Posts Tagged ‘Ulisses’

#RPGaDAY2015 Tag 10 – Dein Lieblingsverlag

August 10, 2015

Goodmans letzter Streich …

Goodmans letzter Streich …Der Blick auf den deutschen Markt, lässt mich feststellen, dass ich da keinen eindeutigen Favoriten habe, wenn auch für viele Vorlieben, wie z.B. Uhrwerk, Ulisses, Prometheus, Ace of dice oder die Leute von Finsterland. Für einige hab ich schon gearbeitet, bei anderen kenne ich die Leute persönliches, für fast alle hab ich schonmal was rezensiert. Die Rollenspielszene ist dicht zusammengerückt und man sieht die Leute auf jedem zweiten Con und man findet auch viele in Foren wieder oder kann sich per Mail mit ihnen austauschen. Find ich an sich sehr angenehm.

Wo ich aber zum Fanboy mutiere und eigentlich alles gut zum Quadrat finde, was sie herausbringen und ich tausend Mal bedauere, dass hier nix übersetzt wird, ist Goodman Games.

Die hab ich kennengelernt mit den klassischen Dungeon Crawl Classic-Modulen damals zu D&D 3.x-Zeiten. Das war zugleich meine erste Kampagne bei Argamae (dem Blogger hinter In the Shadow of a die) und meine erste Dungeoncrawl-Kampagne seit langem. Zugleich war die ARS-Diskussion im Gange und aus diesem Konglomerat erwuchs eine neue Liebe, die ich wohl schon immer im Herzen trug, mich nun aber nicht mehr loslies, die zum Dungeon Crawl. Insbesondere Argamaes detailreiche Art Dungeons (und natürlich auch anderes) zu beschreiben und diesen Modulen echtes Leben einzuhauchen – Stichwort dynamischer Dungeon und das (neutrale) Eingehen auf Aktionen von Spielern prägen noch heute meine Vorlieben, genauso wie der TPK am Ende der Kampagne (also genauer: das ungeplante) ein prägendes, auch wunderbares Erlebnis war. Ein langer Kampf, wo man am Ende sagen konnte für jeden Charakter, hätte er sich an einer Stelle anders – besser – entschieden, hätte er den Kampf für sich entscheiden können, ein Kampf auf Messers Schneide eben, bestimmt zwei Stunden höchster Nervenkitzel. Auch war es die Kampagne, in der sowohl Argamae als auch ich erstmals bewusst Battlemaps und Minis benutzten, ein Aspekt, der mir davor nicht an D&D 3 gefiel und den ich zu lieben lernte. Jedes Abbenteuer, jeder Spielabend lies das Gefühl zurück, etwas geschafft zu haben. Aus dieser Kampagne hab ich viel, viel mitgenommen und alles ist untrennbar mit dem Namen Goodman Games verbunden.

Seitdem hab ich ihr Portfolio immer im Auge und fasziniert von manchem Produkt: das Dungeon Alphabet ist eine einzige Liebeserklärung an Dungeons und den Zufall (der Nachfolger Monster Alphabet steht auf der Kaufliste), , ein einziges (eigentlich ein achtfaches) Fest für Hexcrawler und Sandboxer und PC Pearls ist ein excellentes Werk für Spieler, mit den Family Units, kurzen Hintergründen, hatte ich schon viel Spaß.

Mit dem System Dungeon Crawl Classics hat man dann den großen Wurf geschafft. Eine tolle Weiterentwicklung basierend auf d20 mehr in Richtung eines AD&D, welches sich echt oldschoolig, aber auch weird anfühlt und imho erstmals echtes Sword & Sorcery-Feeling aufkommen lässt – und ist zusammen mit dem tollen Lamentation of the flame Princess einer der ersten Vertreter der OSR 2.0, also Oldschoolprodukten, die nicht die alte Edition nachbauen wollen, sondern sie konsequent fortentwickeln.

Zu der Zeit hab ich mit Argamae auch ein recht umfangreiches Interview mit Joseph Goodman und Harley Stroh, einem der Hauptsutoren bei Goodman, sowohl zu Dungeon Crawl Classics (Original) und dem Verlag allgemein (Original) gemacht, das war aufwendig, aber recht spannend.

Und kürzlich überraschte der Verlag dann mit DCC Lankhmar und den Mutant Crawl Classics, auch hier bin ich mir sicher, dass mir das gut gefallen wird.

Weitere Lieblingsverläge verraten In the Shadow of a die, Mondbuchstaben, Sprawldogs, Jägers, Richtig Spielleiten!, Dreifaltige Rollenspiel-Lektüre, Adrians RPG Ideen und Edieh.

#RPGaDay 2015 Tag 5 – Welches ist das zuletzt von dir gekaufte Rollenspiel?

