten DSA-Fanzines neben dem Letzten Helden und brachte es auf 17 Ausgaben (alle online bei Orkenspalter verfügbar) – und auch offizielle DSA-Publikationen. Ich habe Ragnar per eMail im Rahmen des Fanzine-Karnevals (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel) interviewt.

GK: „Hallo Ragnar! Kannst Du Dich kurz dem Leser vorstellen?“

RS: „Moin, ich habe durch Freunde während des Studiums 1990 DSA kennen und lieben gelernt. In den folgenden 20 Jahren habe ich dann einen Großteil meiner freien Zeit mit Rollenspiel verbracht. Neben DSA hat mich vor allem noch Midgard 1880 fasziniert. Bald nach dem Eintauchen in die Spielwelt Aventurien hatte ich das Bedürfnis die Ideen meiner Spielrunde anderen mitzuteilen, weshalb ich den Thorwal Standard ins Leben rief, was schließlich dazu führte, dass ich später auch für das „offizielle DSA“ als Autor tätig war.“

(more…)

[Karneval] Kamingespräch mit Christoph Schubert (Artefakt)

November 22, 2015

Christoph Schubert war lange Jahre Fanzinerkollege und Herausgeber des Vereinsfanzines Artefakt (#7 bis #22) vom FiS e.V. und außerdem Kollege bei der LORP. Der November-Karneval rund um Fanzines (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel) bietet eine gute Gelegenheit, ihn mal zu interviewen und mit ihm über die alten Zeiten zu sprechen. Das Interview wurde per eMail geführt.

GK: „Hallo Christoph! Du warst lange Jahre der Herausgeber der Vereinszines Artefakt, ich meine sogar bei über der Hälfte der Ausgaben!? Magst Du zuerst mal sagen, wie das Konzept des Artefakt aussah und was Du dort alles gemacht hast?“

CS: „Konzept – was war das nochmal?😉 Mein Konzept lautet eigentlich immer das zu drucken, was mir zur Verfügung stand. Und das bestand hauptsächlich aus Material, das von meinem engeren Freundeskreis kam, oder eben von mir selbst. Es kam eher selten vor, dass mir zu viel Material zur Verfügung stand.

Gemacht habe ich eigentlich alles: Abenteuer sammeln, schreiben, Layout, Werbekunden anschreiben, Austausch mit der Druckerei, Versand, Verteilen im Verein, Rechnungen schreiben oder bezahlen lassen. Und natürlich etwas Messearbeit und Austausch mit Shops und Rezensenten, um das Magazin auch jenseits von Coburg etwas bekannter zu machen. Meine Coverkünstler habe ich mir größtenteils über die Künstlerplattform Elfwood besorgt. Dort fand ich Fans, denen es genügte, dass eines ihrer Bilder auch mal gedruckt wurde.“

(more…)

[Karneval] Die SLAY – das Dungeonslayer-Fanzine

November 21, 2015

Im Rahmen des November-Karnevals Fanzines (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel) möchte ich Euch auch die von mir mitgestaltete SLAY vorstellen  inkl. Ausblick auf die aktuelle Ausgabe:

(c) William McAusland, used with permission

(c) William McAusland, used with permission

Als für Dungeonslayers die Idee eines Fanzines aufkamen, war ich natürlich auch gern dabei und hab zusammen mit Nils Marheineke aka Sphärenwanderer, welcher dem Heft auch sein typisches Layout gab,  und der DS-Community zwei Ausgaben rausgebracht. Leider ist er aktuell nicht mehr dabei und momentan sitze ich mit Sico an der dritten Ausgabe, der aber gerade am DS-Weihnachtskalender bastelt  und auch ich da mein immerhin sechstes Lektort abliefere – da sind tolle Sachen dabei – und da die SLAY ursprünglich als Archiv für Faninhalte gedacht war, ist es ja nicht unklug, sich darüber einige Backartikel zu sichern.

(more…)

[Mondbuchstaben] “Best-of”-Fanzine der Blogosphäre zum GRT

November 14, 2015

Dirk von Mondbuchstaben hat eine tolle Idee im Rahmen des von ihm organisierten Fanzine-Karnevals. Nämlich eine Art (einmaliges) Gemeinschaftszine zum GRT, bei dem jeder Blog, der mitmacht, zwei Seiten zur Verfügung bekommt – ein wenig wie die Fandom United einst … Ich hab sofort zugesagt, würfe mich aber sehr, sehr freuen, wenn sich andere der Aktion anschließen. Also, schreibt ihm!!!

[Karneval] Mein erstes Fanzine – Der Letzte Held

November 13, 2015

Im Rahmen des November-Karnevals Fanzines (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel) möchte ich Euch mein erstes vorstellen:

Der Letzte Held – „ein Fanzine für DSA-Spieler“, so der Untertitel zur #20, welches als Sonderausgabe ein Farbcover hatte. Für mich war es das erste Fanzine und strahlte immer eine enorme Faszination aus. Meine erste Nummer dürfte so die #18 gewesen sein. Nachdem ich Rollenspiel für mich entdeckte, war es immer ein Pilgern in die nächste Großstadt, wo es ein Rollenspielladen (Trivial Book Shop in Braunschweig), ein Spielwarenladen mit Rollenspielen (ein etwas abseits gelegenes Vedes, welches aber auf dem Weg zum TBS lag) und ein Buchladen mit Rollenspielabteilung (Pfannkuch, RPGs direkt an einer Nische am Eingang, eigentlich eine tolle Lage. Jedenfalls gehörte es zum festen Ritual bei Nordsee mit meiner Mutter zu essen – und alle Rollenspielläden in Braunschweig abzuklappern und neues zu entdecken. Größte Faszination löste immer die Wunderwelten insbesondere aber Der Letzte Held aus.

(more…)


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 98 Followern an