Posts Tagged ‘M20’

GKpod #69 – Schokolade, Vanille, Karamel [Karneval]

April 30, 2017

Im April-Karneval Schokolade, Vanille, Karamel {Einladung und Diskussion} besprechen Christophorus und Greifenklaue die zehn Inspirationsideen von letzterem {hier} das Thema rollenspieltechnisch umzusetzen.

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

PS.: Spenden für unser Mikro nehmen wir weiterhin per Paypal entgegen. Bitte „GKpodmikro“ und wer mag einen Themenwunsch beischreiben, ab 5 Euro fühlen wir uns dazu verpflichtet 😉

75 Euro sind mittlerweile schon beisammen, dafür einen Riesendank.

GRT in Hankensbüttel – So war es

April 9, 2017

Schöner GratisRollenspielTag in Hankensbüttel trotz weniger Besucher {naja, ein Dutzend etwa}. Der Jugendtreff ist wohl kürzlich umgezogen und der Betreuer Pascal, der da großartig mitgezogen hat, war die Wochen vorher krank, so dass er nicht persönlich werben konnte.  Aber Grenzlandslayer SiCo hatte fleißig eingeladen und nach einer Irrfahrt über Bad Bodenteich und Reinsdorf, welches mich an alte LARP-Zeiten erinnerte erreichten wir Hankensbüttel und dort nach etwas Recherche auch das Kubus. (more…)

#RPGaDAY2015 Tag 29 – Lieblings-RPG-Website bzw. Blog?

August 29, 2015

Da kann ich keine einzelne Website nennen, einige Blogs und Websites, die ich besonders gern aufsuche, sollte aber kein Problem sein.

XXX

Schätze – Ein Lieblingsthema von Rorschachhamster? – (c) Willian McAusland, used with permission

Rorschachhamster macht in seinem Blog viel cooles Material zumeist für Pathfinder, ist dabei oft auch oldschoolig und das, was er bastelt, mag ich ziemlich – und setze es auch im Spiel ein. Diese Wildnis-Tabellensammlung von ihm ist mir eine der liebsten, auch sein Adelshausgenerator ist ein cooles Teil.

Jungrollenspieler Philipp mit seinem Blog Nerds-gegen-Stephan (ehemals Philipp-gegen-Stephan) spielt erst seit etwa einem Jahr Rollenspiel, aber ist schon ein richtiger Szeneinsider. Besonderen Respekt haben seine Interviews mit Indy-Autoren verdient – wo ich auch ab und an feststelle trotz guter Szenekenntnisse meinerseits, das er was neues ausgegraben hat. Das passiert anderswo nicht so oft wie hier  und ist immer ein schönes Erlebnis.

Nicht oft*, dafür aber immer in gehobener Qualität schreibt Mondbuchstaben, der schon lange, lange dabei ist und einerseits die Szene in- und auswendig kennt, andererseits auch den Blick von außen hat. Mit Astropia und M20 hat er zwei tolle Projekte realisiert, die ich recht gern mag und Karten zeichnen hat er ziemlich drauf. [*Dafür bei RPGaDay täglich und das sehr gehaltvoll.]

Auch im Schatten von Würfeln gibt es etwas zu entdecken! – (c) William McAusland, used with permission

Auch im Schatten von Würfeln gibt es etwas zu entdecken! – (c) William McAusland, used with permission

Ganz ähnlich verhält es sich mit Argamae / In the shadow of a die, der sonst selten, aber momentan täglich postet – und das ähnlich gehaltvoll.

Täglicher Besucher bin ich bei RSP-Blogs. Der Blogaggregator ist der Blick in die weite Rollenspielwelt, einmal durchgescrolt und schon hat man zwei, drei interessante Artikel gefunden, ein paar News eingesammelt oder neues Spielmaterial entdeckt. Tolle Einrichtung, tolles Engagement!

Ebenfalls regelmäßig angesteuert wird die Dungeonslayerscommunity und die G+-Rollenspielcommunity. Erstere ist eine enge Gemeinschaft, sehr produktiv, sich oft positiv gegenseitig befruchtend. Zweitere eine Riesengemeinschaft mit Rollenspielern aller Geschmacksrichtungen, man findet dort ständig was Neues – News, Material, auch Diskussion  oder kann schnell Feedback einholen.

Über ihre Lieblingsseiten bloggen auch Nerds-gegen-Stephan, Richtig spielleiten, Edieh, Adrian und Jaegers.net.

[WOB] Dungeons&Dragons-Ding am Sonntag, den 16/2/13

Februar 11, 2014

40 Jahre D&D – Grund genug, dies auch beim Rollenspiel-Ding zu feiern: mit den Dungeons&Dragons-Ding. Am nächsten Sonntag gibt es ab 14 Uhr D&D in unterschiedlichen Variationen satt im Wolfburger Hallenbad.

