Posts Tagged ‘UFO’

RPG-Blog-O-Quest #18 – Magie und Technik {Die Fragen}

März 2, 2017

Ich hab im letzten Monat Numenera gespielt, kurz davor Pathfinder in nem abgestürzten UFO und auch Borbarads Fluch war ja in letzter Zeit mal wieder Thema {z.B. hier}. Davon inspiriert:

1.) Magie und Technik im selben Setting _______________ _______________ ________________.

2.) Ein abgestürztes UFO als Dungeon ______________ ________________ ______________.

3.) Hast Du schonmal einen Roboter/Droiden/Cyborg gespielt und war das wie bei jedem anderen {N}SC oder hatte das eine besondere Note?
(more…)

Media Monday #194

März 16, 2015

1. Abgesehen von den reinen Schauwerten ist Pathfinder ein großartiges Rollenspielsystem. Die Schauwerte, die wiederkehrenden Iconics (wiederkehrende Charaktere) im Kampf gegen fantastische Kreaturen, geprägt von Wayne Reynolds-Stil, sind aber auch nicht ohne.

Merisiel und Ezren heizen einer Blauschuppe ein

2. Journey Quest ist mal eine richtig gelungene Parodie, denn nicht nur, dass es Rollenspiel hervorragend aufs Korn nimmt („Onward!!!“), es hat mittlerweile auch eine supertolle Ausstattung. Wunderbare Webserie! Ich zeig Euch mal die deutsche  Fanübersetzung, mehr gibt’s hier.

3. Es muss ja nicht immer wahnsinnig innovativ sein, aber an DS-X ist ja wirklich alles zusammengeklaut, schließlich basiert das Regelwerk aus dem Knaller Dungeonslayers und inhaltlich orientiert man sich an dem UFO – Enemy Unknown-Computerspiel und Contact. Trotzdem gelingt es, aus dem Schatten der Originale zu treten und das Slayversum zu bereichern. Hier eine Materialübersicht – alles für lau!

4. Wenn auch eigentlich unnötig, war es doch schon toller Fanservice, als es auf der letzten Slayvention ein Supportpaket von Uhrwerk gab. Warum ich gerade daran denke? Ich habe kürzlich die nächste Slayvention bezahlt und schon richtig Bock drauf!!!

5. Die Botschaft/Aussage von Folge 2 von The Pacific hat mich noch lange nach dem Film beschäftigt, denn zum einen fand ich die Wertschätzung einfacher Güter (wie einer Tasse Kaffee) interessant, andererseits die Aussage, die sich unterschiedlich auslegen lässt. Das Helden manchmal nicht wissen, dass sie welche sind. Das Helden von außen gemacht werden. Oder, um auf den Beginn der Folge einzugehen, dass Helden einfache Strauchdiebe sein können. Bisher fand ich die Serie schwächer als Band of Brothers, dass die Navy der Army den Whiskey unter der Nase wegklaut (bei einem japanischen Luftangriff), das hat mich schon sehr an unsere Ohrhammer 40k-Halblingsrunde erinnert. Und nach der Folge, die mich am Ende dann doch zum Grübeln genracht hat, bin ich halbwegs gespannt auf die weitere Entwicklung.

6. Über neue Filme/Bücher/Serien informiere ich mich am ehesten/liebsten über andere Blogs, aber auch Freunde, Kumpels und Mitspieler. Besonders wenn ich den Mensch dahinter einschätzen kann, weiß ich, ob mich das auch interessiert – oder besser nicht in meinen Einkaufswagen wandert.

7. Zuletzt gelesen habe ich Tiefraumphasen und das war insgesamt ein Lesevergnügen, weil es sehr verschiedene SciFi-Geschichten waren, die als verbindenes Element den Cyberpunk etwas mehr in der Zukunft hat. Quasi Cyberspace …

Die Fragen des Media Monday und andere Beiträge bei Wulf im Medien-Journal.