Posts Tagged ‘Patrick Götz’

GKpod #70 – Con Leo und Uhrwerk

Mai 13, 2017

Vor kurzen war der traditionelle Braunschweiger Rollenspielcon, der Conventus Leonis und zumindest Greifenklaue war als Supporter von GW vor Ort, um davon kurz zu berichten. Da auch der Uhrwerk vertreten war, wurden Patrick Götz und Robert Hamberger nach Verlagsneuigkeiten und zu ihrem Mutant Year Zero-Kickstart {Link} befragt.

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

(more…)

Mutant Year Zero auf Deutsch wird gekickstartet

April 30, 2017

2014 wurde das schwedische Rollenspiel Mutant Year Zero von Modiphius aus dem Schwedischen zum 30-jährigen Jubiläum in Englisch rausgebracht. Nun strebt der deutsche Partner, der Uhrwerk Verlag, einen Kickstart zur deutschen Übersetzung an – genauer gesagt soll es am Dienstag losgehen, berichtete Patrick Götz auf dem Conventus Leonis.


(more…)

Achtung! Cthulhu zu Weihnachten

Oktober 20, 2016

Ich hab mich durch die News zur Messe Essen bei den Teilzeithelden gehört und war über eines dann doch richtig erfreut: Patrick Götz von Uhrwerk rechnet mit Achtung! Cthulhu schon zum Weihnachtsgeschäft, was ich richtig cool fände.

[Nordcon live] Freitag

Juni 6, 2009

Ha, dank Surfstick, Laptop und Übernachtungsmöglichkeit bei meiner Schwester gibt es die Möglichkeit zur „Liveberichterstattung“…

In Helmstedt schnell noch Sommerreifen drauf – endlich – dann in Wolfsburg den KULTisten – den treusten Conbeifahrer ever – eingepackt und in Gifhorn vollgetankt. Die B4 war wie immer voller Blirtanlagen, dafür aber entgegen der A7 baustellenfrei und so kamen wir ultrapünktlich an, wo schon eine erstaunlich lange Schlange auf Einlaß wartete, die bis 20:00 Uhr immer länger wurde.

Am VIP- und Pressezelt gab esdann schon erste Begegnungen mit Per von Erdenstern oder Patrick Götz von Ulisses, frisch ausgerüstet mit Karte traf ich dann auf Florian Berger, den „XerZ-Kanzler“, der ja am Samstag seinen Workshop bezüglich der unterschiedlichen Rollenspielstile – von ARS bis XerZ – gibt, und nahm die inneren Hallen – oder genauer die standbesetzten Flure in Augenschein.

Neben diversen Größen und Shops (Ulisses, Pegasus, Prometheus) tummelten sich viele Kleinaussteller dort. Hängen geblieben bin ich beim Scratch-Verlag, welche das Buch und Hörbuch Böses Erwachen anboten. Das ganze ist aus einer Rollenspielrunde entstanden, aber statt noch ein Regelwerk zu schreiben und ein gerailroadetes Abenteuer dazu, entschied man sich für den Roman. Ich habe mal das Hörbuch eingepackt, da es mit verschiedenen Stimmen gelesen wird, könntees durchaus was für mich sein und 15 Euro für 4 CDs passen.

Apropos Einkauf, endlich hab ich auch das Battlestar Galactica-Brettspiel mitgenommen, welches ich schon auf der RPC eigentlich kaufen wollte, das limitierte Traumlande-Quellenbuch zu Cthulhu, die neue Ausgabe der Cthuloiden Welten und zuguterletzt einen DSA-Soundtrack für 8 Euro.

Das Außengelände bot einige LARP- und Mittelalterstände, auf die sich meine Schwester stürzte, viel los war aber noch nicht.

Das Rundenboard war hingegen gut besetzt, Kultist bot eine fix besetzte Runde Ravenloft auf M20-Basis.

Ich selbst mußte dann allerdings auch schon wieder los, schließlich mußte da jemand früh ins Bett… Apropos, ich muss auch gleich wieder zum Con 😉