Angeboten werden M20 auf Ravenloft, Classic D&D, Pathfinder sowie Buck Rogers, AD&D in Space von TSR.

Infos, Nachfragen und Updates im GK-Forum.

Ausverkauf bei der Klaue VI – DSA-Hörbücher, SpaceMaster, Zines uvm.

März 20, 2012

Vorletztes Wochenende hab ich mal wieder ausgemistet und eine der Gratiseinstellaktionen bei eBay genutzt, vielleicht ist für den ein oder anderen etwas dabei?

Diesmal mit dabei: Material zu diversen oWoD-Systemen wie Vampire: The Masquerade, Magus: Die Erleuchtung, WoD-Roman: Jahr des Skarabäus; Material zu DnD 3.x und d20 Fantasy, DnD 4 Playerhandbooks, Labyrinth Lord RPC 2009 Edition, KULT, Lamentations of the Flame Princess, MERS, M20, Degenesis, SpaceMaster, diverse Fanzines: Artefakt, Trodox, Falke; , Envoyer-Konvolut, Pathfinder Battles Heroes & Monsters (Miniaturen), Shadowrun Action-Figuren, DSA-Hörbücher, James Bond-Hörbücher, Hörbücher: Downtimes Blues (Cyberpunk), Die Form des Wassers; The Walking Dead-Comic, Hörspiele: Danger, Geisterjäger Jac Longdong, Kurier Preston Aberdeen, Die Alster-Detektive, Gabriel Burns, Vampira, Opa Dracula, Offenbarung 23, Piraten der Meere

M20 goes Future – mein neues Projekt

November 19, 2011

Ihr erinnert Euch an Projekt Brickslayers? Sonst klickiklick. Das Projekt war im nachhinein gar erfolgreicher als gedacht, der Jungspieler dort war nun mittlerweile dreimal auf dem Rollenspielding (und damit gar einmal mehr als ich seitdem) und er hat Blut geleckt …

Kurzum, er hat mit Freunden M20 (das ist ein stark eingedampftes d20, wer es nicht kennt, hier gibt es die Version von Alex Schröder von 2006 und hier die etwas neuere (und umfangreichere) von Dirk Remmecke zur RPC 2008, Argamae hat diese Version rezensiert) gespielt und würde nun gern sein Star Wars Lego zum Leben erwecken – was ja schonmal sehr löblich ist! Da leider, leider Starslayers oder Aborea Space noch nicht verfügbar ist, die imho super für ihn wären, hab ich mich entschlossen, auf Basis von M20 eine SciFi-Version als Forenprojekt zu bauen. Einzelne Stadien werd ich sicherlich mal hier bloggen, wer im Detail mitreden und -testen will, ist herzlich im Projektforum willkommen.

Wie ich mittlerweile herausgefunden habe, gibt es zwar eine M20 Star Wars-Version (hier – Riesendokument mit toller M20-Sammlung mit über 600 Seiten und tollen Varianten), aber ich denke, ich geh da meinen eigenen Weg und mache zuerst eine deutschsprachige SciFi-Variante, die zumindest den Talentbereich aufweitet (Talente sind bei M20 das, was bei d20 Fertigkeiten sind), da ich denke, dass sie damit gut klar kommen. Ich werd auch erst eine allgemeine SciFi-Variante bauen, auf der man ein abgefeiltes Star Wars aufsetzen kann.

Soweit erstmal, freue mich sehr, wenn ihr am Gedankenaustausch teilnehmt!

Dungeonslayers als Lebensretter – Rundenbericht vom Rolloding

Oktober 12, 2011

Vor zwei Wochen war mal wieder Ding, also das Wolfsburger Rollenspieltreffen. Eigentlich wollte ich gern Betrayal at House on the hill vorstellen (das kam aber erst kurz vor Knopf an) oder alternativ bei unserer Dauerrunde Castle Whiterock mitspielen. Ein Anruf kurz vor Ankunft machte aber schonmal klar, dass daraus nix werden könnte: Massenandrang! Ich war mir erst nicht sicher, ob man mich verarschen wollte, aber tatsächlich – Menschenmassen! Naja, zumindest deutlich mehr Spieler als sonst, auch der Brickslayers-Probespieler vom Sommerding war da. Insgesamt waren es acht neue Nasen, die nach eigenem Bekunden übers Sommerding oder das GK-Forum drauf gestoßen waren – eigentlich gar neun, der neunte hatte aber keine Zeit, wollte nur kurz reinschauen und will in zwei Monaten was leiten. Neben dem Rollenspiel-Flohmarkt (ich hab bei jedem was gekauft …) fanden sich fix 3 Runden, bei dem ein Großteil der etwa 25 Ding’ler unterkamen: Castle Whiterock, Perry Rhodan und M20. Der Rest wurde dann mit Shadowrun und von mir mit Dungeonslayers versorgt – echt Glück, hatte die Box noch vom Freitag im Auto, wo eine meiner Runden einen Untotensturm erfolgreich abwehrte und in der Box ja einige Counter sind.