August 5, 2015

Physikalisch war es das Sundered Skies Kompendium am SaWo-Spieletag, welches nur noch sensationelle 9,95 kostete. Außerdem gab es Abenteuer in Socanth noch obendrauf. Sumdered Skies spielen wir seit gut einem Jahr im Wochentag und sind demnächst mit der Grundkampagne durch. Mein Drakin ist von einem schmächtigen Exemplar zu einem Drakin-Magier mit Drachenatem und gewaltigen Schwingen gebracht. Ich denke, wir werden es danach ausklingen lassen, trotzdem schau ich mir gern mal an, wie es denn weitergeht.

Virtuell hab ich zwei Ulisses-Crowdfundings unterstützt. Zum einen den Eisengötter-Abenteuerpfad für Pathfinder in der Adamant-Edition. Zum anderen Das Land Og, könnte ein gutes Fun-Steinzeit-RPG werden, zumindest kostet es nicht die Welt. Läuft noch 7 Tage.

Diverse Blogger-Kollegen schreiben auch über ihre letzten Einkäufe: In the Shadow of a die, Malspoeler, Sprawldogs, Mondbuchstaben, Jaeger,  Richtig Spielleiten, Clawdeen.

 

[PF] Eisengötter knacken 2. Stretchgoal und zweites Let`s Play

Juli 30, 2015

Jawohl, auch das zweite Stretchgoal ist geknackt: der Numeria-Band wird übersetzt und liegt den Paketen bei. Beim dritten Stretchgoal, dem Spielerleitfaden, gibt es dann ggf. noch Druckausgaben – wäre cool. Dazu fehlen noch knapp 1000 Euro bei einem vollen und einem halben Tag Zeit …

Ansonsten ist auch der zweite Teil des Lets Plays von Orkenspalter online:

[PF] Eisengötter knacken 1. Stretchgoal und ein Let`s Play

Juli 29, 2015

Eisengötter ist finanziert. Auch das erste Bonusziel/Stretchgoal, zwei Poster, wurde eingenommen, mal sehen, ob es mit den Numeria-Band noch klappt, dem zweiten und schon wesentlich interessanteren Strechgoal. noch fehlen knapp 1000 Euro bei zwei Tagen Zeit.

Hier kann man mitcrowden.

Desweiteren gibt es ein Let`s Play-Video (genauer den ersten von drei Teilen) von Orkenspalter TV, wenn auch kontrovers diskutiert bei G+ (das ist wie Facebook, nur mit Meinungsaustausch).

[PF] Eisengötter auf der Zielgeraden

Juli 26, 2015

Die Eisengötter sind auf der Zielgeraden: Fünf Tage läuft sie noch, 303 Euro fehlen noch – das klingt doch machbar! Ich hab Bock drauf!!! Go, Irongods, go! Zur Schwarmfinanzierung

Ulisses bringt TORG zurück – als TORG: Eternity

Juli 21, 2015

Wie Steve Kenson soeben via Geek Native auf Facebook mitteilte, hat sich Markus Plötz von Ulisses Spiele die Rechte gesichert (anno 2010)und will den RPG-Klassiker TORG (seinerzeit bei West End Games und Vorläufer des Masterbook-Systems) zurückbringen. Die neue Version heißt TORG: Eternity und auch der originale Erfinder Greg Gorden ist involviert und voll des Lobes. Auch Designer-Legende Shane Lacy Hensley ist mit an Bord.

Argamae

Ulissres hat auch schon eine Pressemitteilung online, demnach geht es 2016 mit einem Hardcover los.

Der Rollenspielklassiker Torg kehrt als Torg Eternity zurück

Waldems, 21.07.2015 – Ulisses Spiele US, das amerikanische Studio von Deutschlands größtem Rollenspielverlag, kündigte heute die Rückkehr des Rollenspiels Torg an.

Das neue Spiel wird Torg: Eternity heißen und einen neuen und frischen Blick auf den Klassiker und sein Setting werfen. Das Entwicklerteam beinhaltet viele Autoren des ursprünglichen Torg, das von West End Games in den 1990er Jahren veröffentlicht wurde.

