Media Monday #192

Lenard Nemoy, Mr Spock, dänische Rachekost und reichlich Sünden im 192. Media Monday, organisiert via Medien-Journal.

1. Leonard Nimoy – der wohl bekannteste Außerirdische. RIP & LLAP!

2. Die Outfits/Kostüme in Star Trek sind wirklich weird. Obwohl, TNG steht dem auch in nix nach …

Eingelaufende Bademäntel, tighte Fast-Strumphosen – da fehlt nur noch Superm…, ähh, Mr. Spock. Der ist übrigens nur ei n einziges Mal im Hintergrund zu sehen bei der Bildserie …

3. Quentin Tarantino hat als RegisseurIn einen wirklich einzigartigen Stil, denn seine Filme sind klar als seine Filme erkennbar. Bin gespannt, was als nächstes kommt.

4. Aktuell ist ja American Sniper häufig in der Kritik aufgrund der Art und Darstellung des in Amerika gefeierten Scharfschützen. Welche(r) Film(e) waren für euch unter moralischen/ethischen Gesichtspunkten besonders fragwürdig? Hmm. Bi klar erkenntlich fiktiven Filmen geht wirklich vieles, mehr Probleme hab ich mit gefakten Dokus. Z.B. die durchaus tolle und LARP positiv darstellende „Doku“Wochenendkrieger – geht das nicht auch ungefakt? Bin ich mir ziemlich sicher.

5. Unvergessen bleibt Mr Spock.

6. Jüngste Film-Entdeckung, von der die wenigsten je gehört haben werden, war für mich The Salvation, denn dänische Westernkost mit Mads Mikkelsen, Mikael Persbrand und Eva Green. Schon mit einem der beiden möchte ich mich nicht anlegen, aber mit beiden – ganz großes Kino. Für mich der Western des letzten Jahrzehnts!
(Und ich bin mir sicher, das ihn doch der ein oder andere hier schon kennt!)

7. Zuletzt gesehen habe ich Sin City 2 und das war wie Sin City 1 + Eva Green, also quasi noch ein großer Klacks Dany Sahne obendrauf, weil A Dame to kill for. Nein, ganz wunderbar Figuren und Motive aus Teil 1 ausgegriffen, wieder sehr ähnlich umgesetzt und eben doch andere Storys. Mag dem ein oder anderen zu ähnlich zu Teil 1 sein, aber ich fand es doch anders genug und trotzdem gut wiedererkennbar.

Advertisements

6 Comments

  1. Volle Zustimmung bei Nr. 6. Naja, fast volle, denn ob gleich „Western des Jahrzehnts“ … weiß ich nicht, aber jedenfalls ein richtig schöner Oldschool-Western mit toller Besetzung.

    Nr. 7: Bei „Sin City 2“ hatte ich mir ehrlich gesagt noch deutlich mehr Kontinuität zum ersten Teil gewünscht, nicht nur in Sachen Schauspieler (natürlich abgesehen von denen, bei denen sich ein Austausch nunmal partout nicht vermeiden ließ). Außerdem fand ich die einzelnen Episoden im ersten Film einfach inhaltlich und emotional deutlich stärker. Trotzdem, bereut habe ich den Kinobesuch des zweiten Teils nicht (schon wegen Green und Gordon-Levitt).

    Gefällt mir

  2. Oh, quasi die ersten guten Worte, die ich über SIN CITY 2 höre/lese. Schauen werde ich den wegen lovely Eva sowieso, aber vielleicht setze ich ihn auf der Watchlist mal ein paar Plätze nach oben 🙂

    Auf Salvation bin ich auch gespannt, der Mads ist für mich schon absoluter Anschau-Grund – als nächstes mit ihm steht aber erstmal MICHAEL KOLHAS an.

    Gefällt mir

  3. @Michael Kohlhaas: Der möchte so pseudohistorisch sein bzw. auf die Buchvorlage zurückgreifen, dass er in der Handlung immer etwas springt, ohne dass ich ihm folgen konnte. Aber gut, anschaubar in jedem Fall.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s