Jedenfalls bot ich den vier runde-suchenden Jungspielern an, Dungeonslayers für sie zu leiten, was schonmal gut ankam. Während ich noch etwas Zeit zum brauchte, warfen die vier schonmal einen Blick ins Regelwerk und auf die sieben vorgefertigten Charaktere, wobei ich grundsätzlich auch eine Neuerschaffung anbot. Als Vorwissen erfuhr ich, dass sie bisher nur DSA gespielt hatten und keiner bisher geleitet hat, das Alter war Pi mal Daumen 15 und wie lange sie Zeit hatten war auch schnell geklärt. Als Abenteuer wählte ich die Höhle der Schatten, das DS-Einführungsabenteuer welches neben den drei Abenteuer des GRWs der Box beiliegt (Auch Argamae leitete es schon und berichtet hier!). Wir erschufen für einen Spieler einen Nekromanten (Laurin, Mensch), während sich der Rest für Barex, Lios und Sindro (inkl. Geschlechtsänderung) übernahmen (Zwergenkrieger, elf. Heiler und menschl. Späher), dabei wurden dann kurz die Regeln erklärt, ohne zu ausschweifend zu sein.

Das Abenteuer beginnt in Barringen, der Aufhänger des entführten Mädchens wurde fast schon mit professioneller Gelassenheit entgegengenommen. Der verheulte Bruder und seine Mutter wurden getröstet und man versprach zur Höhle der Schatten aufzubrechen, wo der Bruder beobachtete, wie kleine grüne Kreaturen die Schwester entführt hatten. Bauer Wonken konnte gerade so noch einige Infos verraten und sie dorthin führen, die vier waren hungrig. Der erste Vorstoß gelang leise, allerdings merkte ich auch schon, dass kooperatives Spiel bisher nicht so im Mittelpunkt stand – sag ich es mal so. Also: jeder wollte was anderes machen.Trotzdem gelang es zuerst in einen von außen abgeschlossenen Raum vorzudringen und stieß auf die Schwester, was die vier etwas überraschte (Nicht zu unrecht – erwarten würde man den Fund nach dem Endkampf, aber gerade diese Abwandlung verrät viel. Da seit Jahren alle Dorfbewohner diesen Bereich aufgrund von Gerüchten vermeiden, ist eine solche Befreiungsaktion nicht zu erwarten gewesen und das Mädchen dort so sicher wie anderenorts). Doch sie waren bluthungrig und schickten das Mädchen allein nach Hause. Das Licht von weiter vorne war schon lange gesehen und auch das Goblingeschnatter gehört, nun stürmte man die Höhle. In der Tat waren die Goblins überrascht und konnten schnell niedergemacht werden – Dungeonslayerspunkte kamen gleich zum Einsatz. Etwas überraschend war hingegen die Frage, ob man den Punkt einsetzen könnte, um schneller bei den Kisten zu sein, um sie zu plündern … (Im Prinzip: vorbildliche Umsetzung des konkurrierenden Spiels untereinander. *hust*). Jedenfalls machte man sich über die Schätze her („Ich will!“ „Nein, ich!“), plünderte die Goblins (mit viel Amüsement über Ergebnisse wie Fischgräte und Apfelgriebsch auf der Zufallstabelle) und ich achtete darauf, dass jeder was abbekam und die Heiltränke gleichmäßig aufgeteilt wurden.

Dann sollte es weitergehen, der Nekromant wollte die verbliebende Tür förmlich aufsprengen, hatte aber Pech, und nach einigen Versuchen öffnete die andere Seite die Tür – Orks. Die Gruppe vermutete wohl einen ähnlich lässigen Kampf wie gegen die Goblins, wurden aber schnell eines besseren belehrt. Der Nekromant stand nämlich an vorderster Front, der Heiler ließ seine Chance verstreichen, ihn zu heilen und schon lag der am Boden, die Orks drängten weiter in den Raum, der Bewußtlose war abgeschnitten. Der Kampf wogte, einer der Orks ging zu Boden, aber auch Sindro und Lios verbrauchten erst ihre Heiltränke und gingen später zu Boden, einer gar tödlich verletzt. Barex war mittlerweile schwer angeschlagen und hatte schließlich nur noch einen Lebenspunkt. Da die Orks den Ausgang blockierten, entschloß er sich dann zum Durchbruch und Flucht, welche knapp und mit etwas Glück gelang.