Torg-Mitentwickler Greg Gorden ist ebenfalls an entscheidender Position eingebunden und unterstützt das Projekt: „Mir sagt dieses Re-imagining des Torg-Mythos wirklich zu. Die Verschlankung und Modernisierung der Spielmechaniken fühlt sich einfach richtig an. Ich kann es gar nicht mehr abwarten, das Spiel zu zocken!“

Nach der Schließung von West End Games wurden die Rechte an Torg verkauft und landeten schlussendlich beim Torg-Fan und Ulisses-Geschäftsführer Markus Plötz. „Torg ist ein einmaliges Rollenspiel. Das Setting ist einzigartig und seit über 15 Jahren träume ich davon, eine neue und aktualisierte Version des Spiels zu veröffentlichen. Mit der Hilfe des großartigen Shane Hensleys kann ich diesen Traum nun wahr werden lassen.“

Shane Lacy Hensley ist der Studioleiter des amerikanischen Studios, in dem Torg: Eternity entwickelt wird. „Auch wenn ich durch meine eigene Firma Pinnacle Entertainment Group ziemlich ausgelastet bin, konnte ich die Gelegenheit nicht an mir vorbeiziehen lassen, an dem Spiel zu arbeiten, mit dem ich meine Karriere begonnen habe. In Markus Plötz habe ich einen verwandten Geist gefunden, der das Spiel genauso versteht, liebt und als den Meilenstein für die Branche ansieht, wie ich. Also konnte ich einfach nicht nein sagen.“

Torg: Eternity wird 2016 als vollfarbiges Hardcoverbuch erscheinen.

[PF] Eisengötter – Abenteuerpfad Iron Gods wird gekrautfunded

Juli 3, 2015

Ulisses ändert seine Politik zu den Pathfinder-Abenteuerpfaden und setzt auf das hauseigene Crowdfunding, welches schon V20 hervorbrachte. Den Start macht der etwas verrückte Pfad Iron Gods, auf Deutsch dann Eisengötter. Das ganze ist als Doppelband (mit je 3 Originalbänden) für 100 Euro oder nur als .pdf für 50 geplant, im Laufe der Kampagne wird noch eine Adamant-Edition freigeschaltet. Andere Strechgoals sind Coverposter, Spielerleitfaden, mehr Kohle für die Übersetzer (haben die sich echt verdient) das Numeria-pdf.

Für wen das was ist, schaue hier vorbei! Die Diskussion im Tanelorn ist darüberhinaus interessant, wenn man sich für Zahlen interessiert!

Edit: Ich hab dank Scorp noch in Erfahrung gebracht, dass die Adamant-Ausgabe 150 Euro kosten soll.

[PF] Dragon Kings – Setting vom Dark Sun-Autoren

Mai 24, 2015

Im Oktober letzten Jahres wurde Dragon Kings angekündigt, welches von Timothy Brown, bekannt durch Dark Sun, geschrieben wurde und ebenfalls eine apokalyptische Wüsten-Fantasy darstellt. Das Original ist systemlos, auf deutsch bei Ulisses hat man das ganze mit Pathfinderwerten versehen. Das fast 200-seitige Buch kostet 50 Euro oder als .pdf z.B. bei RPG Now 20 Euro.

Eine Rezi schreib ich auf Basis des .pdfs beim Würfelheld, bin selbst gespannt aufs Setting, auch ob etwas für Slay #3 Wüste abfällt!

Media Monday #202

Mai 11, 2015

1. Bei strahlendem Sonnenschein könnte mich höchstens eine sauspannende Serie wie Spooks oder Game of Thrones dazu bewegen, mich vor den Fernseher/ins Kino zu setzen, denn da brauch ich auch tagsüber mal nen Schuss… Bin aber ehh nur am Wochenende seltenst zu Hause, so dass das wenn da ,mal passiert. Und Kino ist ja typischerweise abends, kann man auch im Sommer gut machen.

2. ____ hat ihre/seine besten Tage wirklich hinter sich, wie ____ beweist, denn ____ .
Da könnte ich jetzt eine Menge Leute aufzählen. Die hätten eins gemeinsam: sie sind tot. Wäre etwas pietätlos.

3. Die Epoche der Dreißijährigen Krieges kommt mir ja entschieden zu selten in Filmen/Büchern vor, schließlich sie mehr als genug Potential. Mal sehen, was Ulisses mit HeXXen 1733 draus macht, auch wenn das nen ordentlichen Fantasyeinschlag bekommt. Noch mehr zersplitterte Fürstentümer, ein Tor zur Hölle hat sich geöffnet und Werwölfe und Vampire sind die Herren so mancher Enklave.

(more…)

Projekt Aventurienslayers?

Mai 10, 2015

Vor einigen Jahren hab ich mit dem Projekt Brickslayers begonnen und Lego und Dungeonslayers kombiniert, um Showwerte fürs SommerdinG zu haben, wo Rollenspiel auf ein junges Publikum von 8-12 Jahren stößt. Jedenfalls, es gibt auch DSA-Fans die Lego mögen und dieses Set wurde dem DSA 5-Cover nachempfunden:

Sehr gelungen, der Ulisses-Blog berichtet en detail und stellt auch bald nen Bauplan zur Verfügung.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 80 Followern an