Posts Tagged ‘Zornhau’

Best of #RPGaDAY2015 – Klaues Lieblingsantworten 1/3

September 6, 2015

#RPGaDAY2015 brachte einen fast unüberschaubaren Schwall an Artikeln, tatsächlich habe ich aber viele gelesen – und zumindest alles was über RPG-Blogs reinkam. Da wäre es doch ne gute Idee, meine Tages-Lieblingsantwort mal rauszusuchen und zu zeigen, dass die Aktion mehr als Spam produziert hat, wie ihr gelegentlich vorgeworfen wurde:

#RPGaDay 2015: Tag 1 – Welchem Spiel fieberst du am meisten entgegen?

Xeledon verrät zwar, welchem Spiel er am meisten entgegenfiebert, eigentlich macht 95% des Artikels aber aus, welchem er nicht entgegenfiebert. Wie sagte es noch ein Mitspieler neulich: „in DSA 5 gibt es keine Wunden mehr, nur Schmerz.“ Hier ein Beleg

#RPGaDay 2015: Tag 2 – Welchen von Dir unterstützte Kickstarter hast Du am meisten genossen?

Wenn einem der Gatte schon was backed und es Lust auf Brusthaar macht, geht die Tages-Lieblingsantwort an Judith Vogt.

#RPGaDay2015 Tag 3 – Welches neue RPG aus den letzten 12 Monaten ist dein Liebling?

PurpleTentacle hat Spaß mit der Starterbox von D&D 5 und beginnt gerade eine Piratenkampagne. Klingt begeistert!

#RPGaDay2015 Tag 4 – Das überraschendste Spiel

Christoph Daether ist von Titansgrave überrascht und Mondbuchstaben von Pits & Perils, welches er sogleich ausführlich vorstellt. Quasi eine Art OSR 0.0 … Ist mir so auch noch nicht begegnet.

#RPGaDay 2015 Tag 5 – Welches ist das zuletzt von dir gekaufte Rollenspiel?

Mondbuchstaben hat sich zuletzt Dark Albion – The Rose Wars gekauft und stellt es vor. Die Rosenkriege dienten ja als eine der Vorlagen für Game of Thrones, nun gibt es auch ein Rollenspiel zu einer Fantasyversion der Rosenkriege.

#RPGaDay 2015: Tag 6 – Welches RPG hast Du zuletzt gespielt?

Den größten Erkenntnisgewinn dürfte Richtig Spielleiten! aus seiner letzten Runde gezogen haben. Aber auch Stufe 27 beim Malspöler beeindruckt, bei mir spielt sich 90% in den Stufen 1-10 ab.

#RPGaDay 2015: Tag 7 – Welches ist dein bevorzugtes, freies Rollenspiel?

Jaegers.net kennt nicht viele, aber nach etwas grübeln dann doch ein paar

#RPGaDay 2015 – Tag 8 – Welche Erwähnung von RPG in den Medien gefiel Dir am besten?

Hier überraschte mich ein Hinweis in der G+-RPG-Gruppe von Zornhau, nämlich auf das „Guardians of the Galaxy-Crossover-Comic The Black Vortex Alpha, wo sie zusammen mit Captain Marvel (Carol Danvers) Pen&Paper-Rollenspiel spielen“. „Rocket Raccoon leitet „Grottos&Goblins“ für Flash Thompson (Agent Venom), Gamora, Drax und Carol Danvers (Captain Marvel). Sie benutzen übrigens reichlich Miniaturen und eine Battlemap. In Space!“ „Tolle Szene! Und die Guardians scheinen das öfter zu spielen, wie die Gespräche zwischen den Charakteren auch aus anderen Heften bzw. Crossover-Reihen zeigen.“ Coole Sache, so von Nerdhobby zu Nerdhobby …

Auch interessant der Fav von Detrius im DS-Forum, er nominiert das Buch „Das Rätsel der Fazi“ zur Serie „Enterprise“:
„Sie spielen während des Fluges von Planet zu Planet und am Einsatzort zwischen den Einsätzen – und zwar immer im Speisesaal der Enterprise NX-01. Teilnehmer der Runde: Ensign Cutler (SL), Ensign Mayweather, Ensign Hoshi Sato, Basatzungsmitglieder Anderson und Nowakowitsch.

