Posts Tagged ‘Deadpool’

Media Monday #271

September 5, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Für den September hab ich mir vorgenommen, etwas weniger Rollenspiel zu zoggen. Und am Ende des Monats wartet die Slayvention {Bericht 2014}, da kommt ehh wenig dran …

2. Numenera reizt mich thematisch ja schon, jedoch will ich es nicht leiten. Zum Glück hat sich mein Mitpodcaster Christophorus auch eine Box zugelegt und möchte unbedingt eine Runde starten, also alles gut gelaufen …
(more…)

Media Monday #261

Juni 27, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Events wie die German Comic Con sind mir zu unnerdig. RPC ist das Mindestniveau … Einige Berichte und Bilder hier und dort.

2. Verfilmungen echter Ereignisse könne vorhersehbar, spannend, oft ausgeschmückt sein, aber trotzdem gute Filme abgeben. Bridge of Spies – Der Unterhändler mit Tom Hanks war mein letzter, der wusste durchaus zu gefallen.

(more…)

Media Monday #247

März 21, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Ob fiktiver oder realer Ort, einmal Punxsutawney zu besuchen, wäre bestimmt cool. Vor allem am Groundhog Day … Und ich wüßte, wozu ich die Zeitschleife nutze … ;)

2. Fernab des Media Monday gefällt mir die Blog-Aktion RSP-Karneval. Jeden Monat organisiert ein Rollenspielblog eine Blogparade rund um ein kunterbuntes Thema und das schon seit Dezember 2011. Zu drei Karnevals habe ich auch schon geladen:Zufallstabellen; Vignetten, Lokalkolorit, Versatzstücke und 10 Dinge, aus letzterem erwuchs noch die Aktion 10 zum Zehnten. Insgesamt mach ich da recht regelmäßig mit, mal mit Artikeln, mal mit Podcast, mal mit beidem. Das diesmonatliche Thema ist übrigens Unter Druck.
(more…)

Media Monday #244

Februar 29, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Es ist/war wieder Zeit für die Oscars. Meine Meinung: diesmal sollte Leonardo diCaprio einen kriegen, der hat sich ja förmlich den Arsch dafür abgefroren … Aber das hat sich für The Revenant gelohnt.

2. Eine Werkschau der Produktionen von/mit Deadpool wäre eigentlich recht vergnüglich. Der Film trifft den Humor der Comics gut und da würde ich gerne mehr Lesen. Es gibt da einen dicken Best Of-Band, den ich mir wohl ergänzend zulegen werde.
(more…)

Media Monday #243

Februar 22, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Von den zahlreichen Streaming-Anbietern hab ich mich für Netflix entschieden und bin bisher hochzufrieden +1.

2. Die 2. Staffel von Better call Saul erwarte ich ja sehnsüchtigst, denn die erste hat mir fast noch besser gefallen als Breaking Bad – wobei sie ohne BB weniger Sinn machen würde natürlich. Bin sehr gespannt, was in der zweiten passiert. Ist ja auf Netflix schon angelaufen, aber ich warte noch …

(more…)

Das ultimative Nerdstöckchen

Dezember 4, 2015

Nerd-Wiki wirft ein Nerdstöckchen, genau das richtige für die besinnliche Adventszeit.

1. Ein gelangweilter Krösus steckt Dir einen 500€ Schein zu mit den Worten „Kauf Dir was Schönes, Nerd.“ Was kaufst Du Dir?
Hmm, ich hätte einige Anschaffungen:
– 100 Euro für LARPstiefel
– 100 Euro für ne Conkarte für die Heinzcon (und nen Schlafplatz)
Dann hat mir jemand von einem LARP-Laserschwert bei Kickstarter erzählt, da könnt ich nicht widerstehen … Ich vermute, er meinte das hier.

2. Der Film Dungeons & Dragons 3 ist für die meisten vermutlich eine üble Gurke, doch ich liebe ihn trotzdem, weil… es endlich, endlich ein D&D-Film ist denn man lieben kann. Hab ja auch ein Exemplar an den Ausgespielt!-Podcast geschickt, die zum Urteil „überraschenderweise guckbar“ kamen.

3. Du hast im Suff eine Wette verloren und MUSST Dir ein mindestens faustgroßes Superheldenzeichen tätowieren. Welches wählst Du und wo kommt es hin? Deadpool. Den find ich durchgehend unterhaltsam. Vermutlich würde ich mir aber eher eine Greifenklaue tätowieren lassen. Oder den Punisher-Totenschädel. Der sieht schick aus und ist auch unterhaltsam. Trotzdem würde ich wohl ein eher selten gezeigtes Körperteil wählen. Oberarm? Bauch? Rücken?

4. Nenne 3 nerdige Dinge, die jetzt gerade auf Deinem Schreibtisch (oder in der Nähe) stehen/liegen/hängen/schweben.
– Star Wars-Am Rande des Imperiums-Grundregelwerk sowie meine doppelten ReWe-Star Wars Comicshells. Letztere will ich teilweise als Tokens im RPG nutzen.
– Iron Kingdoms Entfesselt-Abenteuerset mit den Minis obendrauf. Tolles RPG-Tabletop-Crossover. Rezi folgt.
– Störtebeckers Logbuch #17. Altes Fanzine. Zur Recherche im Fanzine-Karneval.