„Haben wir jetzt verloren?“, war eine Frage, die danach aufkam. Um es mit den Worten von Little Britain zu haben „Also ja… also nein …“. Barex hatte nun kurzerhand die Verantwortung und Aufgabe einen Rettungstrupp zusammenzustellen und da waren ja noch die restlichen vorgefertigten Charaktere der Box. Kurzum hatte eine weitere Gruppe Barringen später am Abend erreicht und diese wurde von Barex mit der Aussicht auf Schätze motiviert, seine Gefährten zu befreien. So zogen auch Casius, Drag und Akina an Barexs Seite zur Höhle der Schatten. Es gab einige kleine Änderungen, entschloß sich bei der Tür aber zu einer ähnlichen Taktik und lockte die Orks hervor, die immerhin um einen Getöteten des letzten Kampfs reduziert waren. Der Kampf wogte und tobte, diesmal war der Heiler etwas umsichtiger und man nutze auch mehr Taktik, ging gezielt einzelne Orks an und dem gut behelmten Anführer schirmte Barex ab. So obsiegten die SC schließlich, retteten die Überlebenden und plünderte mit Begeisterung den Schatz (Brokat? Was ist Brokat? Ohh, cool.). Eine Sache, die DS gut gelingt, nämlich schön detaillierte schätze in den Abenteuern zu verwenden, die zugleich Ausgangspunkt für kommende Abenteuer sein können.

Im Nachgang zeigten sich die vier vom System ziemlich angetan, fand es viel unkomplizierter als DSA und sich selbst in der Lage, mal zu leiten. So gab es dann Onepages für alle (Organisator Gordon hatte welche mit), eine Adresse, wo man das ganze kriegt und die EP-Vergabe musste ich auch noch genau erläutern. Insgesamt also ein sehr vergnüglicher Nachmittag, danke Dungeonslayers, dich sollte man immer im Gepäck haben.

Ausverkauf bei der Klaue III

Oktober 10, 2011

Kostenlos einstellen bei eBay am Wochenende, trotz Arbeit am Samstag vormittag und Umzugs meiner Schwester anschließend, bin ich auf 99 Artikel gekommen.

Kleiner Überblick über die Angebote: d20-Material, Würfel, Gemini, Warhammer 40k limitiert, Lodland, DSA-Lexikon, Hybrid, Ewiger Winter, MERS, Greifenklauen, Trodoxe, Artefakte, Drizzt-Comics, KULT, Dämonen: Die Gefallenen, Magus: Die Erleuchtung, AD&D, D&D 3rd, Pathfinder, Spycraft, Lamentations of the Flame Princess, Shadowrun Action-Figuren, Artemis Fowler, Mage: The Ascension, Phalanx-Brettspiele, Dungeonville, Aventurischer Bote, Letzte Held, Wunderwelt, Tabletop Insider, Hörspiele, M20, Dark Sun, Vergessene Reiche, The Art of Vampire the Masquerade, TORG, Xcrawl, Cyberpunk 2020, Species, Masterbooks, Cthulhu, Hexer von Salem, WoD-Romane, Auktion Gary Gygax`s Dangerous Journey, Super Babes – the FemForce RPG.

Ab zur Greifenklaue-eBay-Seite.

(PS.: Als Hinweis zum letzten Mal: Die Golfbälle sind aus …)

OnePageDungeons satt – Ergebnisse des LL-OPD-Wettbewerbs online

September 26, 2011

Es hat etwas gedauert, aber das soll gar nicht kritisiert werden, denn das Cover ist toll geworden und das Organisieren so einer Aktion kann gar nicht genug gelobt werden!!! Moritz: Weiter so!!! Das gilt natürlich auch für die Illustration von Daniel Hanowski, der schon der dritte Illustrator war.

19 Einreichungen gab es und in Version 1.1 gibt es noch ein Bonusabenteuer, alle OnePages mit Werten für Labyrith Lord, natürlich genauso nützlich für Dungeonslayers, M20, Pathfinder etc. pp.

Runterladbar in (auf? aus?) der Seifenkiste.

Edit: Mein Beitrag Frostriss ist ja schon länger online, der findet sich auch dort.

Mittelalterlichen Spectaculum in Helmstedt und RolloDing dieses Wochenende

September 17, 2011

Heute ist in Bad Helmstedt ein Mittelalterliches Spectaculum, um einen mittelalterlichen Rundweg einzuweihen. Durchaus einen Abstecher wert. Hier oder dort findet sich mehr dazu.

Am morgigen Sonntag ist dann wieder RollenspielDing im Wolfsburger Kulturzentrum Hallenbad ab 14 Uhr. Geboten werden Castle Whiterock auf DnD 3.5-Basis, Perry Rhodan (die neuere Midgard-Version), das Brettspiel Betrayal at House on the Hill und M20. Hier die Planungen.

Wir freuen uns über Besuch!