Witzigerweise spielen sie eine SF-Szenario, dass auf dem Mars spielt, wo finstere grünhäutige Marsianer leben. Die Welt hat mit dem wirklichen Mars nichts zu tun, was zumindest anfangs für befremden bei dem einen oder anderen Spieler sorgt. Dazu kommt, dass sie ein Außenteam spielen, dessen Auftrag es ist, einen Universaltranslator zu bergen. Damit hat Ensign Sato ein Problem, weil es ihrer Meinung nach kein solches Gerät gibt bzw. geben wird.
Schön dargestellt finde ich die Erwartungshaltung der Spieler, den Umstand, dass sich nicht jeder gleichermaßen auf solch ein Rollenspiel einlassen kann, die Probleme mit der Immersion, aber auch den Spaß, den man dabei haben kann – selbst wenn man reichlich Charakere verheizt. Außerdem wird auch sehr schön die Rolle des Spielleiters thematisiert. Anfangs ist Ensign Cutler sehr railroadig, öffnet sich aber im Zuge der wachsenden Erfahrung immer mehr den Ideen der Spieler. Ich glaube, es gibt noch einen kleinen Logbucheintrag des Captains zu dem Thema Freizeitbeschäftigung.

Wie gesagt, insgesamt eine sehr positive Darstellung von Rollenspiel, die mir gefallen hat.“

Und dann noch, ebenfalls von dort, Waylanders Fundstück, die vermutlich älteste Erwähnung von Rollenspielen im TV in der dritten Folge von Simon & Simon.

Lief am 8.12.1981 und hat direkt am Anfang und dann bei 15:20, 24:48 und bei 34:20 RPG-Anspielungen – danke an Waylander für die Recherche.

#RPGaDay 2015: Tag 9 – Welches Medium würdest Du Dir als RPG wünschen?

Richtig spielleiten! schlägt einen Band GURPS Tatort vor. Noch cooler wäre das natürlich bei 8.

Clem: „Thiel, warum waren sie zu spät am Tatort?“
Thiel: „Mußte noch meinen Schurken leveln in der 1:1-Kampagne bei Meister Börne.“
Börne: „Spielleiter heißt das. Meister heißt es nur bei DSA und in gewissen Kreisen. Apropos, der Tote …“

Gekauft!

#RPGaDAY2015 Tag 10 – Dein Lieblingsverlag

Während In the Shadow of a die DEN Verlag nennt – TSR – und wehmütig zurückblickt, wirft Mondbuchstaben einen Blick auf Klein- und Kleinstverläge.

[Karneval + Wünsch Dir was, Blogger!] Fünf erwünschte Lokations

Oktober 25, 2014

In unserer Wünsch Dir was, Blogger!-Weihnachtswichtelaktion kamen schon einige interessante Wunscherfüllungen zustande – gleich einiges davon betraf Orte & Lokations. So ist der diesmonatliche Karneval eine gute Möglichkeiten, davon einige vorzustellen, quasi also „erwünschte“ Lokations. Mehr zum Karneval Orte & Lokations hier bei Karsten oderdort im RSP-Blog-Forum.

Fast schon als Klassiker ist die Wunscherfüllung vom Rorschachhamster, der mysteriösen und ungewöhnlichen Wildnisschauplätzen mit min. einem Plothook erstellen sollte und das ganze gleich für die Geländearten  Wald, Hügel, Gebirge,Sumpf/Moor und Grasland gemacht hat mit je einer W12-Tabelle und dazu je 4 Plothooks. Wahnsinn! Manche Ideen sind echt weird, aber immer kreativ und haben echtes Sword & Sorcery-Feeling. Später hat er noch Wüste und Dschungel gebaut! Pflichtprogramm in der SL-Mappe.

Zornhau hingegen gibt die Antwort auf die Frage: Was liegt hinter dem großen Portal im Keller des Tempels? in Form eines kartengesteuerten Generators, der es in sich hat. Weniger zum spontanen Ziehen während der Session, sondern wegen der Mehrstufigkeit ideal zum Nutzen beim Vorbereiten. Und generell sollte es mehr Portale in dunklen Kellern geben … Hiermit kein Problem.

Wenn es stattdessen ein Urban Fantasy-Schauplatz sein darf: Neuenvallstett von Droemte Mig war die Antwort auf einen urbanen “Dungeon”, sprich eine Stadtbeschreibung einer heutigen Stadt (gerne auch Urban Fantasy) im Stil eines “Old-School”-Dungeons.

Bei Falschspiel ging es ab in den Weltraum mit der Raumstation Himeropa, wo Menschen ein seltsames Weltraumartefakt entdeckten und darum ein Raumschiff bauten.

Beim Malspoeler ging es hingegen nach unten – ab in die Kanalisation. Und was man dort so alles treffen kann.

Zuguterletzt sei noch Stadtgespräche von d6ideas erwähnt, weniger ein Generator für Stadtgespräche noch dafür eine Stadt zu erschaffen. Aber ideal, um einer Stadt ein wenig Farbe zu verpassen und einige NSCs bereitzustellen, mit denen man es zu tun bekommen kann.

Ein Hinweis noch: Solche tollen Artikel leben von Feedback – also wenn Euch gefällt, was ihr dort lest oder es gar im Spiel nutzt, dann belohnlohnt die Leute mit der kostbarsten Währung: Feedback.