5. Mit welchem noch lebenden Star (Schauspieler, Musiker, Cosplayer, Schriftsteller, you name it) würdest Du gerne mal einen ganzen Tag verbringen? Und was würdet ihr an diesem Tag zusammen tun?
Ich glaub, Nathan Fillion wäre cool. Ich würd dann mit ihm ein Old Slayerhand-Starslayers-Crossover zoggen und Firefly so fortsetzen mit dem originalen Captain Reynolds.

6. In welcher fiktionalen Welt (Roman, Film oder Game) würdest Du gerne leben? Warum?
Unsere Welt ist eigentlich ein schöner Ort und trotz meiner Faszination für (post-)apokalyptische Settings würde man sich dort eher nicht hinwünschen. Mittelerde ist definitiv ein schönes Fleckchen.

7. Du hast wahnsinniges Glück und ziehst einen uralten, vergessenen Wunschring aus einem Kaugummiautomaten. Was wünschst Du Dir mit dem einen verbliebenen Wunsch, wenn „mehr Wünsche“ und „Weltfrieden“ nicht zählen?
Ein Besuch des Todessterns. Vorzugsweise lange vor der Schlacht von Yavin …

8. Was würdest Du bei einem Ausflug in die Natur lieber finden, ein magisches Schwert oder eine Alienwaffe? Warum? Hat beides seinen Reiz. Als Ingenieur ist die Alienwaffe vermutlich das technisch reizvollere, aber je nach Fähigkeit des Schwertes ist das auch nicht auszuschlagen. Wenn es ein intelligenter mag. Gegenstand ist hat man gleich einen immer verfügbaren Mitspieler für seine Rollenspielrunden mit viel Erfahrung im Fantasygenre … Und wenn er (oder sie) einen guten SL abgibt, sind lange 1:1-Runden garantiert …

9. Welches Buch, Computerspiel oder Comic würdest Du gerne ENDLICH mal verfilmt sehen und von welchem Regisseur? Standardmäßig Cugel und die Dying Earth von Jack Vance. Aktuell frage ich mich aber gerade, warum die Metro 2033-Reihe noch keine Umsetzung gefunden hat. Als Regisseur würde ich Christopher Nolan wählen.

10. Was lässt Dich zum Hulk mutieren? Welches Thema kann eine „Nerd Rage“ in Dir auslösen?
Die Themen DSA und Würfel drehen sind höchstgeeignet, um mich in Nerdrage zu versetzen …

 

Media Monday #197

April 6, 2015

1. Bei Pulp sehe ich ja gerne über manches unlogische Detail hinweg, allerdings seh ich gerade Indy 4 und kann ihn immer noch nicht ertragen – und Sheia LaBöff erst recht nicht. *gnarfgratzel* Weniger Atombomben, mehr Spacehalblinge …

2. Selbstjustiz in Filmen/Serien rockt. Komisch eigentlich. Aber Filme wie Payback oder Salvation rock’n’rulen einfach.

3. Das Durchbrechen der vierten Wand – die direkte Ansprache des Publikums/Lesers – kann Deadpool besonders gut! Da bin ich auch auf die filmische Umsetzung gespannt, gehört eher zu den schwierig umzusetzenden Stoff.

4. Filme, die an bestimmten Feiertagen spielen, sind meist wenig feierlich, was ihre Qualität angeht. Das können Serienfolgen oft besser, weil es da entweder Nebenthema ist (und das eigentliche Serienmarkenzeichen erhalten bleibt) oder die Charaktere mal in anderem Umfeld zeigt. Der beste dürfte Groundhog Day / Täglich grüßt das Murmeltier sein, aber ich vermute mal, dass das kein Feiertag ist …

5. Reale Figuren in fiktive Geschichten einzubeziehen ist besonders in Alternate History-Szenarien beliebt – sollte es mehr von geben. Space-Römer. Mond-Nazis.

6. Die freien Tage habe ich genutzt, um zu entspannen und das Rollenspiel Destiny Beginners auszuprobieren. Das ist (noch) besser als angenommen, weil sich die große Gabe als gutes Stilmittel für Sword&Sorcery-artige Szenarien anbietet. Cool! Das ist wie ein Mighty Deeds of Arms bei DCC  (eine besonders epische Aktion) – bloß für alle! So wurde auf die Rücken von Mantikore mit zwei Dolchen gesprungen, Blattschüsse aufs Auge ins Hirn gemacht, Skelettschädel an Wänden zerdonnert oder eine Wache mit dem Schädel ihres Anführers beworfen, nachdem dieser mit einer mag. Sense der Kopf abgetrennt wurde (eigentlich war ja der Auftrag, dieee ihm zu bringen … aber das lief etwas aus dem Ruder. Unsere Orkgruppe wollte diese besonders gegen Orks effektive Waffe nicht ausliefern …). Kurzum, steht auf dem Speise … ähh Spielplan. Spielbericht folgt in Kürze.

