Posts Tagged ‘DCC’

RPG-Blog-O-Quest #007 – Krautfinanzierung

Mai 1, 2016

Bevor im Mai die nächste Blog-O-Quest startet, will ich doch meinen Senf zur April-Blog-O-Quest rund um das Thema Crowdfunding.

1. Wie bist Du auf Crowdfunding aufmerksam geworden?
Der Hörspielverlag Pandoras Play stellte seine Produkte auf Crowdfunding um. Es gab dazu einige Infos, ein Grund war wohl auch die Auflage ihrer Hörspiele unter 100 Stück. Also etwas, was auch gut zum RPG-Bereich passt: hochwertige Produkte, niedrige Auflagen. In Sachen RPG war es dann Fate-to-Go im Steelcase, hybsches Ding.

(more…)

[Bundle of Holding] Alte DCC-Abenteuer

April 16, 2016

Mal wieder auf Abenteuer ausziehen? Das Bundle of Holding bietet dazu gute Gelegenheit, den es bietet in zwei Stufen ältere Dungeon Crawl Classic-Abenteuer und zwar nen ganzen Haufen für etwa noch 9 Tage.

Für 10 US-Dollar gibt es:
DCC #2: The Lost Vault of Tsathazar Rho (level 1) – von D&D5-Designer Mike Mearls. Hab ich damals als ersten DCC-Dungeon gespielt, der war vollgestopft mit guten, aber bodenständigen Ideen.
#29: The Adventure Begins (levels 1-2) – 268 Seiten mit 20 Abenteuern zum Einsteigen. Ebenfalls einige gespielt, sind tolle kleine Abenteuer dabei.
#36: Talons of the Horned King (levels 3-5)
#7: The Secret of Smuggler’s Cove (levels 5-7)
#17: Legacy of the Savage Kings (levels 4-6)

Und für etwa 18 Dollar gibt es obiges und dazu hochstufiges Futter:
#8: Mysteries of the Drow (levels 7-9)
#50: Vault of the Iron Overlord (levels 7-9)
#30: Vault of the Dragon Kings (levels 10-12)
#12.5: Iron Crypt of the Heretics (levels 11-13)
#15: Lost Tomb of the Sphinx Queen (levels 14-15)

10% der Aktion gehen an Reading is Fundamental.

RPG-Blog-O-Quest #005 – Spielsysteme

Februar 27, 2016

Als vermutlich einer der letzten will ich nun die Blog-O-Quest im Februar beantworten, bevor ich dann im März wieder die Fragen stellen darf. Dafür sind die Antworten auch recht ausführlich geworden. Die Originalfragen vom Würfelheld sind kursiv, los geht es.

1. Welche(s) System(e) spielst Du derzeit?
Regelmäßig sind das z.Z. Pathfinder (hier leite ich den Megadungeon Smaragdspitze und spiele häufiger bei der Pathfinder Society mit), Star Wars (wöchentlich Am Rande des Imperiums, eine Runde Force & Destiny und aktuell leite ich auch eine Einsteigerrunde Am Rande des Imperiums), D&D 5 (Lost Mine of Phandelver), Warhammer 40k Only War und etwas länger pausiert hat jetzt Warhammer 3 (die Ohrhammerrunde). Und demnächst startet Savage Worlds mit War of the Dead.
(more…)

[Karneval] Übergänge in fremde Welten und andere Dimensionen – ein Brainstorming – Teil 2

Januar 31, 2016

Dank unruhiger Nacht nach dem ersten Teil sind mir nicht nur zahlreiche Ideen gekommen, um den zweiten Artikel auf 10 Punkte zu bringen, nein, es wird auch zu einem dritten Teil reichen, welcher dann wahrscheinlich am 10. folgt. Nun aber auf zu weiteren 10 Möglichkeiten, in fremde Welten im Rahmen des Karnevals Durch unbekannte Pforten: Wege in andere Welten (Einladung und Diskussion) vorzudringen:

