Posts Tagged ‘DSA’

GKpod #56 – Ausblick 2016 + Star Wars VII

Februar 6, 2016

Glorian, Riven und Greifenklaue werfen einen Blick zurück auf das kommende Jahr und besprechen Star Wars VII in zwei Teilen, erst spoilerfrei und dann mittendrin. Außerdem stellen Glorian und Riven ihr Podcast-Projekt vor, bei dem sie DSA-Abenteuer in Warhammer-taugliches Material verwandeln wollen und die Verlosung des Weihnachtspreises zum 5. WOPC ist reingeschnitten.

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

Inhalt:
0:01 Star Wars VII (spoilerfrei)
0:12 Glorians & Rivens Podcastprojekt
0:24 Ausblick 2016
0:42 Auslosung der Weihnachspreise zum 5 WOPC
0:53 Star Wars VII (mit Spoilern)

(more…)

[Karneval] Übergänge in fremde Welten und andere Dimensionen – ein Brainstorming – Teil 2

Januar 31, 2016

Dank unruhiger Nacht nach dem ersten Teil sind mir nicht nur zahlreiche Ideen gekommen, um den zweiten Artikel auf 10 Punkte zu bringen, nein, es wird auch zu einem dritten Teil reichen, welcher dann wahrscheinlich am 10. folgt. Nun aber auf zu weiteren 10 Möglichkeiten, in fremde Welten im Rahmen des Karnevals Durch unbekannte Pforten: Wege in andere Welten (Einladung und Diskussion) vorzudringen:

11. Geschrumpft / Verkleinert / Vergrößert
Plötzlich wird aus der eigenen Welt eine völlig neue dank neuer Perspektive. Egal ob Gullivers Reisen oder Liebling, ich habe meine Kinder geschrumpft, plötzlich wird die Katze zum tödlichen Gegner und der Bordstein zur unbezwingbaren Höhe. Auch beim Brettspiel Maus & Mystik (via Heidelbären) ist das Teil der Story, hier verwandelt sich die Gruppe in Mäuse um den Fängen einer bösen Zauberin zu entkommen. Auch bei Fafhrd und der Mausling von Fritz Leiber gibt es eine coole Story, bei der die beiden zu Ratten werden und die Welt unter Lankhmar quasi neu entdecken. An Rollenspielszenarien schlagen das DS-Szenario Hilfe, ich hab die SC geschrumpft! (hier) oder das DCC-Abenteuer Der Pakt des Drachenteufels, indem die SC Verkleinerungstränke zu sich nehmen können, um eine Räuberbande durch ein Gewirr von Mäusetunneln zu verfolgen. Auch RPGs wie PP&P, Ratten! oder Mouseguard nehmen sich dieser Thematik an, hier findet der Perspektivenwechsel aber nur beim Spieler statt, nicht beim SC. Auch denke ich an Mikroskopie und … die ersten Filme, die damit gespielt haben, Formicula (Riesenameisen) ist z.B. sehr sehenswert.
(more…)

[DSA] Ein DCC-Funnel für DSA!?!

Januar 28, 2016

Klassischer DCC-Funnel – bald auch für DSA?

G+-User Stefan Matthias Aust hat sich der Aufgabe angenommen, das Konzept des DCC-Trichters (des sogenannten “funnels”) auf DSA Classic zu übertragen. Herausgekommen ist etwas, was sogar mir Spaß machen könnte. Guckt es Euch an und wenn ihr es mögt (oder auch wenn ihr Kritik habt) schaut in der G+-RPG-Community vorbei. Derweil wird auch noch weiter am Konzept gefeilt, trotzdem hier der Erstentwurf:

Schritt 1: Was für einen Helden möchte ich spielen?

Diese Frage stellt sich nicht, das wird ausgewürfelt. Tatsächlich, und das meine ich im Gegensatz zu dem Rest in diesem Artikel durchaus ernst, ist der große Vorteil vom Würfeln, dass es viel schneller geht, weil man nicht in einer Entscheidungs-Paralyse feststeckt und/oder seitenweise Regelwerke studieren muss. Zudem ist es einsteigerfreundlich. Daher: Play to find out.

(more…)

Media Monday #239

Januar 25, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Wäre doch mal angenehm, wenn häufiger richtig frische Ideen in Filme verwandelt würden, so wie etwa zuletzt mit/in Alles steht Kopf. Pixar schafft es erstaunlich gut, auch mal neue Ideen zu verwurschten.

(more…)

[Statistik] Was wurde 2015 auf Fantasy Grounds gespielt?

