Posts Tagged ‘Shadowrun 5’

Rollenspiel-DinG am 19.03.2017 im Hallenbad Wolfsburg

März 16, 2017

Am Sonntag ist RollenspieldinG in Wolfsburg, um 14 Uhr geht es los. Shadowrun 5 und Numenera werden u.a. angeboten, mehr Infos im GK-Forum.

Ansonsten sei auf die GRT in Hankensbüttel verwiesen.

Rollenspiel-DinG am 11.12.2016

Dezember 10, 2016

Morgigen Sonntag ist schon wieder DinG. Um 14 Uhr geht es im Kulturzentrum Hallenbad in Wolfsburg los.

Es gibt eine Shadowrun 5-Runde sowie Dungeonslayers oder Beyond the wall – ich überlege noch 😉 Mitorga Gorden hat auch was im Gepäck und für alle Wartenen steht Ultraquest zur Verfügung.

Info- und Anmeldethread hier.

Rollenspiel-DinG am 20.11.2016

November 17, 2016

Am Sonntag ist schon wieder DinG, diesmal mit einigen Ankündigungen. Um 14 Uhr geht es im Kulturzentrum Hallenbad in Wolfsburg los.

Das im Dezember erscheinende Endzeit-RPG No Return kann probegespielt werden {Website}, Inspectres sowie Shadowrun 5 und außerdem das DnD-Brettspiel Castle Ravenloft stehen zur Auswahl. Für Wartende steht desweiteren UltraQuest zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Euch!

Blogstöckchen via d6 Ideen

Juni 4, 2016

Bevor aus dem Stöckchen Lost Stöckchen III wird, nun die Antworten auf d6ideas Stöckchen:

1.) Habt ihr schon einmal das antike Rom als Rollenspielsetting genutzt? Wenn ja: Optimaten oder Populares?
Nein, obwohl es Versuche gab, Romeslayers zu entwickeln (hier) und ich mir recht interessiert Ante Portas angeguckt habe (dort). Hätte ich eigentlich mal Bock drauf …
(more…)

Rollenspiel-DinG am 24.4.16 + B&S am 23.4.

April 22, 2016

Am Sonntag ist schon wieder DinG, diesmal mit drei Vorabangeboten – außerdem ist vor Ort RPG-Flohmarkt. Um 14 Uhr geht es im Kulturzentrum Hallenbad los.

Angeboten wird Numenera, Shadowrun 5 und Pathfinder Society, bei allen drei gab es schon ordentlich Voranmeldung. Wenn genug kommen, stehen auch genug SL für eine vierte und fünfte Runde zur Verfügung. Wir freuen uns!

Am Tag zuvor ist in Braunschweig das Brot & Spiele, wo angegrillt wird. Hier weitere Infos.

[RPG Now] The Game Masters Memorial Fund Charity-Bundle

März 3, 2015

Ein .pdf-Bundle zur Unterstützung eines rollenspielenden Vaters, der seine fünfeinhalb Jahre alte Tochter verloren hat.

The Game Masters Memorial Fund Charity-Bundle

Für 20 Dollar gibt es einigen Kram mit leichtem Schwerpunkt auf Savage Worlds (Necropolis, Ancient World, Judgment Day, Ultimate Mongol Empire Guide, Throwdown at the North Pole, Ultimate Pirates, Privateers and Plunder Guide, Ultimate Roman Legions Guide, Ultimate Three Kingdoms Guide, mehrere War of the Dead-Bücher). Aber auch Shadowrun 5, das Battletech-Rollenspiel A Time of war, ein Aasimar-Handbuch für Pathfinder oder Cosmic Patrol sind dabei

Außerdem zwei Möbelsets (2D) von Inked adventures sowie ein Raum-Tile und mehrere Kartensets moderner Gebäude und Schiffspläne der H.M.S. Victory.

Ob es sinnvoll angelegtes Geld ist, müsst ihr natürlich selbst entscheiden, aber ich bin zumindest dabei!

 

GRT 2014-Nachlese Wolfsburg

März 15, 2014

Bei uns war weniger los als gewöhnlich. Nur eine Runde im Rollenspielladen und zwei im Kulturzentrum Hallenbad (Wolfsburg): Dungeonslayers, Shadowrun 5 und Gammaslayers. Andererseits hatten wir diesmal mit dem GRT von Brot & Spiele in BS konkurieren (normalerweise legen wir die Termine unserer monatlichen Treffen immer anders), einige Dingler organisierte was in Hankensbüttel und dann noch das Lokalderby Eintracht Braunschweig gegen VfL Wolfsburg. Ach ja, und dann war das Kulturzentrum noch von den örtlichen Wasserwerken belegt, und unser Nebeneingang mit Flatterband gekennzeichnet. Das hat zumindest einen, der morgens im Laden war und nachmittags im Kulturzentrum kommen wollte, abgeschreckt.