11. Geschrumpft / Verkleinert / Vergrößert
Plötzlich wird aus der eigenen Welt eine völlig neue dank neuer Perspektive. Egal ob Gullivers Reisen oder Liebling, ich habe meine Kinder geschrumpft, plötzlich wird die Katze zum tödlichen Gegner und der Bordstein zur unbezwingbaren Höhe. Auch beim Brettspiel Maus & Mystik (via Heidelbären) ist das Teil der Story, hier verwandelt sich die Gruppe in Mäuse um den Fängen einer bösen Zauberin zu entkommen. Auch bei Fafhrd und der Mausling von Fritz Leiber gibt es eine coole Story, bei der die beiden zu Ratten werden und die Welt unter Lankhmar quasi neu entdecken. An Rollenspielszenarien schlagen das DS-Szenario Hilfe, ich hab die SC geschrumpft! (hier) oder das DCC-Abenteuer Der Pakt des Drachenteufels, indem die SC Verkleinerungstränke zu sich nehmen können, um eine Räuberbande durch ein Gewirr von Mäusetunneln zu verfolgen. Auch RPGs wie PP&P, Ratten! oder Mouseguard nehmen sich dieser Thematik an, hier findet der Perspektivenwechsel aber nur beim Spieler statt, nicht beim SC. Auch denke ich an Mikroskopie und … die ersten Filme, die damit gespielt haben, Formicula (Riesenameisen) ist z.B. sehr sehenswert.
(more…)

[DSA] Ein DCC-Funnel für DSA!?!

Januar 28, 2016

Klassischer DCC-Funnel – bald auch für DSA?

G+-User Stefan Matthias Aust hat sich der Aufgabe angenommen, das Konzept des DCC-Trichters (des sogenannten „funnels“) auf DSA Classic zu übertragen. Herausgekommen ist etwas, was sogar mir Spaß machen könnte. Guckt es Euch an und wenn ihr es mögt (oder auch wenn ihr Kritik habt) schaut in der G+-RPG-Community vorbei. Derweil wird auch noch weiter am Konzept gefeilt, trotzdem hier der Erstentwurf:

Schritt 1: Was für einen Helden möchte ich spielen?

Diese Frage stellt sich nicht, das wird ausgewürfelt. Tatsächlich, und das meine ich im Gegensatz zu dem Rest in diesem Artikel durchaus ernst, ist der große Vorteil vom Würfeln, dass es viel schneller geht, weil man nicht in einer Entscheidungs-Paralyse feststeckt und/oder seitenweise Regelwerke studieren muss. Zudem ist es einsteigerfreundlich. Daher: Play to find out.

(more…)

[DCC-Fanzine] Crawling under a broken moon günstiger

November 27, 2015

Bei meinem gestrigen Einkauf des DCC-Zines Crawljammer hatte ich eigentlich nach Crawling under a broken moon geguckt, welches vergünstigt sein sollte – aber am Donnerstag nicht war. Jetzt ist es aber soweit!

Für einige Tage gibt es das  DCC-Fanzine Crawling under a broken moon bei RPG Now* für günstiger – 1,12 Dollar pro Ausgabe (statt 3 Dollar), Grund genug schnell zuzuschlagen … In den 10 Ausgaben bekommt das DCC-Rollenspiel ein postapokalyptisches Setting verpasst, welches neben Hintergrundinfos auch passende Klassen, Gegenstände, Abenteuer und Patrons enthält. Genug halt, um unter dem zerbrochenen Mond zu kriechen … Zusätzlich zu den 10 Ausgaben ist auch High Caliber Hijinks interessant, welches weiteres Material enthält: Crit- & Fumbletabellen, Feuerwaffen, Granaten und Alien- und andere weird Waffen.