Januar 12, 2016

Ab und an gibt es ja von IcV2 Zahlen zum RPG Markt aufgrund von Verkäufen oder doch eher Einschätzungen von RPG Händlern. Ein ebenfalls nicht umfassendes, aber doch recht interessantes Bild geben die 2015er-Zahlen der RPG-Online-Plattform Fantasy Grounds ab. Dass D&D 3.5 (ohne PF) noch vor D&D 4 liegt, find ich bemerkenswert – ebenso dass SaWo das größte nicht D&D-Spiel ist.

  1. D&D 5 mit 47%
  2. Pathfinder mit 16%
  3. D&D 3.x mit 10%
  4. SaWo mit 6%
  5. D&D 4 mit 5%

Beim Rest liegt das neue Star Wars knapp vor DSA (!), Cthulhu, Rolemaster und Castle & Crusades.

Mehr im Enwordforum.

Kamingespräch mit Benjamin von Ausgespielt!

Dezember 25, 2015

Der Ausgespielt!-Podcast hat eine neue Stimme. Nachdem Roland kürzlich seinen Hut nahm, vervollständigt Benjamin (BvA) nun das Quartett. Grund genug in Erfahrung zu bringen, wie er so tickt!

GK: „Hallo Benjamin! Du bist die neue Stimme beim Ausgespielt!-Podcast. Wie kam es dazu? Musstest Du durchs Casting …?“

BvA: „Man könnte sagen, dass das Casting unsere gemeinsame Rollenspielvergangenheit war. Roland stieg aus, ich wurde gefragt und sagte: „Warum nicht“. Ich kenne die Ausgespielt-Leute seit einer Nordcon vor zwei oder drei Jahren und Ron fragte mich damals (nach einer Partie „Don’t Rest your Head“), ob ich Lust hätte einen Platz zu füllen, den Ro… Roland hinterlassen hatte … Ich habe gerade gezögert, weil mir hier gerade ein Muster auffällt.“

(more…)

GKpod #54 – RPGaDay 2/2

Dezember 11, 2015

Fortsetzung unseres erste RPGaDay-Podcasts #51, bei dem diesmal Christophorus und Greifenklaue durch die Fragen der #RPGaDay-Aktion kämpfen.

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

Das ultimative Nerdstöckchen

Dezember 4, 2015

Nerd-Wiki wirft ein Nerdstöckchen, genau das richtige für die besinnliche Adventszeit.

1. Ein gelangweilter Krösus steckt Dir einen 500€ Schein zu mit den Worten „Kauf Dir was Schönes, Nerd.“ Was kaufst Du Dir?
Hmm, ich hätte einige Anschaffungen:
– 100 Euro für LARPstiefel
– 100 Euro für ne Conkarte für die Heinzcon (und nen Schlafplatz)
Dann hat mir jemand von einem LARP-Laserschwert bei Kickstarter erzählt, da könnt ich nicht widerstehen … Ich vermute, er meinte das hier.

2. Der Film Dungeons & Dragons 3 ist für die meisten vermutlich eine üble Gurke, doch ich liebe ihn trotzdem, weil… es endlich, endlich ein D&D-Film ist denn man lieben kann. Hab ja auch ein Exemplar an den Ausgespielt!-Podcast geschickt, die zum Urteil “überraschenderweise guckbar” kamen.

3. Du hast im Suff eine Wette verloren und MUSST Dir ein mindestens faustgroßes Superheldenzeichen tätowieren. Welches wählst Du und wo kommt es hin? Deadpool. Den find ich durchgehend unterhaltsam. Vermutlich würde ich mir aber eher eine Greifenklaue tätowieren lassen. Oder den Punisher-Totenschädel. Der sieht schick aus und ist auch unterhaltsam. Trotzdem würde ich wohl ein eher selten gezeigtes Körperteil wählen. Oberarm? Bauch? Rücken?

4. Nenne 3 nerdige Dinge, die jetzt gerade auf Deinem Schreibtisch (oder in der Nähe) stehen/liegen/hängen/schweben.
– Star Wars-Am Rande des Imperiums-Grundregelwerk sowie meine doppelten ReWe-Star Wars Comicshells. Letztere will ich teilweise als Tokens im RPG nutzen.
– Iron Kingdoms Entfesselt-Abenteuerset mit den Minis obendrauf. Tolles RPG-Tabletop-Crossover. Rezi folgt.
– Störtebeckers Logbuch #17. Altes Fanzine. Zur Recherche im Fanzine-Karneval.

5. Mit welchem noch lebenden Star (Schauspieler, Musiker, Cosplayer, Schriftsteller, you name it) würdest Du gerne mal einen ganzen Tag verbringen? Und was würdet ihr an diesem Tag zusammen tun?
Ich glaub, Nathan Fillion wäre cool. Ich würd dann mit ihm ein Old Slayerhand-Starslayers-Crossover zoggen und Firefly so fortsetzen mit dem originalen Captain Reynolds.

