Posts Tagged ‘Tempel’

GKpod #63 – Beyond the wall

Oktober 16, 2016

Das Probespiel mit Beyond the wall hat nicht nur Christophorus und Greifenklaue begeistert und so berichten wir von unserem Spielabend {hier der Vorabbericht über den Hintergrund des Geheimen Kults in Oxley}, dem Spielsystem und was sonst noch so in der Mappe ist.

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

(more…)

[Karneval + Wünsch Dir was, Blogger!] Fünf erwünschte Lokations

Oktober 25, 2014

In unserer Wünsch Dir was, Blogger!-Weihnachtswichtelaktion kamen schon einige interessante Wunscherfüllungen zustande – gleich einiges davon betraf Orte & Lokations. So ist der diesmonatliche Karneval eine gute Möglichkeiten, davon einige vorzustellen, quasi also „erwünschte“ Lokations. Mehr zum Karneval Orte & Lokations hier bei Karsten oderdort im RSP-Blog-Forum.

Fast schon als Klassiker ist die Wunscherfüllung vom Rorschachhamster, der mysteriösen und ungewöhnlichen Wildnisschauplätzen mit min. einem Plothook erstellen sollte und das ganze gleich für die Geländearten  Wald, Hügel, Gebirge,Sumpf/Moor und Grasland gemacht hat mit je einer W12-Tabelle und dazu je 4 Plothooks. Wahnsinn! Manche Ideen sind echt weird, aber immer kreativ und haben echtes Sword & Sorcery-Feeling. Später hat er noch Wüste und Dschungel gebaut! Pflichtprogramm in der SL-Mappe.

Zornhau hingegen gibt die Antwort auf die Frage: Was liegt hinter dem großen Portal im Keller des Tempels? in Form eines kartengesteuerten Generators, der es in sich hat. Weniger zum spontanen Ziehen während der Session, sondern wegen der Mehrstufigkeit ideal zum Nutzen beim Vorbereiten. Und generell sollte es mehr Portale in dunklen Kellern geben … Hiermit kein Problem.

Wenn es stattdessen ein Urban Fantasy-Schauplatz sein darf: Neuenvallstett von Droemte Mig war die Antwort auf einen urbanen “Dungeon”, sprich eine Stadtbeschreibung einer heutigen Stadt (gerne auch Urban Fantasy) im Stil eines “Old-School”-Dungeons.

Bei Falschspiel ging es ab in den Weltraum mit der Raumstation Himeropa, wo Menschen ein seltsames Weltraumartefakt entdeckten und darum ein Raumschiff bauten.

Beim Malspoeler ging es hingegen nach unten – ab in die Kanalisation. Und was man dort so alles treffen kann.

Zuguterletzt sei noch Stadtgespräche von d6ideas erwähnt, weniger ein Generator für Stadtgespräche noch dafür eine Stadt zu erschaffen. Aber ideal, um einer Stadt ein wenig Farbe zu verpassen und einige NSCs bereitzustellen, mit denen man es zu tun bekommen kann.

Ein Hinweis noch: Solche tollen Artikel leben von Feedback – also wenn Euch gefällt, was ihr dort lest oder es gar im Spiel nutzt, dann belohnlohnt die Leute mit der kostbarsten Währung: Feedback.

_______________________________________________________

Übersicht über die bisherigen Artikel des  Karneval:

[Dungeonslayers] Tempel des Krokodilgotts

April 26, 2013

Kleine News zum Wochenende: Für Dungeonslayers ist gerade der Tempel des Krokodilgotts online gegangen, ein netter TwoPage, der sich gut im Dschungel platzieren lässt. Die SLAY-Redax steht für das Lektorat gerade, also bitte keine Fehler finden 😉

[Wunsch ist Wunsch] Tavernen, Kellerportale und Bibliothek 2

Dezember 27, 2012

Und wieder drei erfüllte Wünsche!

Beim Owlbear beschäftigt sich Joni mit dem Wunsch der Söhne Sigmars: „Was sagt der Wirt zum unbekannten Gast, der seine Taverne betritt?“. Den Wunsch baut er etwas weiter rund um die Taverne aus.

Zornhau beantwortet die Frage von Edvard Elch, was hinter dem großen Portal im Keller des Tempels liegt. Hier könnt ihr es herausfinden.

Bei Mad-Kyndalanth hat sich das zweite Fragment zur Bibliothek angefunden, ein Wunsch, der von Zornhau stammt.

Zunftblatt #14 – Tatort Zunftblatt ab sofort erhältlich

Oktober 19, 2012

Die 14. Ausgabe des Zunftblatts kommt pünktlich zur Messe Essen von der Zunft der Lahnsteiner Rollenspieler e. V., diesmal mit dem Schwerpunkt Tatort Zunftblatt, es dreht sich also um Kriminalität, Verbrechen und Gangster.

