Posts Tagged ‘Robert E. Howard’

[FF-34] Follow Friday ~ heiße Herbsttitel

Mai 19, 2017

Beim Follow Friday von Fiktive Welten geht es diesmal um die ersehnten VÖs im Literaturmarkt. Die Frage und die Aktionsregeln finden sich hier.

Die Frage: Eure Tipps aus den Herbstprogrammen der Verlage – worauf freut ihr euch schon?

Ich beantworte das mal für die Bereiche Literatur/Rollenspiel und Comics.

Literatur. Ich lese gerade mit Begeisterung den ersten Pathfinder-Roman Prinz der Wölfe von Davis Gross. Grossartig, aber leider schlecht für Einsteiger geeignet – Golarionkenner hingegen werden jubeln. Jedenfalls erscheint in Bälde Die Winterhexe von Elaine Cunningham {Link}, die eine excellente Autorin ist und vielleicht ist der Roman auch leichter zugänglich für Einsteiger. Ansonsten freu ich mich nach Conan und Kull auf das nächste Original von Robert E. Howard. Ich bin besonders auf Solomon Kane gespannt, aber auch seine Western. Zuguterletzt freu ich mich auf Aetheragenten 3 {Meldung}, eine Reihe, die ich für den Würfelhelden betreue {Band 1/ Band 2}.

(more…)

Kull – Verbannt aus Atlantis erhältlich

September 8, 2016

Nachdem Conan schon etwas länger komplett ist, geht es bei Festa mit Kull – Verbannt aus Atlantis weiter, erhältlich im Hardcover oder Paperback, der das Komplettwerk von Robert E. Howard ergänzt. Ein Buch hab ich noch vor der Brust, dann stelle ich mich King Kull …

GKpod #49 – Ein Kessel Buntes

September 22, 2015

Wir – Christophorus und Greifenklaue – arbeiten uns erneut durch einen Wust angefallener Themen in der 49. Episode.

Hier zum Download oder dort zum direkt anhören.

Inhaltsverzeichnis
0:02 Earthdawn 4
0:11 Symbaroum / Dresden Files auf Deutsch
0:17 Eisengötter / Iron Gods (Pathfinder)
0:22 Pathfinder Society
0:25 Conan
0:30 Feüerbäll und Übersetzer Szymon Piecha im Kamingespräch
0:35 Terminator Genesys
0:38 Red Star (Comic)
0:44 DSA-Inrah-Kartenspiel (auch für Boltan) und Münzen
0:48 All-rolled-up-Maps (via Sphärenmeister)
0:50 Rollenspiel-Wichteln – Die Rollenspiel-Kiste und Christophorus Gruppe wechselt von DSA auf Pathfinder
1:00 Deadlands: Reloaded

(more…)

Conan im Hardcover erhältlich!

Juni 23, 2015

Um nochmal deutlich außerhalb des Media Mondays darauf hinzuweisen: Die ersten beide Conan-Hardcover von Festa sind erhältlich, ich denke, das gilt auch für die Softcover.

Das besondere, warum man zuschlagen sollte, es handelt sich um Originalübersetzungen von Robert E. Howard und keine nacheditierten Versionen, wie es früher – leider – oft der Fall war und den kurzen, prägnanten Stil Howards entgegenwirkten. Während es von Conan schon eine Gesamtausgabe von Heyne in drei Softcovern gibt (antiquarisch, ab Band 2 zum Preis eines Kleinwagens …), gilt das nicht für sein Gesamtwerk. In Vorbereitung sind:

  • Kull – Verbannt aus Atlantis
  • Bran Mak Morn – Der letzte König
  • Der blutige Degen des Solomon Kane
  • El Borak and other Desert Adventures
  • Sword Woman and other Historical Adventues

Ein weiterer Klassiker wurde ebenfalls von Festa neu aufgelegt, nämlich der König in Gelb, eine Rezi gibt es bei Seanchui goes Ryleh. Der König in Gelb hat ja nicht nur durch den Mythos größere Bekanntheit erlangt, sondern auch durch die erste Staffel der Fernsehserie True Detektives.

Heißer Lesesommer für Klassiker!

