Posts Tagged ‘ergebnisoffen’

GKpod #61 – #RPGaDAY2016 Tag 17-31

September 4, 2016
(c) William McAusland, used with permission

(c) William McAusland, used with permission

Und Teil 2 der Fragen vom #RPGaDAY2016, inkl. der Bonusfragen. Christophorus und Greifenklaue bearbeiten den zweiten Block der von Jaeger.net übersetzten Fragen.

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

Den ersten Teil gibt es hier: GKpod #60 – #RPGaDAY2016 Teil 1. Schon im letzten Jahr haben wir die Fragen in zwei Schüben abgearbeitet: GKpod #51 – #RPGaDay 1-15 und GKpod #54 – RPGaDay 2/2.

#RPGaDAY2015 Tag 23 – Dein perfektes Spiel?

August 23, 2015

Wie sieht mein perfekter Spielabend aus? Gar nicht – ich glaube nicht an Perfektion. Auch gibt es nicht den perfekten Abend, es gibt viele – die aber durchaus unterschiedlich sind.

Wenn es an dem Abend einen tollen, spannenden Kampf gab, der alle Parteien gefordert hat, find ich das befriedigend. Wenn den Abend reichlich Hinweise gesammelt wurde und der Ermittlungsfall vorankam, befriedigend. Wenn irgendein Gebiet erkundet wird, egal ob ein Hexcrawl in der Wildnis oder unterirdisch im Dungeon, find ich das befriedigend. Wenn es Interaktion mit den NSC gibt oder unter den SC und das wo hin führt, find ich das befriedigend.

SA-3-4_wuerfel_(c)_William_McAusland_used_with_permission

Würfel spielen auch ne Roll! – (c) William McAusland, used with permission

Spaßquelle ist zudem ein ergebnisoffenes Spiel. Das kann auch offenes Würfeln bedeuten, wichtiger ist aber, dass der SL ergebnisoffen an die Ideen der Spieler rangeht.

Weitere Spaßquelle ist eine lebendige Spielwelt, kurzum eine, wo die eigenen Handlungen Einfluss nehmen.

Ansonsten alles, was irgendwie SC und/oder Spieler herausfordert. Ich mag auch Rätsel gern.

SA-3-19_sc_schauen_in_die_ferne_(c)_William_McAusland_used_with_permission

Machen wir das nächste Hex noch? – (c) William McAusland, used with permission

Am Ende des Abends möchte ich immer das Gefühl haben, „Jawohl, heute etwas Entscheidendes geschafft.“ Wieder ein gutes Stück vorangekommen.

Was ich gar nicht mag sind geschenkte Siege (oder erzwungene Niederlagen z.B. zur Gefangenschaft), das Drängen der Gruppe in eine bestimmte Richtung (aka Railroading), offensichtliche Willkür.

Ein ganz wichtiger Punkt sind natürlich auch begeisterungsfähige Spieler und ein motivierter SL, das strahlt ja auch ab. Sprich Zufriedenheit und Spaß werden ja zumeist geteilt. Als Spielleiter ist es natürlich auch eine Quelle der Motivation und des Spaßes, wenn die Spieler zufrieden sind und positives Feedback geben.

Das perfekte Spiel anderorts kann man bei In the shadow of a die, Jägers.net,dem Malspöler, Sprawldogs und Mondbuchstaben nachlesen.