Posts Tagged ‘Dungeons & Dragons’

Brot und Spiele am 17.12. Weihnachtsspezial

Dezember 15, 2016

Einladung zum Brot und Spiele am Wochenende:

„Am Samstag gibt es wieder unser Brot und Spiele Dezember mit Weihnachtsaktionen!

Dieses Jahr erwartet euch eine Tombola mit großartigen Preisen und ohne Verlierer.
Anschließend werden wir wieder ein Spielewichteln veranstalten. Bringt einfach ein Spiel (Rollenspiel (-zubehör) mit, dass ihr sowieso nie spielt und erwichtelt ein anderes dafür! Voraussetzung: es ist kein Schrottwichteln. Das Spiel sollte funktionieren und es sollte auch nicht ein einzelner W20 sein, der da verwichtelt wird.  (more…)

Media Monday #284

Dezember 5, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Wenn zu Nikolaus wieder die Schnellstarterpreise des WOPC {Winter-One-page-Contest}, dann gab es schon den ersten Batzen Einsendungen {aktuell fünf}. der Würfelheld und ich sind sehr stolz, einmal im Jahr diesen Wettbewerb durchzuführen, welcher dank emsiger Sponsoren wohl der größte in der RPG-Szene ist, aber dank der Resonanz der Einsender, die mit bis zu drei Beiträgen auf einer Seite Rollenspielmaterial erschaffen, wohl auch einer der kreativsten.
(more…)

Media Monday #247

März 21, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Ob fiktiver oder realer Ort, einmal Punxsutawney zu besuchen, wäre bestimmt cool. Vor allem am Groundhog Day … Und ich wüßte, wozu ich die Zeitschleife nutze … ;)

2. Fernab des Media Monday gefällt mir die Blog-Aktion RSP-Karneval. Jeden Monat organisiert ein Rollenspielblog eine Blogparade rund um ein kunterbuntes Thema und das schon seit Dezember 2011. Zu drei Karnevals habe ich auch schon geladen:Zufallstabellen; Vignetten, Lokalkolorit, Versatzstücke und 10 Dinge, aus letzterem erwuchs noch die Aktion 10 zum Zehnten. Insgesamt mach ich da recht regelmäßig mit, mal mit Artikeln, mal mit Podcast, mal mit beidem. Das diesmonatliche Thema ist übrigens Unter Druck.
(more…)

D&D-Comics im Humble Bundle

August 16, 2015

Was entdecken meine müden Augen bei G+? Ein supergünstiges D&D-Comicpaket bei Humble Books.

Als Pay-what-you-want gibt es die Grundausstettung:
Dungeons & Dragons: The Legend of Drizzt, Vol. 1: Homeland
Dungeons & Dragons: Legends of Baldur’s Gate
Dungeons & Dragons Vol. 1: Shadowplague
Dungeons & Dragons Vol. 2
Dungeons & Dragons Vol. 3

Wer aktuell knapp mehr als 10 Dollar zahlt, erhält zusätzlich:
Dungeons & Dragons: The Legend of Drizzt: Neverwinter Tales
Dungeons & Dragons: Forgotten Realms Vol. 1
Dungeons & Dragons: Forgotten Realms Vol. 2
Dungeons & Dragons: Forgotten Realms Classics Vol. 2
Dungeons & Dragons: Cutter

Und wer aktuell mehr als 12 Dollar zahlt, erhält nochmal zusätzlich:
Dungeons & Dragons: The Legend of Drizzt, Vol. 2: Exile
Dungeons & Dragons: Classics Vol. 1
Dungeons & Dragons: Classics Vol. 2
Dungeons & Dragons: Classics Vol. 3
Dungeons & Dragons: Classics Vol. 4
Dungeons & Dragons: Forgotten Realms Classics Vol. 3
Dungeons & Dragons: Forgotten Realms Classics Vol. 4

17 Comics für weniger als je 1 Dollar, das lohnt, auch auf Englisch …

Achso, ein Teil des Geldes geht an Hasbros Children Fund.

Zak S. und warum er auch heute noch D&D liebt

August 14, 2015

Zack Smith, einer der schillernsten, aber sicher auch kontrovers diskutiertesten Rollenspielsternchen auf dem US-RPG-Markt, hat für die US-Website Vice einen Artikel geschrieben, warum er auch heute noch – im Videospielzeitalter – Dungeons & Dragons spielen liebt. Das ganze ist auch auf Deutsch verfügbar.

Bild vom Zaks Blog

Ich möchte ungern eine Meinung vorgeben, auch der Artikel ist heiß diskutiert, finde aber, die Liebe zum Spiel kommt gut rüber. Also, bildet Euch selbst eine Meinung – und wer ihn noch nicht kennt, am Ende des Artikels dort ist eine Kurzvorstellung – oder schaut bei ihm im Blog vorbei.