Insgesamt drei Abenteuer – für Private Eye, Dungeonslayers Aventurien und Finsterlande – bieten einiges an Spielmaterial für 3,50 Euro. Den Auftakt machen verschiedenste Verbrecher aus den verschiedensten Epochen und Genres, die gleich mit Rollenspielideen präsentiert werden. Auch organisiertes Verbrechen der letzten beiden Jahrhunderte wird beleuchtet, z.B. Ringvereine (Aufnahmebedingung: zwei Jahre Zuchthaus) oder die Wory w Sakone (die Herren im Gulag), dass wirkt wieder gut recherchiert voll mit eher ungewöhnlichen Themen, über die man nicht jeden Tag stolpert. Da freu ich mich aufs tiefer einlesen. Bei den Rezis und Vorstellung gibt es allerlei Filme  und diverse Romane wie diverse Sherlock Holmes-Varianten.

Im Interview steht Altmeister GRR Martin, der DC-Neustart wird beleuchtet, und das Marvel Heroic Roleplaying Basic Game, Space 1889 und einiges mehr rezensiert. Der RPG Battle wurde reformiert (die jetzige Form gefällt mir besser, hier hing sich ja immer meine Kritik auf, siehe Rezi zur #12) und das gemeinsame Erschaffen von Charakteren kontrovers diskutiert.

Neben vielen kleinen Artikeln, Rezis und Berichten gibt es noch ein Temp(e)late, also einen ikonischen Tempel.

Auf der Zunftblattwebsite alle nötigen Infos.

 

Hardpoint.de – freie Tiles, Maps und einiges mehr für FATE, SW, Warhammer 40k, Tribe 8 etc.

Mai 27, 2012

Übers Tanelorn bin ich auf ein paar selbstgebastelte Tiles und Maps gestoßen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Fangen wir hier an: Es warten diverse Räume des DnD 4e-Abenteuer Keep of the Shadowfell, die recht universell einsetzbar sind. U.a. Goblin- und Hobgoblinwachräume, eine Krypta und ein Gefängnis. Dazu ein Turm und ein Tempel (der hat richtig gute Qualität) sowie ein kleines Fort. Am coolsten sind aber die 3-D-Props, ein paar Kisten (davon kann man nie genug haben!), zwei Särge, ein Buchregal und eine Rampe mit Galerie. Bei den Maps findet sich eine kleine Feste mit vier Türmen und Hauptraum auf drei Ebenen. 4e-Spieler sollten vielleicht mal einen generellen Blick auf die Seite 4e Hardpoints werfen, auch Abenteuer, Crunchy bits und Monster warten.

Diverse Tiles bunt gemischt finden sich dann eine Ebene höher, auch futuristisches ist dabei wie ein „imperialer Eisbunker“. Dazu ein Dschungelcamp, eine Irrenanstalt, ein französisches Herrenhaus, ein Dock-Abschnitt oder eine Burg. Alles Örtlichkeiten, die man mal brauchen kann. Unter Handouts verstecken sich einige Maps. Die Steampunk-Mapcollection enthält drei Karten, die ursprünglich für Warhammer 40k Rogue Trader entstanden sind, sich aber auch anderweitig nutzen lassen: eine Manufaktur, eine befestigte Bergspitze und ein Kommandobunker. Die Karte zur Village of Rockley sieht auch universell verwendbar aus für Fantasy.

Ansonsten findet sich auf der Hauptseite Hardpoints.de hauptsächlich englisches Spielmaterial, z.B. zu Savage Worlds, Rippers, Dark Heresy, Fate, aber eben auch deutsches Material, z.B. zu Malmsturm. Sehr geil fand ich z.B. die Piratenkarten, womit man zufällige Gegenstände an Bord von Schiffen ermitteln kann. Könnt ich mir auch gut bei Schlangenschädel vorstellen. Oder eine W100-Tabelle mit Piratenmerkmalen … Drachenblut ist ein Onesheet-Crawl-Setting für FATE und hat schon ein erstes Abenteuer. Ziemlich cool sind auch die Adventure seeds für Horror, Cyberpunk und SciFi, also kurze Abenteuerideen fürs jeweilige Genre.

So, es gibt aber noch ein paar Schwesterseiten wie Fantasy Hardpoint, hier finden sich noch Maps u.a. zum Thema Zwerge und zwei Schiffe. Im GURPS Hardpoint gibt es eine GURPS Warhammer, Babylon 5, One-Shots und D&D to GURPS 4th Edition Conversion. Der Core Hardpoint widmet sich verschiedenen Dream Pod 9-Spielen wie Jovian Chronicles, Tribe 8 oder Heavy Gear. Und wieder verstecken sich hier coole karten, Tiles und Battlemaps, bei Tribe 8 z.B. Endzeit-taugliches. Zuguterletzt der Oriental Hardpoint zu Dnd 3e Oriental, welcher auch massiv Maps enthält.

Viel Spaß beim Stöbern!!! Hoffe, es war was an brauchbaren auch für Euch dabei!