7. Zuletzt gesehen habe ich Code 37 und das war bisher ziemlich unterhaltsam, weil die belgische Serie um eine Einheit der Sittenpolizei das beste aus amerikanischen (Law & Order SVU meets Criminal Minds vom Teamaufbau, dazu ein immer weitergeführtes Metaplotelement pro Episode) und europäischen Krimis (man erfährt auch nach und nach privates über die einzelnen Teammitglieder, es gibt leichte Veränderungen im Laufe der Folgen) vereint. Auch hier folgt eine Rezi.

Die Fragen des Media Monday und andere Beiträge bei Wulf im Medien-Journal.

Media Monday #178

November 24, 2014

Deadpool holt Megan Fox zurück aus der Zukunft, damit Batman die Trennung seiner Tischdecke im Spiel um den Thron überwindet – das alles im 178. Media Monday. Das alles wieder aus dem Media-Journal aufgegriffen, wo es noch viele andere Blogger gibt, die sich beteiligen. Ich bin mir aber nicht sicher, wie viele davon so ein liebevolles Intro basteln 😉

1. Die Schnitte in Teenage Mutant Ninja Turtles haben hat mir den ganzen Film vermiest, weil Megan Fox irgendwie nix in einer so dominanten Hauptrolle ist. Obwohl es erträglicher war als bei Transformers, aber da war ja vieles unerträglich! Moment … hab ich die Frage falsch verstanden ;)

2. Batman in seiner letzten Trilogie hat eins der coolsten Outfits, denn vorher sah er teilweise Panne, teilweise Banane und teilweise beides aus. Aber die neue Trilogie, das sieht stylish aus!

3. Deadpool (der Comic) ist reichlich überzogen, macht aber gerade deshalb eine Menge Spaß, schließlich sind seine grenzdebilen Sprüche grenzgenial und so eine hohe Killrate hat vielleicht noch mein Halblingsschurke bei Pathfinder… – und der von Order of the stick – Belkar Bitterleaf.

4. Zurück in die Zukunft hat die Sache mit dem Zeitreiseparadox noch am elegantesten gelöst, denn der war ziemlich konsistent und ohne Plot- oder Logiklöcher. Alle drei Teile sind immer gern gesehende Klassiker.

5. Schade, dass die geplante Fortsetzung zur Meisterschaft mit Veh wohl nicht mehr kommen wird, weil sich die Kombo VfB und Veh getrennt haben. Einerseits schade, andererseits nötig. Dem neuen ein glücklicheres Händchen und dass er der Mannschaft klar machen kann, dass jetzt Abstiegskampf angesagt ist. Dreck fressen. Kämpfen.

Tischlein deck Dich!

6. Auf Rabenmaul habe ich einen richtig guten Blog-Artikel zu Tischdecken gelesen, der mir neue Erkenntnisse zur Nutzung eben jener gebracht hat …

7. Zuletzt gesehen habe ich das Ende von Game of Thrones Staffel 1 und das war ein erneutes Vergnügen, weil es einfach herrlich ist, einige Aussagen der Charaktere neu zu hören, die sich – Stand 4. Staffel – entweder komplett verschätzt haben oder goldrichtig lagen, wenn auch oft anders als gedacht. War jedenfalls sehr geil – und ich hab jetzt schon wieder Bock auf Staffel 2 – und 5!!!

Greifenklaue Podcast #19 – Alternativen zur Battlemap

September 29, 2013

Im Rahmen des RSP-Blog-Karnevals Alternativen zur Battlemap sprechen Christophorus und Greifenklaue über das Pro und Contra zur Battlemap, Alternativen zu ihr, haben sich durch die neueren Kino-SciFi-Blockbuster geschaut und sich zwei Comics vorgenommen.

Hier zum Runterladen oder dort zum direkt anhören.

Inhalt

0:03 Deadpool
0:06 X-Men – Erste Entscheidungen

0:08 Rollenspielkarneval
0:10 Battlemap: Pro & Contra + Alternative: keine Battlemap
0:14 Alternative Range Band (z.B. Warhammer 3 oder Star Wars – Am Rande des Imperiums)
0:18 Alternative: Range Mat (z.B. bei Dungeonslayers als Fanlösung)
0:20 Alternative: Elektronische Battlemap (Beispiel hier: Greifenklaues Pathfinder Schlangenschädelrunde und DnD 4 via Microsoft Surface)
0:29 Alternative: Zonen (z.B. Fate oder Finsterland)

0:31 Die Endzeit des Blockbusters – Endzeitfilme im Kino
0:31 Oblivion
0:36 After Earth
0:43 Elysium
0:50 Pacific Rim
0:54 World War Z

0:57 Moon (erwähnt wird außerdem The Ark und Cargo)

1:02 Fazit zu den Empfehlungen

Links

RPG-Blogkarneval-Organisation

Greifenklaues bisherige RPG-Karneval-Beiträge:
Zombieslayers
Ausgepresst – 5 Rollenspielrätsel
Hitzeapokalypse

Karstens zitierter Blogartikel

Polyeder Podcast Folge 40: Visualisierung des Kampfgeschehens

Artikel für den Monat September:

Orga-Thread auf RSP-Blogs