Media Monday #207

Juni 15, 2015

1. Am liebsten wäre ich Teil der Film- oder Serien-Familie Skywalker,weil der Kampf gegen die Sith hält jung und agil.

2. Eine/r meine/r LieblingsautorInnen bekommt endlich auch die nötige Würdigung auf Deutsch. Robert E. Howards Komplettwerk wird von Festa ins Deutsche übersetzt, mit Conan geht es los, Kull, Bran Mak Morn, Solomon Kane und El Borak sind in Vorbereitung. Ich bin dabei!

WolverinE? Xing!

(more…)

Media Monday #198

April 13, 2015

1. Mein Serien-Konsum/-Verhalten hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert, weg vom Fernsehen, hin zur DVD.

2. Sommerlektüre schön und gut, aber was ist die perfekte Frühlingslektüre? – Hmm, wie putze ich richtig durch? Conan hilft ihnen, ihr Ungeziefer vor die Tür zu setzen (Übrigens Robert E. Howard vollständig, chronologisch und reich illustriert via Festa – schon im Hardcover abonniert), Urlaub in der Zombiezone oder doch Dampfturbosauger zum schnellen durchsaugen?

3. Mal abgesehen davon, dass in Filmen kaum je jemand auf die Toilette muss, sieht man noch viel seltener, wie jemand schläft. Obwohl es viel mehr Zeit am Tag einnimmt als der Toilettengang – hoffe ich jedenfalls für Euch! Kurzum, Film ist keine Simulation oder Dokumentation, und selbst dort wird sich ja auf eher spannende Aspekte fokussiert. Ich nehm bei 24 einfach an, dass er auf Toilette geht, wenn er mal 15 Minuten nicht im Bild ist. Soll ja reichen … Kurzum, keine nachvollziehbare Kritik für mich.

(more…)

[Stöckchen] 11 Lese- und Buchfragen

Juni 8, 2014

Im letzten Monat bekam ich von Gloria Manderfeld von Nerd-Gedanken ein Stöckchen, den ich jetzt mal durchgearbeitet habe.

1.) Liest Du auch anderes außer Büchern – zum Beispiel Comics oder Graphic Novels?
Ja, allerdings erst seit letztem Jahr. Da hab ich u.a. mit der Marvel Ultimate Collection angefangen, habe Walking Dead und Mouse Guard gelesen. Aktuell gerade Demon Knights von DC – quasi 7 Samurai trifft auf Superhrelden in einem (recht typischen) Fantasy Universum.

2.) In welchem Lese-Genre fühlst Du Dich am meisten zuhause?
Natürlich in der Phantastik, dort in der Fantasy und dort wiederum bei Sword & Sorcery.

3.) Welche Bücher interessieren Dich überhaupt nicht?
Das Forgotten Zine nannte es einmal despektierlich Frauenfantasy und meinte damit alls von Erdsee bis Nebel von Avalon. Das trifft den Bereich des Nicht-Interesses innerhalb meines Interessensgebietes ganz gut. Außerhalb gibt es da einiges – von Handwerkbüchern, Populärliteratur oder Frauenzeitschrifen …

4.) Hast Du in Deiner Kindheit schon gelesen und wenn ja, was mochtest Du am liebsten?
Tatsächlich hab ich als Kind viel gelesen, sogar deutlich mehr. In der ersten Phase waren das Jugendkrimis a la Drei Fragezeichen, TKKG, Funkfüchse – meine Vorliebe für die Hörspiele, von denen ich – außer Masters – nur wenige hatte, kam erst im Erwachsenenalter. In der zweiten Lesephase war es dann Stephen King, der dann mit Die Augen des Drachen mein Interesse an Fantasy erweckte – wobei das auch nicht ganz richtig ist, bei den Pfadfindern gab es zweimal Gelegenheit den Kleinen Hobbit am Lagerfeuer vorgelesen zu bekommen, was auch Eindruck hinterließ.

5.) Wie hältst Du es mit Weltliteratur wie zB „Krieg und Frieden“ von Tolstoi – liest Du derartiges oder interessiert es Dich gar nicht?
Hmm, eher nein. Ich hab mir stattdessen vor etwa drei Jahren vorgenommen die Klassiker der Fantasy-Literatur (und auch SciFi) zu lesen und ja, diese alten Autoren haben was – insbesondere diese Knackigkeit, verrückte Ideen und Kompaktheit. Heute hat man eine Idee und macht zehn Bücher drauß. Früher hatte man zehn Ideen und macht ein Buch drauß … Jack Vance liegt da ganz hoch im Kurs, aber auch Robert E. Howard, Fritz Leiber, natürlich Lovecraft, Robert Heinlein oder Frank Herbert. Und natürlich Burroughs.