Und noch ein Tipp für Fanziner und andere Fanmaterialersteller: die The Wyn D’mere Fantasy Graphics Collection kostet gerade statt 6 nur 1 Dollar – und das lohnt. Insgesamt über 100 Bilder, die Hälfte fasrbig, die andere sw. Viele Bilder sind in beiden Versionen eingestellt und man erhält hauptsächlich fantasykompatible Skizzen von Charatertypen, Monstern, Untoten, einige Szenen (Kampf). Eher skizzenhaft.

*Dies ist ein Affiliate-Link, der Geld in Greifenklaues Kaffekasse bringt, von dem er sich vermutlich gleich das nächste DCC-Zine kauft …

 

[DCC-Fanzine] Crawljammer günstiger

November 26, 2015

Vor einigen Tagen wies ich auf die OnePage-D&D in Space-Regeln hin, nun hab ich mir einen weiteren interessanten Spelljammer-Ableger zugelegt: Crawljammer. Das ganze ist ein DCC-Fanzine, welches mit DCC in Spelljammer-artige Fantasy vorstößt und es bisher 6 Ausgaben a 36-40 Seiten gibt. Diese kosten einzeln als .pdf eigentlich 4 Dollar, im Rahmen des Black Friday jedoch 2 Dollar* – oder als Bundle zusammen mit dem Charakterbogen nur 9 Dollar (sprich je 1,50). Das Zine enthält eigentlich alles (außer den DCC-GRW) was man zum Spielen braucht: Hintergrund, Abenteuer, Klassen, Zauber, Psionics, Ausrüstung, Fundstücke, Monster und viele abgespacte Bilder und Karten – im wahrsten Sinne des Wortes …

Apropos kriechen, mit Rumgecrawle gibt es nun einen deutschen DCC-Blog  tolle Sache, schaut mal rein. Dort wurden im Rahmen des Fanzine-Karnevals auch die DCC-Fanzines (inkl. Update) vorgestellt.

 

[Kickstart] DCC 4th Printing

Oktober 23, 2015

Mein Lieblingsfantasyrollenspiel geht in Runde 4.

Media Monday #221 – RPG-Edition

September 21, 2015

Nachdem Mondbuchstaben zum letzten Rollenspiel seine RPG-Edition gebracht hat, Würfelheld es ihm mit einer Shadowrun-Edition nachmacht und das Medien-Journal seine Lückentexte so offen gestellt hat, dass dies problemlos möglich ist, bitte schön, auch hier eine RPG-Edition …

1. Als ich vor etwa 27 Jahren zum ersten Mal Das Schwarze Auge (DSA) spielte, wuchs eine Hassliebe. Schade, dass ich ausgerechnet die Edition, die meinem heutigem Geschmack am meisten entgegenkommt (die erste), nicht aktiv kennenlernen durfte.

2. Sollte es jemals Dungeon Crawl Classics auf Deutsch geben, werd ich wohl ein neues Hauptsystem, bei dem ich einen neuen Rekord bei der längsten Spielsitzung und der längsten Kampagne anpeile.

(more…)

#RPGaDAY2015 Tag 28 – Lieblingsspiel, welches jedoch nicht mehr gespielt wird?

August 28, 2015

Diesmal wird es kurz – denn es ist mein Lieblings-RPG Dungeon Crawl Classics, nach welchem schon an Tag 17 gefragt wurde – Beschreibung also unter #RPGaDay Tag 17. Das konnte ich bisher erst in Oneshots erkunden – sehr zu meinem Bedauern.

Zum einen ziehe ich zum Spielleiten deutschsprachige Systeme vor – und eine regelmäßige Runde als SL reicht mir auch, da ich doch einige Runden als Spieler habe. Und leiten tut es leider gerade keiner in der Gegend … Naja, nur halt ab und an.

Mit dabei sind diesmal u.a. In the shadow of a die, Sprawldogs, Xeledon, Edieh, der Hofrat, Adrian, Jaegers.net und Mondbuchstaben.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 93 Followern an