Dungeons & Dragons – Der Film (Versuch 4)

August 3, 2015

Na, mal sehen ob der Film vierte Dungeons & Dragons-Film ähnlich ungeliebt wird wie beim Rollenspiel, oder ob der große Durchbruch klappt. Majorspoilers berichtet über die Ankündigung des 4ten Films – vermutlich ein Neustart (sprich: er wird nicht D&D 4 heißen).

Edit: Variety berichtet, dass es in den Forgotten Realms spielen soll.

Blogparade: Die fünf gruseligsten Film- & Serienmonster

Juni 10, 2015

Monster … Gutes Thema. Wir Rollenspieler sammeln die ja am liebsten in Handbüchern, Kompendien und Almanachen. Aber im Filmform gibt es davon natürlich auch ein paar.

5. Alien(s)

Aliens gehen immer, aber insbesondere eben das Alien-Alien ist in all seinen Ausprägungen ein wunderbarer Klassiker.

(more…)

Media Monday #195

März 23, 2015

1. Doom ist wirklich ein Film gewordenes Computerspiel, schließlich … basiert der Film auf dem Computerspiel. Aber gut, Silent Hill ist da der beeindruckenste, da hab ich mir mal Teil 2 hingestellt, aber noch nicht gesehen.

2. Die Figur des Profion wird in Dungeons & Dragons gnadenlos verheizt und das, obwohl Jeremy Irons dahintersteckt! Jeremy Irons!!!

3. In Eva Green bin ich regelrecht vernarrt, denn in jedem Film find ich sie knallegeil, also, ähh, richtig gut. Sin City 2, 300 2 und The Salvation sind nur die letzten Filme, die mir ziemlich gut gefielen.

4. Mit einer der besten Sprüche kommt aus From Dusk till Dawn: “Was gibt es in Mexiko?” – “Mexikaner.” Der hat es mir irgendwie angetan. Einerseits wunderbar um Offensichtliches auszudrücken, andererseits um zu sagen, dass alles zu einem Thema gesagt wurde.

5. The Team ist in meinen Augen die meiste Zeit völlig spannungsarm, weil … es zwar eine gute Krimiminiserie ist, aber zuviel von Die Brücke abguckt (wo beide Ministaffeln stärker sind), aber durch die drei Ermittlerteams personell zu überfrachtet ist und recht früh klar wird, dass der, der dahintersteckt über logistische Dienstleistungen Zugriff haben muss, über die Hartmut Mehdorn und Zumwinkel nicht verfügt hätten. Gerade läuft das Finale in Wiederholung … Also, wenn ich im Laufe des Tages das hier noch revidiere …

6. Erwartet hatte ich mir von Dungeons & Dragons III wirklich nicht viel und jetzt ist es einer meiner liebsten Filme, denn freillige Komik trifft auf unfreiliige, Ex-Paladin trifft auf böse Gruppe. Wäre auch ein Kandidat für #4. „Was ist Dein liebstes Waldtier?“ – Kind: „Zombies!“. Und davon gibt es noch mehr …

7. Zuletzt gesehen habe ich Kingsman – The Secret Service und das war ein echtes Überraschungsei, weil es Spaß, guten Plot und massiv Gewalt gab. Agentenfilm, überraschend ernst, überraschend lustig, überraschend sehr gut. Ich hab dabei irgendwie auch gemerkt, dass ich mal nen Zombiefilm weniger gucken könnte, als ich im Kino lachen musste, als jemand mit einem Aufgespießten zwei weitere Personen aufspießte … Das war aber so herrlich persifliert-überzeichnet in der ziemlich genialen Szene. Auch die Assistentin dürfte bei Quentin Tarantino auslösen. Nur Samuel L. Jackson – der seine Rolle sicher gut spielt – fand ich etwas unpassend, da hätte ich mir ein anderes Rollenkonzept gewünscht. Trotzdem 5 von 5 Doppeldeckerbusslides durch … ähh, 5 von 5 Gehstöcken.  Achso, die Comicvorlage muss ich mir mal angucken.

Die Fragen des Media Monday und andere Beiträge bei Wulf im Medien-Journal.

Media Monday #177

November 17, 2014

Heute im Media Monday: Clint Eastwood, From Dusk till Dawn, D&D 5, Dying Earth, Interstellar und Record of Lodoss War. Alle Beiträge und der Lückentext im Medien-Journal.

1. Clint Eastwood gefällt mir nicht nur als SchauspielerIn, sondern auch als Regisseur. Außer beiBrücken am Fluss, meinem ersten Eastwood-Film. Der hat mir Eastwood auf Jahre vermiest.