6. In welcher fiktionalen Welt (Roman, Film oder Game) würdest Du gerne leben? Warum?
Unsere Welt ist eigentlich ein schöner Ort und trotz meiner Faszination für (post-)apokalyptische Settings würde man sich dort eher nicht hinwünschen. Mittelerde ist definitiv ein schönes Fleckchen.

7. Du hast wahnsinniges Glück und ziehst einen uralten, vergessenen Wunschring aus einem Kaugummiautomaten. Was wünschst Du Dir mit dem einen verbliebenen Wunsch, wenn „mehr Wünsche“ und „Weltfrieden“ nicht zählen?
Ein Besuch des Todessterns. Vorzugsweise lange vor der Schlacht von Yavin …

8. Was würdest Du bei einem Ausflug in die Natur lieber finden, ein magisches Schwert oder eine Alienwaffe? Warum? Hat beides seinen Reiz. Als Ingenieur ist die Alienwaffe vermutlich das technisch reizvollere, aber je nach Fähigkeit des Schwertes ist das auch nicht auszuschlagen. Wenn es ein intelligenter mag. Gegenstand ist hat man gleich einen immer verfügbaren Mitspieler für seine Rollenspielrunden mit viel Erfahrung im Fantasygenre … Und wenn er (oder sie) einen guten SL abgibt, sind lange 1:1-Runden garantiert …

9. Welches Buch, Computerspiel oder Comic würdest Du gerne ENDLICH mal verfilmt sehen und von welchem Regisseur? Standardmäßig Cugel und die Dying Earth von Jack Vance. Aktuell frage ich mich aber gerade, warum die Metro 2033-Reihe noch keine Umsetzung gefunden hat. Als Regisseur würde ich Christopher Nolan wählen.

10. Was lässt Dich zum Hulk mutieren? Welches Thema kann eine „Nerd Rage“ in Dir auslösen?
Die Themen DSA und Würfel drehen sind höchstgeeignet, um mich in Nerdrage zu versetzen …

 

[Karneval] Kamingespräch mit Ragnar Schwefel (Thorwal Standard)

November 25, 2015

Mit dem Thorwal Standard war Ragnar Schwefel Macher eines der bedeutensten und einflussreichsten DSA-Fanzines neben dem Letzten Helden und brachte es auf 17 Ausgaben (alle online bei Orkenspalter verfügbar) – und auch offizielle DSA-Publikationen. Ich habe Ragnar per eMail im Rahmen des Fanzine-Karnevals (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel) interviewt.

GK: “Hallo Ragnar! Kannst Du Dich kurz dem Leser vorstellen?“

RS: „Moin, ich habe durch Freunde während des Studiums 1990 DSA kennen und lieben gelernt. In den folgenden 20 Jahren habe ich dann einen Großteil meiner freien Zeit mit Rollenspiel verbracht. Neben DSA hat mich vor allem noch Midgard 1880 fasziniert. Bald nach dem Eintauchen in die Spielwelt Aventurien hatte ich das Bedürfnis die Ideen meiner Spielrunde anderen mitzuteilen, weshalb ich den Thorwal Standard ins Leben rief, was schließlich dazu führte, dass ich später auch für das “offizielle DSA” als Autor tätig war.“

(more…)

[Karneval] Mein erstes Fanzine – Der Letzte Held

November 13, 2015

Im Rahmen des November-Karnevals Fanzines (hier die Einladung und dort die gesammelten Artikel) möchte ich Euch mein erstes vorstellen:

Der Letzte Held – “ein Fanzine für DSA-Spieler”, so der Untertitel zur #20, welches als Sonderausgabe ein Farbcover hatte. Für mich war es das erste Fanzine und strahlte immer eine enorme Faszination aus. Meine erste Nummer dürfte so die #18 gewesen sein. Nachdem ich Rollenspiel für mich entdeckte, war es immer ein Pilgern in die nächste Großstadt, wo es ein Rollenspielladen (Trivial Book Shop in Braunschweig), ein Spielwarenladen mit Rollenspielen (ein etwas abseits gelegenes Vedes, welches aber auf dem Weg zum TBS lag) und ein Buchladen mit Rollenspielabteilung (Pfannkuch, RPGs direkt an einer Nische am Eingang, eigentlich eine tolle Lage. Jedenfalls gehörte es zum festen Ritual bei Nordsee mit meiner Mutter zu essen – und alle Rollenspielläden in Braunschweig abzuklappern und neues zu entdecken. Größte Faszination löste immer die Wunderwelten insbesondere aber Der Letzte Held aus.

(more…)


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 88 Followern an