6.) Liest Du auch die Rezensionen anderer Blogger gerne?
Jain.
Wenn ich selber was rezensieren will / darf / muss, dann lese ich gern nach meiner Rezi andere Rezis, um zu sehen, wie meine Rezi ins Meinungsbild passt. Vorher meide ich das, um mir nicht schon vorab eine Meinung gebildet zu haben.
Wenn ich weiß, ich will diesen Film sehen oder jenes Buch lesen, dann lese ich vorab keine Rezis, um mich nicht zu spoilern.
Wenn ich etwas sehe, was mich anfixt, z.B. durch ein Cover, welches mich anmacht, dann schau ich mir dazu was an, also z.B. ne Rezi von anderen Bloggern.
Seh ich umgekehrt eine Rezi, lese ich sie, wenn mein Interesse an dem Produkt geweckt wird.

7.) Gibt es einen unbekannten Autor/eine unbekannte Autorin, den/die Du anderen gerne ans Herz legen würdest? – Unbekannt? Nein. Zu unbekannt? Ja. Jeder, der noch kein Buch von Jack Vance gelesen hat, sollte das schleunigst nachholen! Ich empfehle Cugels Irrfahrten!!!

8.) Welches Buch hat Dir im Jahr 2014 bislang am besten gefallen? – Ich muss mich schämen, aber ich hab 2014 erst zwei normale Bücher gelesen, was daran liegt, dass ich auch Rollenspielwerke lese sowie in letzter Zeit vermehrt Comics.
Bei den Büchern ist es Aetherherz von Anja Bagus, ein echt gelungener Steampunkroman mit Krimi- und Romantik-Elementen. Mir gefiel darin besonders gut, dass die Autorin das Phänomen Aether weiterentwickelt und ihr gelingt es, eine sehr dichte Atmosphäre zu schaffen, was sowohl den Handlungsort als auch die Handlungszeit betrifft. Rezi folgt in Bälde …

Bei den Comics ist es Gung Ho, da hab ich das Teaserheft vom Gratiscomictag. Das war so eins, was vorab gar nicht interessierte, dann aber etwas vällig anderes bot, als man von Namen und Cover her erwarten konnte. Hier wird eine postapokalyptische Welt angeteasert, die in opulenten Bildern geschildert wird. Los geht es aber erst im Juni in 5 Bänden, die innerhalb von anderthalb Jahren erscheinen sollen. Ich bin sehr gespannt drauf!

9.) Was hältst Du von öffentlichen Bücherschränken, in denen man gebrauchte Bücher einstellen und sich selbst ein neues gebrauchtes Buch holen kann? – Gab bisher keine in der Nähe, aber in Kürze soll die englische Telefonzelle auf dem Marktplatz dazu ausgebaut werden, mal sehen. Meine Schwester nutzt das öfter, ich bin bisher eher ein virtueller Tauscher.

10.) Was verlockt Dich bei einem Buch am ehesten zum Zugreifen – Titel? Autor? Cover? Klappentext? Rezensionen? Oder etwas ganz andere?
Das kann alles sein. Ein tolles Cover animiert dazu, erstmal den Klappentext oder eine Rezi zu lesen, und die dann wiederum, zuzugreifen. Bei Namen guck ich gern nach klassischen Autoren, habe vor drei, vier Jahren mal vorgenommen einige Fantasy- und SciFi-Klassiker nachzuholen, die Autoren han ich ja schon bei 5.) verraten. Vance? KAUFEN! Meine letzte Kaufaktion war folgende: Auf dem Rollenspielding, unserem regelmäßigen Rollenspieltreffen, bekam ich den Tipp, dass ein Copyshop alte Bücher verkauft und auch eine ansehnliche Phantastik-Auswahl hat. Also am nächsten Tag hin und sie hatten – mich also mit Vance, Herbert & Co eingedeckt.

11.) Auf welches noch nicht erschienene Buch bist Du besonders gespannt?
Da der dritte Teil von Anja Bagus (Aethersymphonie) schon erschienen ist und ich Lied von Eis und Feuer immer erst lese und dann schaue, wäre ich dort auf den neuen Teil gespannt!