2. Christopher Nolan ist in meinen Augen ein/e vollkommen außergewöhnlicher RegisseurIn, weil er mit seinen Filmen tatsächlich neue Welten erschafft. Ob das „realistische Wurmloch“ bei Interstellar, eine ganz neue Gedanken- und Traumwelt bei Inception, Batman in gut oder einfach nur eine tolle Plotidee wie bei Memento (inkl. geilem Endtwist) – der hat was drauf. Sogar dass ich bei nem schlecht-miesen Trailer in einen Film gehe, siehe Interstellar letzten Media Monday.

3. Die Vampir-Offenbarung (in From Dusk till Dawn) wird mir als Szene unvergessen bleiben, denn neben vielen, vielen anderen coolen Szenen änderte sich her das Genre ja nochmal grundsätzlich. Und sorgte dafür, dass Vampire cool waren, bevor sie dann später ihren Glitzeranstrich bekamen-

4. Jack Vance hat mit der Dying Earth, der Sterbenen Erde eine derart spannende Welt geschaffen, die ich extrem gerne lese, weil es eine phantastische, frische, aufregende, einen überraschende Welt ist.

5. Als großer Fan von Dungeons & Dragons, würde ich es begrüßen, wenn auch die neue, 5. Edition ins Deutsche übersetzt werden würde. Auch wenn es unwahrscheinlich ist.

6. Einer der schönsten Aspekte am Hobby ‘Film’ ist, dass man es mal in aller Ruhe genießen kann, selbst wenn mal keiner Zeit hat (obwohl ich Filme immer lieber zu zweit gucke), und schön dabei entspannt. Da mein anderes Hobby Rollenspiel manchmal auch recht anstrengend sein kann oder der Berufsalltag einen gefangen hält, kann ich bei einer Serie oder einem Film gut abschalten.

7. Zuletzt gesehen habe ich Record of Lodoss War und das war phantastisch, weil diese Anime-Serie extrem stark an D&D angelehnt ist..

Die Heldentruppe der Chroniken von Lodoss

Media Monday #171

Oktober 6, 2014

Diesen Media Monday, dem 171., im D&D-Doppel, Bruce Payne vor Jermy Irons, Schwedens Agent Agent Hamilton und was ist blöder als RTL II*? Präsentiert vom Medien-Journal, wo ihr auch weitere Teilnehmer findet.

1. Dungeons & Dragons III fand ich gar nicht mal so gut, aber das liebste Waldtier der Kinder („Zombies!“), das ist hängen geblieben! Neben einiger anderen Faszination, die dieser Film ausübt!

2. Ich beobachte einen Trend hin zu deutlich mehr Serien- und daraus resultierend weniger Film-Konsum (gefühlsmäßig; nicht statistisch belegt). Wie schätzt du diese Annahme für dich persönlich ein? – Absolut. Ich gucke Filme nahezu nur zu (min.) zweit, Serien auch öfter mal allein.

3. Jeremy Irons war ja in Stirb langsam III noch gut (und am Höhepunkt seiner Karriere), aber in Dungeons & Dragons war er dann so lustlos und blass, so dass ihn sein eigentlicher Sidekick Bruce Payne an die Wand spielte… Gut, macht den Film auch nicht besser, aber dafür, dass Jeremy Irons zu meinen Lieblingsschauspielern gehört eigentlich schade …

4. Gibt es eine Serie von früher, die du schmerzlich vermisst und bislang weder auf DVD/BR noch bei den einschlägigen Streaming-Diensten wiedergefunden hast? – Schwierig. Es gab da mal sowas episodenhaftes, mit Verarsche unterschiedlicher, damals aktueller Serien. Danger Theatre 3000? Das war klasse.

Edit: Nach kleiner Recherche: es hieß tatsächlich Danger Theatre, nicht gemeint ist das ebenfalls sehr coole Mystery Science Theatre 3000.

5. Ginge es nach mir, würde(n) RTL verboten werden, einfach weil ich zwar jedem das Recht auf dummes Zeug zugestehe, aber das doch ein wenig weit geht. (Und ist RTL erstmal weg, kippt das RTL II gleich mit weg, weil das ja zu I würde und damit verboten …)

6. Es ist schon wieder Zeit für die Frankfurter Buchmesse: Toll, blöd, egal – wie stehst du zur Messe und wieso? Egal. Für mich ist die Leipziger Buchmesse wegen der dort vorhandenen Rollenspielaktivitäten deutlich wichtiger – und erst recht die SPIEL.

7. Zuletzt gelesen habe ich Agent Hamilton II und das war erneut ein Knaller, weil es ein gelungener eigenständiger zweiter Teil rund um den schwedischen Spezialagenten, gespielt von Mikael Persbrandt, geworden ist – diesmal eine gelungene Mischung aus 96 hours: Taken und Zero Dark Thirty.

(*2 RTL …)