_______________________________________________________

Übersicht über die bisherigen Artikel des  Karneval:

Dr Grordbort Presents: The Deadliest Game

April 9, 2014

Zornhau untersuchte neulich den Steampunk-Comicband zu Dr Grordbort auf rollenspielerische Verwendbarkeit, auf Aktion Abenteuer wies dann jemand auf diesen tollen Kurzfilm hin, den neuseeländische Studenten über den Dr gemacht haben. Dürfte auch für Space 1889 gut kommen.

 

Winter-OPC 2013/14 – Die Gewinner der Kategorie I

März 1, 2014

Es war nicht leicht – die Anzahl der Einsendung zum Winter-OPC hat sich seit dem erstenmal mehr als verdoppelt (von 23 auf 48), das macht den Job als Juror nicht einfacher. Musste man im letzten Jahr noch ein Komplettranking erstellen, galt es dieses Jahr eine Top 6 in beiden Kategorien zu erstellen.

Als Juroren fungierten Ron Müller (Ausgespielt-Podcast), Frank „Zornhau“ Falkenberg (u.a. Deadlands Hell on Earth, Barbarians of Lemuria) und Andreas Mehlhorn (u.a. Cthulhu, Dungeonslayers und Unknown Armies) – dafür allen dreien vielen Dank! Ein Lob ging auch an das hohe Niveau cer Einsendungen, insbesondere Frank, der im letzten Jahr schon dabei war, attestierte dies!

Die Plätze wurden wie einst in der Formel 1 bepunktet (10/7/5/3/2/1) , was zu den folgenden Plätzen führte:

1.) Same Procedure – Dinner for One als cthuloides Ritual von C. Pohl und A. Jandt (17 Punkte)
2.) Jahrhundertfieber von K. Westerhoff (10 Punkte)
Deadlands Devils Saloon von Taysal (10 Punkte
4.) Für einen Beutel voll Silber von Taysal (8 Punkte)
5. )Die Ultimative Letzte Chance von Wendigogo (7)
Der König von Gnomenwahn von Waylander (7)
7.) Deep Impact von S. „sico72“ Cordes (5)
Wenn das Ende naht von T. Schäfer (5)
9.) Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? von T. Schäfer (3)
Unendlicher Reichtum von C. Balles (3)
11.) Des Kaisers wahre Drachen von J. „Orter“ Draffehn (2)
Isle Of Tears von Liechtenauer (2)
Bezirk 1 – Nekropolis von T. Renner (2)
14.) Die Silvesterrakete“ von S. „sico72“ Cordes (1)
Never play on patch day von M. Sauerbrey (1)
Der Schwarze Obelisk von P. Hajek (1)

Insgesamt gab es in Kategorie 1 (Abenteuer, Encounter, Szenarien) 36 Einsendungen und war deutlich härter umkämpft – jeder der Platzierten darf sich also geehrt fühlen, es war nicht leicht!

Bitte dran denken, dass nur die ersten drei ihre Preise sicher haben, danach wird wild gelost (und ich schreibe tatsächlich Lose, beim Auswürfeln bräucht ich drei Wochen Urlaub anschließend)!

Blogger, fühlt Euch aufgefordert, Eure Abenteuer zu veröffentlichen – wir haben uns ja extra beeilt, um mit dem Gesamtpaket den GRT bereichern zu können!

Zuguterletzt, ein paar Tage wird das Zuordnen der Preise noch dauern, sechs Leute dürfen noch wählen, dann geht es ans Losen, Adressen zusortieren und zuschicken und das irgendwo am Wochenende, während die Abiturienten die Messer wetzen und an liebsten 24 Stunden am Tag Mathenachhife nehmen würden …

Wir – André und Ingo – danken an dieser Stelle allen Teilnehmern, Sponsoren, Juroren und den Leuten, die den WOPC verbreitet haben, es ist immer ein absolutes Highlight für uns zu sehen – wie aktiv und lebendig diese Szene ist!

Winter-OPC: Der Designerpreis

März 10, 2013

Neben dem Weihnachtspreis gibt es ja noch einen weiteren Sonderpreis: den Designerpreis. Und den wollen wir heute vergeben. In der ersten Jurorphase gab es ein Unentschieden – was liegt da näher, schnell noch drei weitere erfahrende Köpfe zu befragen, welches Design ihnen besser gefällt und so durften Alex von Spherechild, Alexander von Ace of Dice / dem Polyeder-Podcast und mein GK-Systemadmin Bangrim das Zünglein an der Waage sein und eine Fifty-Fifty-Entscheidung treffen. Danke für Eure schnellen Zusagen und Entscheiden – und unseren Hauptjuroren, die das erstmal entsprechend in kleinteiliger Arbeit einengen konnten!