Aber es war trotzdem cool, war selbst von morgens bis abends trotz Erkältung da und hab beide Male mitgespielt, zwei Fast-Neulinge waren an Bord (beide haben vor zwei Monaten begonnen) und ein Ding-Neuling, den ich aber schon übers Netz kenne (und ein Projekt laufen habe) konnte ich kennenlernen, ansonsten „alte Haudegen“. Auch im Laden gab es etwas, aber wenig Laufkundschaft – schade, Platz für ne zweite, parallele Runde wäre gewesen.

Obwohl, Gammaslayers hat Hrun geleitet, der vor etwa zweieinhalb Jahren übers Einsteigerding bei einer Runde Brickslayers zu uns gestoßen ist und heute sozusagen etablierter Spielleiter ist – auch wenn ihn immer sein Vater abholen muss (und er nie pünktlich Schluss macht!).

Ich hatte ja letzte Woche schon mein großes Einsteigererlebnis, nämlich 3 fleißige Abiturientinnen, die ihre Facharbeit über Rollenspiel schreiben wollen, das Hobby aber noch nicht kennen und eine Runde Dungeonslayers – Einer flog übers Greifennest gespielt haben. Es hat nicht nur den dreien viel Spaß gemacht, nein, auch mir … Da berichte ich nochmal im Podcast etwas ausführlicher drüber!

Kurzum, toller Tag, auch wenn deutlich mehr los hätte sein dürfen! (Aber gerade als monatliches Treffen, wissen wir, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und haben wieder und wieder Neurollenspieler vor Ort. Steter Tropfen hölt den Stein, oder so.)

PS.: Dafür 12 Neulinge in Hankensbüttel – wowww! Aber darüber bericht ich morgen!

[RSP-Blog-Karneval] Zufallstabellen – Woche 2

Februar 16, 2014

Auch die zweite Woche des RSP-Blog-Karnevals zum Thema Zufallstabellen war produktiv, in Summe kamen gar ein paar mehr Artikel zusammen als in Woche 1. Fühl auch Du Dich eingeladen!

In the shadow of a die schaut in die postapokalyptische Zukunft und bietet uns 3 W100-Tabellen zu Postapokalyptischen Fundstücken.

Das Haus der Renunziation liefert für Unknown Armies zwei Artikel: einmal ungewöhnliche Aushänge am Schwarzen BrettInteressante Zeiten stellt besondere Entromanten-Rituale vor, die nicht nur zufallsbasiert sind, sondern zugleich als Abenteuergenerator fungieren.

In Wie tickt mein Informant? stellt Engors Dereblick 10 potentielle Informanten vor, die bei der nächsten Fantasy-Ermittlung Informationen weitergeben könnten.

Eine wunderschöne Anwendung von Zufallstabellen gibt es bei System matters, nämlich 1W20 billige Ausreden warum ein Charakter an diesem Abend fehlt . Wohlgemerkt, Ingame-Gründe. Probiert es mal aus, wenn das nächste Mal ein Spieler samt SC fehlt.

Shadowrun 5 bekommt mit Interessante Geschichten gleich ein eigenes Mini-Quellenbuch von den Sprawldogs, indem einige alte W66-Tabellen (von AAS) aktualisiert. Von einfachem Fluff (Was läuft gerade im Matrixradio?) bis zu abwechslungsreichen Regelelementen (36 Schußwaffenpatzer).

Railroader oder Sandboxer?, ein Gastbeitrag von Wellentänzer auf Richtig Spielleiten, setzt sich kritisch mit beiden Stilrichtungen inkl. der Verwendung von Zufallstabellen auseinander.

Pendragon bekommt 1W20 Szenen auf einem Wandteppich ab, wobei es Daniel wieder versteht, sie auch regelmechanisch in das System zu integrieren!

Vor Ort im GK-Blog gibt es einen Gastbeitrag von Pyromancer, der beste Werbung für die Verwendung von Zufallstabellen macht und eine Antwort auf Björns Artikel aus Woche 1 bietet: Zufalls-Begegnungstabellen als Werkzeuge zur Weltmodellierung .

Media Monday #135

Januar 27, 2014

Wieder ein Media Monday vom Medienjournal mit 7 Fragen. Bin gespannt auf Eure Ansichten!

1. Sven von CineKie.de warf jüngst wieder eine Frage auf, die ich gerne ebenfalls aufgreifen möchte: “Wie sieht’s eigentlich bei euch [in punkto Kino] aus? Zahlt ihr für jede Vorstellung einzeln? Nutzt ihr auch die GoldCard (bzw. ähnliche Angebote anderer Kinos)? Oder schaut ihr Filme lieber später in den eigenen vier Wänden?” – Ich zahle für jede Vorstellung einzeln – und das sehr gerne. Unser Kino kostet nämlich sensationelle 6 Euro, die Cola unter 2 Euro, Popkorn mittel 2,20 und Mini-Haribotüten 30 cent. Da sitzt man dann und hat 12, 14 Euro ausgegeben im Extremfall – da kommt man ins Cinemaxx ja kaum rein. Dazu sind die Sitzreihen gerade nei gemacht wurden und urgemütlich. Und als Aktion gibt es ne Stempelkarte, jedes zehnte Mal kann man Gratis rein. Und da die nicht personalisiert ist, kann man auch Freunde stempeln lassen, so das ich im Schnitt jedes 4te, 5te Mal gratis drin bin. Kurzum: Ich nehm alles mit, zu dem einer meiner Freunde und ich selbst Lust habe. Letztes Jahr sicherlich ein Dutzend Mal.