So, ich hoffe, ihr habt den ein oder anderen Tipp mitnehmen können!

[Blogaktion] Buchstöckchen

Dezember 14, 2013

Der Würfelheld hat mir ein Buchstöckchen zugeworfen und ich beantworte das natürlich gerne, ich erwähn auch nur dreimal Cugels Irrfahrten …

1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?
Hmm, ja, eine Mischung aus Herr der Ringe oder Der kleine Hobbit (eine lange Wanderung) und Lothar Papulas Formelsammlung für Ingenieure und Naturwissenschaftler (ne Menge Formeln und immer was zu tun).

2. Bücher sammeln oder lesen und weg damit?
Früher klar sammeln, heutzutage: schnell weg damit via Tauschticket und was neues ertauscht. Ein paar geschätze Bücher behalt ich natürlich auch …

3. Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?
Jack Vance mit Cugels Irrfahrten. Da steckt soviel an Ideen drin, ist so weird, so geil und doch so wenig kopiert. Altes Buch, aber extrem frisch. Nach 20 Seiten gehört ihm ein Königreich, nach 40 hat er es schon wieder verloren. Nicht umsonst prägte dieser Autor die DnD-Alzheimermagie, die man auch völlig anders umsetzen kann, wie DCC zeigt, und Dying Earth ist auch heute noch ein Begriff, der einem Schauer über die Rücken jagt.

4. Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?

Cover der Comic-Variante von Cross Cult – wo mir einfällt – die hab ich noch liegen!

Bücher nochmal lesen ist so gar nicht mein Ding. Im Zweifelsfall neben Cugels Irrfahrten noch Der kleine Hobbit (genaugenommen hab ich das schon mehrmals gelesen, den in der 11. Klasse durften wir Bücher vorschlagen und mein Vorschlag kam am besten an. Einige meiner Metal-Kumpels, die das damals doof fanden, sind nach den HdR-Filmen größte Tolkien-Fans … Ja, mein Abi ist schon etwas her …) und Fafhrd und der Graue Mausling von Fritz Leiber.

5. Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?
Natürlich Cugels Irrfahrten.

6. Lieblingsdetektiv/-ermittler?
Schwierig. Decius Caecilius Metellus wäre ein Kandidat, der Ermittler aus dem alten Rom aus der SPQR-Reihe von John Maddox Roberts. Oder John Taylor aus den Geschichten aus der Nightside von Simon R. Green.

7. Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?
American Gods von Neil Gaiman. Ab und an unterbrochen von einigen Bänden der ultimativen Marvel-Comicsammlung.

8. Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?
Ich lese meist abends im Bett. Daher im Winter ein kuscheliges Bettdeck, im Sommer eher frische, kühle Luft und ab geht es …

9. Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?
Bei Büchern gibt es da eine ganze Menge, schränken wir es auf Fantasy ein. Da liebe ich vieles, aber ich mag keine Frauen-Fantasy (der Begriff wurde für mich vom Forgotten Zine geprägt) und Glitzervampire.

10. Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?
Hmm, vor einigen Jahren hab ich beschlossen einige Klassiker nachzuholen. Jack Vance, Fritz Leiber, H.P. Lovecraft, Robert E. Howard, Frank Herbert, Robert Heinlein. Was soll ich sagen, literarisch mit Sicherheit eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Ich würde gern noch eines der SciFi-Sachen von Jack Vance lesen.

Mitgemacht beim Stöckchen haben auch:

Nerd-Gedanken
Horror and more
von der Seifenkiste herab
in der Mitte der ZauberFerne
Fräulein Julia

Diesmal im Lesezirkel: Zombies vs. American Gods

Januar 10, 2013

Dieses Quartal im Lesezirkel: Die Zombieanthologie Hunger von David Grashoff und American Gods von Neil Gaiman — ganz hervorragend, gefällt mir beides! Zombies les/seh ich gerade wirklich gern und von Gaiman wollt ich schon länger was lesen. Im Moment bin ich aer gerade an Robert E. Howard dran mit Conan.

Mitlesen? Schau im Lesezirkel vorbei!

Solomon Kane – der Trailer

September 24, 2009

Der puritanische Held von Robert E. Howard (Conan) wird verfilmt – und das sieht ziemlich gut aus. Auch wenn die Macher von Conan nicht am Werk waren (…)