Durchsetzen konnte sich der Beitrag Die Schatulle von A. Melhorn von Einige Seiten des Buchs Eibon. Zornhau betont, dass die optische Gestaltung gerne gefällig sein darf, aber vor allem den Zugang und die Nutzung des Textes erleichtern soll. Und hier bekommt man ganz vorzüglich solch eine sich nicht selbst inszenierende, sondern dem Leser dienende und den Nutzen erleichternde optische Gestaltung des Einseiters geboten. Alexander lobt den individuellen Look, der mit eigentlich einfachen Mitteln erreicht wird. Und Alex betont ebenfalls die Übersichtlichkeit und die praktische Trennung verschiedener Inhalte.

Der Gewinn war ein Spiel X-Wings von den Heidelbären, womit wir viel Spaß wünschen!

Dicht auf den Fersen war der Beitrag Frühlingserwachen der Menschheit von Waylander für Dungeonslayers, welcher das typische DS-Fanwerk-Layout mit weiteren Icons aufpeppt. Da noch ein Preis übrig war, wie uns der Sphärenmeister dankbarerweise erinnerte, nutzen wir den knappen Abstand, um den hier mitauszuschütten: Flip Mat Haunted Dungeon (bin mir nur zu 95% sicher, sonst ist es das Map Pack Haunted Temples, die hab ich nämlich versehentlich für den gleichen Preis gehalten wegen dem „Haunted“…).

Deadlands: Hölle auf Erden erscheint!

Februar 12, 2013

Huiii, lange hat es gedauert, aber nun ist es soweit: Deadlands: Hölle auf Erden erscheint! Zornhau hat beim Start das Setting mal ins Deadlands-Universum eingeordnet, Moritz hat kürzlich drüber geblogt. Als Projektbeteiligter überlasse ich das werten anderen, ich bin aber hochgespannt, wie es ankommt und harre Eurer Kritiken … Also, schaut mal rein in den Verstrahlten Westen!

__________________________________________________________

Winter-OPC in der Juroren-Phase und SciFi-Wettbewerb

Januar 15, 2013

Beim Winter-OPC ist die Jurorenphase eingeläutet und ich freu mich, dass ich Markus von ubiHex, Joni vom Old Owlbear und Zornhau als GK-seitige Juroren gewinnen konnte. Die wird etwa bis Mitte / Ende Februar dauern – und dann können wir Preise verteilen.

Wer hingegen noch krative Schreibpower hat, für den könnte ein Wettbewerb von Spherechild ganz interessant sein. Zur VÖ des Quellenbuchs Sol Thu’ma werden die besten drei Wettbewerbsbeiträge in dem Band mitveröffentlicht – dabei muss es sich um SciFi-Material, nicht aber um Spherechildmaterial handeln.

Am besten lest ihr Euch die Beiträge im Rollenspiel-Almanach oder bei Obskures durch, beides sind Partner der Aktion. Infos zu Spherechild direkt findet ih´r hier.

[Wunsch ist Wunsch] Tavernen, Kellerportale und Bibliothek 2

Dezember 27, 2012

Und wieder drei erfüllte Wünsche!

Beim Owlbear beschäftigt sich Joni mit dem Wunsch der Söhne Sigmars: „Was sagt der Wirt zum unbekannten Gast, der seine Taverne betritt?“. Den Wunsch baut er etwas weiter rund um die Taverne aus.

Zornhau beantwortet die Frage von Edvard Elch, was hinter dem großen Portal im Keller des Tempels liegt. Hier könnt ihr es herausfinden.

Bei Mad-Kyndalanth hat sich das zweite Fragment zur Bibliothek angefunden, ein Wunsch, der von Zornhau stammt.

[Wunsch ist Wunsch] Ein Schwert, eine Bibliothek und ein Gesinnungssystem

Dezember 22, 2012

Die nächsten drei Wünsche sind während der Woche online gegangen.

Belchion beantwortet den Wunsch von d6ideas vor, nämlich  „Was ist … das Schwert der Eurydike?“

Mad-Kyndalanth beschäftigt sich mit dem Wunsch von Zornhau, der sich ein Sword’n’Sorcery-Abenteuer in einer Bibliothek wünschte.

Den vielleicht schwierigsten Wunsch (aus meiner Sicht) erfüllt Doctore Domani, der ebenfalls von d6ideas gewünscht wurde, nämlich nach einem Gesinnungssystem.

Schaut mal rein und hinterlasst den Leuten Feedback!

Bäume als Trifolds und 3D-Papiermodelle

Mai 17, 2009

Neues aus der EPOS-Papiermodellschmiede von Myrmidon, der im Blutschwerterthread hier zwar keine neuen Miniaturen, dafür aber Tannen nachschiebt, die jede Battlemap verschönern.

Zornhau erinnert dort dann zugleich an einen älteren Blutschwerterdownload, zum einen Orangen- und Zitronenbäume sowie weitere Bäume.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 93 Followern an