2. Welche/r SchauspielerIn, die/der es mittlerweile zu beachtlichem Ruhm gebracht hat, ist euch unlängst in einem älteren Film aufgefallen, ohne dass ihr zuvor Kenntnis von ihr/ihm genommen hättet? – Mit Xena alias Lucy Lawless ging es mir immer umgekehrt, hab die in Spartacus tendentiell spät erkannt und in Battlestar Galactica – als Riesenfan – erst hinterher erfahren. Aber sorum ging es mir mit einer Weile mit Joseph Gordon-Levitt aus Inception. Bis es mir bei Hinterm Mond gleich links bewußt wurde, dass er das ist als kleiner Junge. Zuguterletzt, bei Outer Limits gab es auch immer wieder Schauspieler, die später ihren Durchbruch hatten.

3. Was war der enttäuschendste Trailer, der euch in den letzten Wochen untergekommen ist oder schaut ihr etwa gar keine Trailer und wenn nein, warum nicht? – Hmm, meine Flatrate ist gedrosselt, daher schau ich selten Trailer. Ein ganz enttäuschender war nicht dabei.

4. Gibt es tatsächlich noch Filme, die ihr gerne einmal wieder sehen wollen würdet, die es aber noch immer nicht auf DVD oder Blu-ray gibt (alternativ: Serien)? – Auf ARD hab ich mal was cooles gesehen vor bestimmt 20 Jahren. Schleuserkriminalität in cyberpunkiger Zukunft. Plottwist: Die Schleuser führen das Undercoverpäarchen mit den anderen zu Schleusenden durch eine Höhle, die gar keinen Ausgang hat und voll von verwesenden Leichen ist. Shocking Moment. Den würd ich gern mal sehen, ob der noch heutigen Ansprüchen genügt. Wer den kennt! Ansonsten bin ich extrem scharf auf die letzte Masters of the Universe-Reihe, die auch bei RTL II lief, von der nur Staffel 1.1 veröffentlicht wurde als DVD.

5. Wir BloggerInnen sind ja allesamt mehr oder weniger stark in diversen Sozialen Netzen, in Foren oder anderen Communitys aktiv. Wie sind eure Erfahrungen, ob positiv oder negativ? Welchen Kanal möchtet ihr nicht mehr missen oder womit seid ihr überhaupt nicht warmgeworden? – Fratzenbuch ist ein No Go, mit der Google Plus-Anmeldung kämpfe ich und klassische Foren mag ich.  Da sind die Erfahrungen auch durchaus gut, indsbresondere die kreative Atmosphäre im Dungeonslayers-Forum schätze ivch sehr.

6. Mein jüngster Neuerwerb in punkto Medien war Shadowrun 5, weil das ein komplettes, vollfarbiges, 500-seitiges Rollenspiel für sagenhafte 20 Euro ist. Ein tolles Cyberpunk-Fantasy-Crossover mit einigen wenigen Änderungen zur 4ten Edition. Ich hab es früher sehr gern gespielt, heute würd ich es wohl am ehesten mit Gammaslayers anpacken. Aber allein Bilder, Ideen und Material, die man dem Buch entnehmen kann, rechtfertigen die Ausgabe.

7. Meine zuletzt gesehener Film war Inspector Barnaby – Gesund aber tot und der war recht gelungen, weil er typische barnebyische Gelassenheit und Gepflogenheit präsentiert und es ein letztes Showlaufen war, den jetzt übernimmt sein Cousin. Es gab bessere, es gab obskurere, trotzdem insgesamt wieder ein typischer Barnaby, diesmal mit dem Hintergrund eines Wellness-Hotels, wo Barnaby zu Gast ist, was natürlich nicht so sein Ding ist ..

[3. WOPC] Preisvorstellung Pegasus

Dezember 12, 2013

Pegasus haben uns dieses Jahr zwei dicke Brocken spendiert, nämlich zwei Ausgaben des neuen Shadowrun 5-Grundregelwerks, welches zum Sensationspreis von unter 20 Euro daherkommt – und das bei Vollausstattung. Das macht es zum netten Weihnachtsgeschenk für potentielle RPG-Einsteiger – am besten verschenken und zu ner Runde einladen …

Was man damit spielen kann? Warum nicht Der einzig wahre Lohn aus dem Winter-OPC?

Wer sich fragt, wo die Unterschiede zwischen 4. und 5. Edition liegen, findet bei System matters ein kurzes Gespräch mit Chefredakteur Tobias Hamelmann oder – ausführlicher – beim neuen Podcast Shadowtalkers.

Und, ein letzter Linktipp: Sprawldogs, ebenfalls ein neuer Shadowrunblog.

Dann drück ich mal die Daumen!

PS.: Cthulhu-Chefredakteur Heiko Gill verrät im Polyeder-Podcast, dass eine ähnlivhe Strategie bei Cthulhu 7 erfolgt werden könnte, wenn es bei SR hinhaut.